Die fabelhafte Welt der Amélie, ein Film für Träumer

08 November, 2020
Amélie Poulains zartes, aber gleichermaßen bösartiges Lächeln ist den Zuschauern, die diesen Film schon gesehen haben, in bester Erinnerung geblieben. Unser heutiger Artikel erzählt von diesem französischen Film, der eine Einladung ist, Fantasie und Träume so zu erleben, wie du dies als Kind getan hast.

Seit seiner Premiere im Jahr 2001 hat sich Die fabelhafte Welt der Amelie zu einer Ikone des französischen Kinos entwickelt. In der französischen Hauptstadt ist dieser Film zu einer Art Mythos geworden. Tatsächlich kommen jedes Jahr viele Fans dorthin, um sich die Drehorte des Films anzusehen. 

Jean-Pierre Jeunet schenkte der Welt eine wirklich ungewöhnliche romantische Komödie. Sie ist sehr charmant und hat eine unverwechselbare Persönlichkeit. Wer könnte den Soundtrack von Yann Tiersen vergessen? Oder die Gartenzwerge, den Saint-Martin-Kanal und das Café, in dem Amélie arbeitet? All diese Orte sind für das Publikum unvergesslich.

Amélie ist eine liebenswerte und zugleich bizarre Figur, die zu Beginn dieses Jahrtausends jedermanns Herz erobert hat. Eine Figur, die dazu da ist, das Leben der Menschen zu verändern. Das war bereits auf den Werbeplakaten zum Film zu lesen.

Auch die Schönheit der Bilder und die Liebe zum Detail verzaubern dich in diesem modernen Märchen. Jeder Tag scheint magisch zu sein. Das Seltsame und das Normale verschmelzen fröhlich miteinander. Darüber hinaus erzählt Die fabelhafte Welt der Amélie von einer eigenartigen, aber gleichzeitig auch fesselnden Liebesgeschichte. Dieser Film ist kreativ und originell und hat etwas ganz Neues erschaffen.

Eine einsame Kindheit

Wie dies in den meisten Geschichten und bei dem archetypischen Aufbau der Hauptfigur üblich ist, wird auch Amélie gleich zu Beginn des Films vorgestellt. Dabei beginnt die Erzählung mit ihrer Kindheit. Obwohl es einige komische Untertöne gibt, sieht der Zuschauer eine ziemlich düstere und einsame Kindheit, wie dies bei den meisten Titelfiguren der Fall ist. Jeunet stellt Amélie als einzige Tochter eines verheirateten Paares vor, die ihrem Kind keine Aufmerksamkeit und Beachtung geschenkt haben.

Darüber hinaus gibt es einen allwissenden Erzähler. Diese Stimme kennt die Leben aller Charaktere sehr genau und lädt dich dazu ein, sie durch ihre Besonderheiten zu entdecken.

Dieser Erzähler führt den Zuschauer durch die einsame Kindheit eines Mädchens. Aufgrund einer Fehldiagnose ist sie gezwungen, zu Hause zu bleiben. Dann verliert sie ihre Mutter auf tragische Weise. Angesichts all dieser Trauer flüchtet sich die kleine Amélie in ihre ganz eigene Traumwelt.

Diese Einführung erleichtert dem Zuschauer das Verständnis der erwachsenen Amélie ein wenig. Sie ist eine junge Frau, die in Paris lebt und als Kellnerin arbeitet. Dennoch hat sie sich ihre kindlichen Eigenschaften bewahrt. Amélie ist introvertiert und außerordentlich verträumt. Allerdings verändert sich ihr Leben, als sie die Nachricht über Lady Dianas tragischen Tod erfährt.

Diese Nachricht fungiert als eine Art Ironie, um darzustellen, wie Amélie, zu ihrer eigenen Überraschung, einen Kindheitsschatz in ihrem Montmartre-Appartement findet.

Diese Entdeckung inspiriert die einsame Amélie zu ihrem ultimativen Ziel: anderen Menschen zu helfen. Während ihrer Suche nach dem Besitzer dieser Metallbox, die seit 40 Jahren in ihrem Appartement versteckt war, entdeckt sie, dass der beste Weg, glücklich zu werden, darin besteht, das Leben ihrer Mitmenschen zu verbessern.

Die fabelhafte Welt der Amélie erzählt auch von der Liebe

Die fabelhafte Welt der Amélie handelt aber nicht nur von Altruismus. Darüber hinaus erzählt dieser Film auch von der Liebe. In diesem Sinne kann der Zuschauer diesen Film aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Wenn man sich diesen Film noch einmal ansieht, könnte man sich durchaus die Frage stellen, wie er den Lauf der Zeit überstanden hat. Denn viele Geschichten sind nicht so zeitlos.

Dennoch ist Die fabelhafte Welt der Amélie eine von vielen romantischen Komödien der frühen 2000er Jahre. Auch sie zeichnet eine absolut mythische Vorstellung von romantischer Liebe. Eine Idealisierung, die bis heute im Kino fortgesetzt wird. Tatsächlich könnte man sogar sagen, dass diese Industrie in erheblichem Maße zur Schaffung eines Idealbildes beigetragen hat, das viele Fantasien beflügelt.

Das zentrale Thema der Liebe findet sich in Amélies Verbindung mit Nino, einem jungen Mann, mit dem sie sich gelegentlich trifft. Das Publikum erhält im Laufe des Films weitere Informationen über ihn. Ihre Liebe zu ihm ist wie eine Art Fantasie, die wie ein Märchen wirkt.

Wenn man darüber nachdenkt, könnte man sie eigentlich für diese irrationale Verliebtheit kritisieren und sie sogar für einen ziemlich verstörenden Charakter halten. Dennoch wirst du diese Details ignorieren und dich stattdessen von der Magie der Geschichte verzaubern lassen.

Dennoch ist Die fabelhafte Welt der Amélie ein Film mit viel Charme und Detail. Obwohl die romantische Liebesgeschichte nicht real ist, solltest du sie einfach genießen. Am besten du vergisst den aktuellen Kontext und nimmst den Film als das, was er ist: ein modernes Märchen.

Joseph

Dennoch gibt es eine Geschichte, die du infrage stellen kannst. Es ist die Geschichte von Joseph, der regelrecht besessen von einer Arbeitskollegin Amélies ist.

Der Film lässt ihn wie einen Stalker erscheinen und Amélie ergreift die Initiative, um ihrer Freundin zu helfen. Allerdings übt sie keine Rache. Stattdessen sorgt sie dafür, dass die beiden zueinander finden. Das Problem löst sich auf humorvolle Weise und obwohl sich die Zeiten geändert haben, ist der Film noch genauso unterhaltsam wie zum Zeitpunkt seiner Premiere.

Neben diesen Geschichten, in denen die Liebe eine Rolle spielt, erkennt Amélie sehr bald, dass keine Liebe wichtiger ist als die Eigenliebe. Auf diese Weise wird sich die Protagonistin des Filmes darüber bewusst, dass ihr Bedürfnis, anderen zu helfen, bedeutungslos ist, wenn sie sich nicht selber hilft. Vermutlich ist dies der größte Akt der Liebe, den du in diesem Film sehen wirst.

Die fabelhafte Welt der Amélie - Filmszene

Die fabelhafte Welt der Amélie, eine sorgfältig geplante Inszenierung

In Die fabelhafte Welt der Amélie scheint alles süß und niedlich zu sein, aber dennoch zögert die junge Frau nicht, auch “ihre Krallen auszufahren”, wenn das nötig ist. Hinter diesem schüchternen Lächeln verbirgt sich eine Frau, die sich rachsüchtig und auf beinahe kindische Weise verhält, wenn sie Ungerechtigkeit sieht und erlebt. Du darfst nicht vergessen, dass Amélie eine Träumerin ist, die in ihrer Fantasiewelt lebt. Sie ist eine junge Frau, die sehr eng mit ihrem inneren Kind verbunden ist.

All dies spiegelt sich in der Inszenierung wider, wie wir bereits eingangs erwähnt hatten. Der Soundtrack ist der Schlüssel zu dieser Fantasie. Es scheint, als würdest du alles durch ihre Augen sehen. Er erzeugt ein Gefühl, als würdest du vor etwas Magischem und Imaginärem stehen, obwohl sich alles in der realen Welt in Paris abspielt.

Auch der Einsatz von Farben, Dekoration und sogar die Kostüme enthüllen weitere Details dieses Gesamtkonzeptes. Daher kannst du die Persönlichkeit eines jeden Charakters vorausahnen, wenn du nur einen Blick auf ihr Zuhause, ihre Bekleidung und ihre Gesten wirfst. Die Bildgestaltung und Kameraführung sind sehr gut und die daraus resultierenden Bilder sind wirklich wunderschön.

Wie du siehst, ist der Film eine atypische romantische Komödie. Die Hauptfigur lebt in ihrer Fantasiewelt und hilft anderen, ohne dass sie von ihnen wahrgenommen wird. Die Umgebung ist der Schlüssel zum Verständnis dieser ganzen von Amélie erträumten Welt. Darüber hinaus erscheint die Stimme des Erzählers in bestimmten Schlüsselmomenten, um bestimmte Besonderheiten der jeweiligen Charaktere zu enthüllen.

Abschließende Gedanken

Die fabelhafte Welt der Amélie wurde zu einem riesigen Erfolg, weil der Film sehr kreativ und originell ist. Tatsächlich ist es der französische Film mit den zweithöchsten Einspielergebnissen, der nur von Ziemlich beste Freunde (Nakache, 2011) übertroffen wurde. Darüber hinaus gewann dieser Film beinahe jeden Preis an den 27. César Auszeichnungen, erhielt zwei BAFTAs und unter anderem auch mehrere Oscar-Nominierungen.

Zweifelsohne ist dies eine der besten romantischen Komödien mit Fantasy-Elementen. Darüber hinaus ist Die fabelhafte Welt der Amélie einer der beliebtesten französischen Filme aller Zeiten. Amélie eroberte die Herzen der Zuschauer mit ihrer Süße, aber auch mit ihrer Rachsucht. In gewisser Weise erfüllt der Film das Versprechen auf den Filmplakaten, das Leben einiger Menschen zu verändern. Denn er lädt die Zuschauer dazu ein, die Welt aus einer anderen Perspektive zu betrachten.