Die Phasen der Liebe in einer Beziehung

In Paarbeziehungen durchläuft die Liebe verschiedene Phasen. In diesem Artikel werden wir die 5 Phasen analysieren, die Jed Diamond vorgeschlagen hat.
Die Phasen der Liebe in einer Beziehung

Letzte Aktualisierung: 15. Januar 2022

Jede Beziehung durchläuft Veränderungen, die in unterschiedliche Abschnitte eingeteilt werden können. Bevor wir jedoch genauer auf die Phasen der Liebe eingehen, überlegen wir uns kurz, was Liebe ist.

Für dieses Konzept gibt es viele Definitionen, die stark variieren. Ganz grundsätzlich können wir sagen, dass Liebe ein Gefühl der Zuneigung ist, das uns mit einem Menschen verbindet. Liebe ist jedoch nicht nur ein affektiver Ausdruck, sondern auch eine Einstellung zum Leben, zu anderen und zu uns selbst.

Erich Fromm bezeichnet die Liebe als “Kind der Freiheit”, die niemals mit Beherrschung erreicht werden kann. In der Liebe erkennen wir uns selbst durch andere und dies gibt uns die Möglichkeit, authentisch zu sein (Pinto, 2012). Liebe ist nicht etwas, das man hat oder besitzt, wir sind Liebe und sie schenkt uns Freiheit. In ihr gibt es keinen Besitz und keine Unterwerfung.

Was ist Liebe?

Fromm (2014) unterscheidet vier wesentliche Merkmale der Liebe:

  • Fürsorge: Wir kümmern uns um den geliebten Menschen, sind aufmerksam und interessieren uns für sein Wohlbefinden. Es ist die Sorge um das Leben und die Entwicklung des geliebten Menschen. Fürsorge bedeutet nicht Überbehütung oder alles für die Person zu tun, Liebe ist Wertschätzung und der Wunsch, dass es der Person gut geht.
  • Verantwortung: Dieses Element ist die Reaktion auf die geäußerten oder nicht geäußerten Bedürfnisse der anderen Person. Es geht nicht darum, eine Pflicht zu erfüllen, sondern darum, zu handeln, zu geben und Verantwortung zu übernehmen.
  • Respekt: Wir akzeptieren die geliebte Person so, wie sie ist, wir sind uns ihrer Individualität bewusst und respektieren sie. Respekt beinhaltet ein echtes Interesse an der Entwicklung der anderen Person und den Wunsch, dass sie so sein kann, wie sie ist.
  • Wissen: Wir nähern uns der inneren Welt der geliebten Person mit Akzeptanz und wünschen uns, sie kennenzulernen.
Die Phasen der Liebe und ihre Dauer

Die Phasen der Liebe

Es gibt fünf Phasen der Liebe: das Verlieben, der Beginn der Beziehung, die Enttäuschung, die Überwindung der Krise und die wirkliche Liebe sowie die Nutzung des Potenzials der beiden Partner, um die Welt zu verändern.

Die Dauer der einzelnen Phasen ist von Beziehung zu Beziehung unterschiedlich und hängt vom sozio-historischen Kontext ab, in dem die Begegnung zwischen den beiden Menschen stattfindet.

1. Verliebtheit

In dieser Phase entfalten sich intensive Gefühle zu einer Person, mit der du für immer verbunden sein möchtest (Mora, 2007). Das verliebte Paar hat das Bedürfnis, immer zusammen zu sein. Endorphine und biochemische Reaktionen stärken das Glücksgefühl, das die Illusion nährt, das ganze Leben mit der geliebten Person zusammen zu sein und alle Schwierigkeiten überwinden zu können. Der geliebte Mensch scheint perfekt zu sein und keine Fehler zu haben.

2. Die Phasen der Liebe: Der Beginn der Beziehung

In dieser Phase beschließen beide Menschen, eine stabile und verbindliche Beziehung einzugehen. Sie sind bereit, Verantwortung für die andere Person zu übernehmen und sich zu bemühen, dass die Beziehung funktioniert.

Die emotionale Bindung, die sie entwickelt haben, wird stärker, die Beziehung beginnt intimer und tiefer zu werden. Außerdem verbringt das Paar mehr Zeit miteinander und schmiedet Pläne für die Zukunft, die in der vorherigen Phase idealisiert wurden.

In dieser Phase der Liebe treffen viele Paare die Entscheidung, zusammenzuleben oder eine Familie zu gründen, da sie sich sicher, umsorgt und geschätzt fühlen. Im Allgemeinen glauben sie weiterhin, wie in der ersten Phase, dass die andere Person die “Liebe ihres Lebens” ist und dass nichts und niemand sie trennen kann.

3. Die Phasen der Liebe: die Enttäuschung

In der Phase der Enttäuschung werden die Unvollkommenheiten und Fehler sichtbar, die zuvor nicht wahrgenommen wurden. Diese Phase kann langsam oder abrupt eintreten. Die Partner ärgern sich oft über Kleinigkeiten und fühlen sich weniger geliebt oder umsorgt.

Sehr viele Beziehungen scheitern in dieser Phase, denn sie ermöglicht es den Partnern, das wahre Wesen kennenzulernen und die Realität zu sehen. Die idealisierte und illusorische Sichtweise weicht einer realistischeren und objektiveren Wahrnehmung. Die Enttäuschung ist ein kritischer Punkt, an dem Menschen definieren müssen, ob sie die andere Person genug lieben, um sie tatsächlich so zu akzeptieren, wie sie ist. Diese Phase stellt die Liebe des Paares auf die Probe, denn es ist nicht alles immer so wie erwartet.

4. Die Überwindung der Krise und die wahre Liebe

In dieser Phase der Liebe ist das Paar in der Lage, die Diskrepanzen zu überwinden und gemeinsam eine stabilere und authentischere Beziehung aufzubauen. Die Partner haben gelernt, sich gegenseitig so zu akzeptieren und zu schätzen, wie sie sind.

Nur wenige Menschen schaffen es, diese Phase in einer Paarbeziehung zu erreichen. Wenn sie diese Phase erreichen, ist alles viel besser als vorher, weil sie erkennen, was in der Beziehung Schmerz und Konflikte verursacht, und in der Lage sind, sich wirklich zu öffnen und den anderen so zu akzeptieren, wie er ist.

Indem sie ihre Illusionen loslassen, beginnen sie, sich als unvollkommene und verletzliche Menschen zu erkennen. Während sie die Herausforderungen des Lebens meistern, lernen sie, ein verständnisvolles und unterstützendes Paar zu sein, was zu einer gesunden und dauerhaften Beziehung führt. Dann erblüht die wahre Liebe.

Die Phasen der Liebe in einer Beziehung

5. Die Phasen der Liebe und die Macht, die Welt zu verändern

Die Macht, die Welt zu verändern, ist ein Stadium der Liebe, in dem sich das Paar weiterentwickelt hat und versteht, dass es in einer Beziehung schwierige Zeiten gibt. Doch auch wenn es zu Konflikten kommt, ist das Paar entschlossen, durch alle Widrigkeiten hindurch zusammenzubleiben.

Zu diesem Zeitpunkt ist eine tiefe Bindung zwischen den beiden entstanden und sie sind zu dem Schluss gekommen, dass sie gemeinsam Großes erreichen können, nicht nur als Paar, sondern auch als Menschen. Es gibt einen Sinn im Leben und sie sind bereit, ihn zu verwirklichen. Es gibt gegenseitige Unterstützung, um sich zu ermutigen, alle Hindernisse zu überwinden.

Liebe ist nicht nur eine plötzliche Erscheinung, die das Herz jeder Person in einer Beziehung überwältigt. Vielmehr ist es eine erlernte Kunst, die Übung erfordert, um freundlich, fürsorglich, frei und authentisch zu sein.

Die Phasen der Liebe zeigen uns, dass es sich um einen Wachstumsprozess handelt, bei dem Menschen einander unterstützen, um gemeinsam eine authentische und gesunde Beziehung zu schaffen, die das Potenzial hat, die Welt zu verändern. Es ist auch ein vollständiger Weg, um mit der Person, die du so sehr liebst, in Freiheit zu existieren und zu leben.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wahre Liebe wird mit Liebe zurückgezahlt
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Wahre Liebe wird mit Liebe zurückgezahlt

Wir alle verdienen es, wahre Liebe zu erfahren, die uns jeden Tag dazu motiviert, uns selbst zu übertreffen, mit Ehrlichkeit und ohne Vorwände.



  • Fromm, E. (2014). El arte de amar (8ª ed.). Grupo planeta.
  • Mora, J. M. (2007). Comprensión del enamoramiento. Cauriensia, Vol. II, pp 363-388.
  • Pinto, B. (2012). Psicología del amor. La paz.