Die Person, die dich verletzt hat, kann dir nicht helfen, dich vom Schmerz zu lösen

· 22. Juli 2018

Denke daran: die Person, die dein Herz gebrochen hat, kann es nicht wieder kitten. Mache diesen Fehler nicht. Denke nicht, dass diese Person dir dabei helfen würde, zu heilen, den Schaden zu begrenzen. Wer sich vom Schmerz lösen will, muss selbst aktiv werden.

Erinnere dich daran, dass dein Kopf mit Argumenten gefüllt war, die dafür sprachen, ein Leben ohne diese Person zu führen, als ihr Schluss gemacht habt. Es hat wehgetan und es gab noch immer Gründe, warum du an ihrer Seite bleiben wolltest, aber du wolltest hattest dich selbst davon überzeugt, dass diese Beziehung deine Entwicklung behinderte.

Wenn dir eine Beziehung Schaden zugefügt hat, dann falle nicht zurück in sie. Gehe nicht zurück, weil du Angst davor hast, allein zu sein, oder nicht weißt, wie du dein Leben ohne diese Person leben sollst. Denn dysfunktionale Beziehungen, sofern sie nicht richtig gehandhabt werden, hören nicht auf, dysfunktional zu sein – und niemals tun sie das über Nacht.

Zeichnung eines Mädchens, das zusammengekauert auf einem Haufen Schnee liegt.

Alles, wovor du wegläufst, ist dazu verdammt, sich zu wiederholen

Die Zeit verstreicht und Konflikte wiederholen sich. Demütigung, Misstrauen, das Schmerzen einer Wunde, die nicht richtig verheilt ist. Alles, vor dem du wegläufst, ohne eine Lösung dafür zu finden, ist dazu verdammt, sich zu wiederholen. Freud stellte bereits 1920 eine Theorie dazu auf, und zwar in seinem Buch Jenseits des Lustprinzips.  Er sprach vom Wiederholungszwang.

Das bedeutet, dass Menschen dazu neigen, immer wieder über den gleichen Stein zu stolpern. Und wenn dein persönlicher Stolperstein eine bestimmte Art von Beziehung ist, bedeutet das, dass du systematisch in diese zurückfallen wirst. Die Tatsache, dass dein Stein „einen menschlichen Namen“ oder „eine menschliche Form“ hat, symbolisiert, dass du dazu tendierst, auf die gleiche Weise zu agieren, emotionale Abhängigkeit zu erzeugen und Liebe auf eine bestimmte Art zu suchen.

Aus diesem Grund stehst du oft den gleichen Problemen gegenüber, obwohl du dich in einer anderen Lebensphase befindest. Erinnern wir uns daran, warum das so ist: weil alles, wovor du wegläufst, dazu verdammt ist, sich zu wiederholen. Wenn du deine Entscheidungen und Verhaltensweisen nicht reflektierst oder überdenkst, dann bist du dazu verdammt, immer wieder die gleichen Fehler zu machen.

„Man muss immer wissen, wann eine Phase zu Ende geht. Wenn wir darauf bestehen, länger als notwendig in ihr zu verweilen, verliert die nächste Phase, die wir nun durchleben müssen, ihren Sinn.
Phasen enden lassen, Türen schließen, Kapitel beenden – wie auch immer wir es nennen, wichtig ist, die Momente des Lebens, die vorüber sind, in der Vergangenheit zu lassen.“

Paulo Coelho

Ein Gesicht mit geschlossenen Augen blendet sich über in einen Strand mit Wellen.

Wenn etwas im Inneren zerbricht, ist nichts mehr wie zuvor

Wenn du zusammenbrichst, wenn du starke innerliche Schmerzen empfindest, dann sehnst du dich nach Stabilität und dem Wohlbefinden, das du bei dieser einen Person fandest. Diese Unsicherheit vermittelt dir ironischerweise die Sicherheit, dass alles besser sei in Gesellschaft.

Natürlich basieren Beziehungen auf einer emotionalen Bindung, die dich in gewisser Weise verletzlich macht. Es handelt sich hierbei jedoch um einen Aspekt der Partnerschaft, den du verändern kannst, indem du deine Erfahrungen und Überlegungen kontinuierlich neu ordnest und dich ihnen entsprechend verhältst. Wenn du das tust, wirst du aufhören, nach Beziehungen zu suchen, die auf Abhängigkeit beruhen.

Zeichnung einer traurigen Frau, die von Blumen und Pflanzen überwuchert wird und versucht, sich vom Schmerz zu lösen.

Deine emotionale Leere zu beseitigen ist eine persönliche Aufgabe. Niemand hat die Macht oder die Verantwortung, es für dich zu tun oder dich dazu zu bringen. Sei dir dessen bewusst, dass jeder Prozess der Veränderung auch Schmerzen und Anstrengungen mit sich bringt.

Sich von jemandem zu verabschieden bedeutet nicht, dass du in deiner Entwicklung zurückfällst. Es bedeutet, dass du jenes, was dich bereichert, von jenem, was dich herunterzieht, trennst. Es bedeutet, dass du dich um deinen eigenen Wert kümmerst und nicht mehr nach den Krümeln einer Liebe bettelst, die dir schadet.

Sich vom Schmerz lösen hilft deinem Selbstbewusstsein

Sich vom Schmerz lösen, von allem, was Egoismus oder ungerechtfertigte Abwesenheit beinhaltet, hilft dabei, eine neue Phase einzuleiten. So kannst du dein Selbstbewusstsein nähren und emotional wachsen.

Loslassen und sich von schädlichen Beziehungen fernhalten bedeutet Freiheit, Wachstum und neues Leben. Ein neues Leben, das für sich allein steht und psychologischen Sauerstoff aus einer für Veränderungen fruchtbaren Atmosphäre atmet. Wenn du stattdessen Schmutz auf deinen Schmerz wirfst, dann garantiert das sicher nicht den Wohlstand deiner Beziehung.

Ein Abschied bedeutet, dass du dich vom Schmerz lösen und für eine unbestimmte Zeit entfernen solltest. Es mag schwierig sein, aber die direkte Folge dessen wird die Wiederherstellung deines Wesens sowie der Harmonie deiner inneren Welt sein. Es ist nicht immer einfach, aber es ist notwendig.