Die beste Art seine Liebe zu zeigen ist es, Fehler zu tolerieren

· 13. Dezember 2017

Die perfekte Zuneigung findet man, wenn man Fehler toleriert. Es bedeutet, außerhalb der perfekten Welt der Disney-Geschichten zu leben. Diese Welt der bedingungslosen Hingabe, Idealisierung, und der blinden Verpflichtungen existiert nicht.

Die Hingabe, von der wir sprechen, geht nicht einmal halbwegs in diese Richtung. Sie ist nicht abhängig, aggressiv, passiv, oder opfernd. Definitiv ist sie eine große Herausforderung. Es ist schwer, eine Liebe zu pflegen, die nicht idealisiert, und ebenso ist es schwer, realistische Erwartungen zu haben.

Es ist wichtig hervorzuheben, dass wenn wir über Fehler sprechen, wir nicht Misshandlung, Aggression, oder jede Art des destruktiven Verhaltens meinen. Diese sind in jeder Situation untragbar. Deshalb sollten sie diese Verhaltensart verurteilen.

Frau küsst Mann

Sich zu verlieben bedeutet, Zufälle zu lieben, und zu lieben bedeutet, sich in Differenzen zu verlieben

Sich zu verlieben bedeutet, Zufälle zu lieben, und zu lieben bedeutet, sich in Differenzen zu verlieben. Wir sind diejenigen, die den Begriff „wahr“ mit der beständigen Liebe verbinden. Sich hinter die Verliebtheit zu begeben, und die Beziehung zur Akzeptanz zu leiten, lohnt sich.

Die Fehler, die wir tolerieren können, sind kleine Fehler oder Unterschiede in der Gewohnheit (z.B.: den Müll nicht rechtzeitig wegzubringen, die Wäsche in der Waschmaschine liegenzulassen, die Priorität auf Dinge zu legen, die belanglos sind, die Zahnpastatube offenzulassen, etc.).

Die Kombination der Unstimmigkeiten können eine Beziehung nicht definieren. Wenn sie das täte, würden wir von einem Alptraum sprechen. Deshalb ist es wichtig sich zu merken, was gesund ist, und was nicht, wenn wir wählen, mit wem wir unser Leben teilen wollen.

Wenn wir den Test nicht richtig durchführen, wird es fatale Folgen für die Stabilität der Beziehungen haben.

Ein Paar, dessen Köpfe aus Blumen sind

Die tägliche Interaktion ist das, was ein Paar definiert

In vielen Aspekten folgen Konflikte in einer Beziehung verschiedenen Gewohnheiten und/oder Prioritäten. In diesem Sinne müssen wir uns Mühe geben, um diese Unterschiede unter einen Hut zu bekommen.

Warum ist das so? Weil es in Situationen, die unser Ich oder unsere Erwartungen langfristig nicht schaden, kein richtig oder falsch gibt. Wo wir unsere Socken lassen ist weder ein relevanter, noch ein alles übersteigender Streitpunkt.

In der Liebe müssen wir miteinander wie Gleichgesinnte sprechen. Das bedeutet, dass wir uns über die Pflicht bewusst sind, Dinge zu tolerieren, mit denen wir nicht einverstanden sind, und die nicht überragend sind.

Auf eine Weise werden wir durch geteilte Erfahrungen geprägt, wir werden in Emotionen eingehüllt. Das ist wahre Hingabe. Um sie aufrechtzuerhalten, müssen wir unsere Bedürfnisse von Anfang an ständig begutachten. Wir müssen verhindern, die Verantwortung für unser Unbehagen auf die Fehler, die wir in unserem Partner sehen, zu heften.

Hände, die sich am kleinen Finger halten

Gefühle unterscheiden sich von Leidenschaften, weil diese anhaltend sind, und nicht so einfach zerbrechen. Jemanden für seine Schönheit zu lieben, ist keine wahre Liebe, es ist Schwärmerei. Jemanden für seine Intelligenz zu lieben, ist keine Liebe, es ist Bewunderung. Im Gegensatz dazu ist es Liebe, wenn man jemanden liebt, ohne zu wissen, warum.

Wir könnten sagen, dass die Zeit die Liebe zwischen zwei Menschen entstehen lässt, die daran arbeiten, ihre Unterschiede und Eigenarten zu akzeptieren und zu lieben. Dies ist mehr, als sich zu verlieben. Es sind zwei Menschen, die die Magie der bedingungslosen Akzeptanz erschaffen.

Die Liebe gleicht unsere inneren und äußeren Impulse aus. Sie ist die Achse, die das Getriebe unserer geteilten Projekte reibungslos am Laufen hält. Die Liebe ist die intensivste und unschlagbarste Macht, die uns im Verständnis und in der Akzeptanz vereint.

Dies beinhaltet auch, deinen Partner wertzuschätzen und zu verstehen. Es bedeutet, die andere Person mit ihrem Freiraum, ihrer Freiheit, ihrem Vertrauen, und ihrer Kommunkation zu respektieren. Damit kommen gemeinsame Projekte, Großzügigkeit, und das Glück mit der Person zusammenzusein, die du liebst.

Paar, das aufs Meer sieht

Warum? Weil wir in einer Welt leben, in der romantische Beziehungen an immer mehr Konflikten leiden. Wir suchen nach der Perfektion, ohne zu merken, dass wir von Natur aus nicht perfekt sind.

Wenn wir uns dies merken, werden wir erkennen, dass nur die Liebe, die in „perfekter Zuneigung“ eingehüllt ist, uns vor dem Unglück retten kann. Und das ist genauso gut.

Das perfekte Paar existiert nicht. Tatsächlich bedeutet ein „gutes Paar“ zu sein nicht, dass ihr keine Probleme habt. Es bedeutet, dass ihr wisst, wie ihr sie lösen könnt. Zu lieben bedeutet, in eure Differenzen verliebt zu sein. Es bedeutet, die guten und schlechten Seiten des Partners ohne eine rosarote Brille zu sehen.

Der schönste Ort der Welt ist der, in dem wir lieben und geliebt werden. Dort finden wir Zärtlichkeit, Lieder, Vertrauen, Tapferkeit, du und ich, morgen, für immer, und „Ich bin glücklich, wenn du es bist.“ Wo die Liebe ist, kann das Herz seine Lieblingsmusik hören.