Eine schwierige Herausforderung überwindet man, indem man in die Schlacht zieht

21. September 2016 en Psychologie 2 Geteilt
Treppe des Erfolgs

Stehst du vor einer Herausforderung und willst sie meistern? Dann kämpfe mit all deinen Kräften und du wirst deinem Ziel schon ein bisschen näher sein. Es gibt keine andere Form, über Hindernisse hinwegzukommen, hinter denen sich unsere sehnlichst erwünschten Ziele versteckt halten, als mit einer Kombination aus Anstrengung und Spaß. Sportler sprechen von zwei Arten von Schmerz: Einmal den, den sie bei Verletzungen spüren, und den, der auftritt, wenn sie in einem Wettkampf das Äußerste geben. Der erste lässt sie leiden, der zweite bereitet ihnen Freude, weil sie sich von ihm treiben lassen.

Jedoch wollen wir niemandem in diesem Artikel etwas vormachen. Es ist kein einfaches Ziel, unsere intimsten Träume in Erfüllung gehen zu sehen. Mehr noch, auf eine Person, die es schafft, kommen zig andere, die bei dem Versuch scheitern, ihre Hindernisse zu überwinden, denn sie treffen auf so viele Ecken und Kanten, dass man oft einfach nicht mehr kann oder nicht mehr will.

Doch trotz alledem möchte ich dir in den nächsten Zeilen eine Reihe an Ideen vorstellen, mit deren Hilfe du feststellen kannst, was deine ersehnten Träume sind und wie du jeden Tag arbeiten kannst, damit du das erreichst, was du dir tief in deinem Inneren schon immer gewünscht hast und was du dich nie zu erkennen getraut hast. Du hast das Recht, es mit jedem Tropfen deiner Anstrengung zu versuchen, so schwer das Ziel auch erreichbar ist.

Mach dir deine eigenen Ziele klar

Ich kann dir empfehlen, mit allen Kräften zu kämpfen, aber vorher solltest du wissen, wofür überhaupt? Es geht nicht darum, wie ein Blöder zu schuften, ohne genau die Ziele zu kennen, die wir erreichen wollen. Also besteht der erste Schritt darin, zu definieren, was deine Träume und Sehnsüchte sind, all das, woran du denkst, wenn jemand dich fragt, wie du dich selbst beschreiben würdest.

Mann-sammelt-Ideen

Auch wenn es die erste Aufgabe ist, ist es weder die kürzeste noch die leichteste. Denk nur daran, dass du viele Jahre mit eingeschlafenen Träumen gelebt hast, die du mit Entschuldigungen und Nichtstun betäubt hast: „Später, irgendwann, ein anderes Mal…“

Dieser erste Schritt ist ein komplexer Prozess, bei dem viele Personen bereits gleich aufgeben. Es ist so, als würden sie sich vor einer riesigen Portion Essen befinden und hätten das Gefühl, dass es keine andere Möglichkeit gäbe, als es an einem Stück hinunterzuschlucken. Doch warte mal, nur weil du es vorher überhaupt nicht angerührt hast, musst du jetzt nicht alles auf einmal essen. Denn so erscheint es dir unmöglich. Weitere Hindernisse liegen auf dem Weg zu deinem Ziel – geh am besten eines nach dem anderen an.

Bereite einen Schlachtplan vor

Ich kann dir sagen, dass du mit all deinen Kräften kämpfen sollst, aber in welche Richtung sollst du ziehen? Haben wir also einmal unsere sehnsüchtigsten Träume lokalisiert, müssen wir einen Plan entwerfen, dem wir folgen werden. Mache in ihm auch deutlich, welche Hilfsmittel dir zur Verfügung stehen und denke dir direkte Belohnungen für die Herausforderungen aus, mit denen du wahrscheinlich am meisten Schwierigkeiten haben wirst.

In diesem Punkt ist es wichtig, dass du zu dir selbst ehrlich bist. Setze dir machbare und realistische Ziele. Es ist keine gute Idee, den Hausbau mit dem Dach anzufangen. Jedoch sollte man auch nicht komplett auf ambitionierte Ziele verzichten, man sollte vielmehr Ziele suchen, die weder zu komplex noch zu einfach sind, denn beide Wege können zu Frustration führen.

Denke daran, einen sinnvollen und realistischen „Schlachtplan“ vorzubereiten. Wenn zu viel in deinem Kopf herumschwirrt, dann werden auch deine Ziele in weitere Ferne rücken. Es ist einfach, hier Fehler zu machen, denn viele sind daran gescheitert, dass nicht Realisierbare vom Komplexen unterscheiden zu können. Bleibe mit deinen Füßen am Boden und sei dir bewusst darüber, bis wohin du gelangen kannst.

„Ich halte den für mutiger, der seine Wünsche erobert, als den, der seine Feinde besiegt, da der schwierigste Sieg der Sieg über einen selbst ist.“
Aristoteles

Setz den Schlachtplan in die Tat um

Du hast nun schon deine Ziele beschrieben und einen Schlachtplan, dem du folgen kannst. Nun ist der Moment gekommen, die nötigen Mechanismen anzukurbeln, damit du in die richtige Richtung vorangehst.

Erinnere dich, dass viel Ablenkendes in deinem Kopf herumschwirren wird, Stimmen, die dich aufhalten wollen, und auch Hindernisse werden auf deinem Weg stehen, der oft über wenig begangene Pfade führt. Du musst jedoch an dich glauben und diesen Glauben beschützen. Vergiss nicht, dass du eine wertvolle Person bist, mit viel Leistungsvermögen, richtiger Einstellung und voller Lust zu siegen.

Frau-mit-offenen-Armen

An diesem Punkt straucheln viele Menschen. Sie verstehen nicht, dass Änderungen an ihrer Einstellung so schwer und der soziale Druck so stark sein können, um auch einen sehr fähigen Verstand zum Aufgeben zu bringen. Leider leben wir in einer endlichen Welt, in der nicht alle darauf vorbereitet sind, die Hindernisse zu überwinden, die ihr Traum ihnen in den Weg stellt. Bildung und die soziale Umgebung bieten die Werkzeuge und Strukturen dafür, und der Zugang zu diesen ist in manchen gesellschaftlichen Kreisen ein Problem.

Kämpfe mit all deinen Kräften

Schließlich bleibt nur noch ein letzter Punkt, um deine Träume in Erfüllung gehen zu sehen. Kämpfe mit all deinen Kräften. Lasse nicht zu, dass irgendetwas oder irgendjemand dich von deinen Zielen abbringt und arbeite mit Beharrlichkeit, Hoffnung, Konzentration und Anstrengung.

Vergiss die Hindernisse nicht, die du bereits überwunden hast, diese zeigen deinen Mut, es sind Zeichen, dass du bereits durch schwierige Situationen gegangen bist und du sie überspringen oder ihnen ausweichen konntest, was letztlich heißt, dass sie dich nicht am Weiterkommen hindern konnten.

Hochseilakt

Celebrities, die für ihre Träume gekämpft haben

Wenn wir unsere Umgebung beobachten, dann finden wir dutzende Personen, die eines Tages an sich geglaubt haben und es geschafft haben, ihre Träume in Erfüllung gehen zu sehen. Sie haben mit großer Anstrengung gearbeitet und es verstanden, die Hindernisse, die auf ihrem Weg auftauchten, als eine Gelegenheit und Lehre wahrzunehmen.

Unter diesen berühmten Namen finden wir Personen wir Steve Jobs, den Gründer von Apple, Bill Gates, den Gründer von Microsoft, Warren Buffett, Investitionsgenie von Berkshire Hathaway oder Amazongründer Jeff Bezos.

„Die Möglichkeit, einen Traum zu realisieren, ist das, was das Leben interessant macht“
 
Paulo Coelho

Dies sind eindeutig sehr konkrete Fälle von Menschen, die mit aller Kraft gekämpft haben. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass auf eine Person, die es bis ans Ende schafft und ihr Ziel erreicht, etwa tausende kommen, die scheitern. Jedoch liegt es in der Natur des Menschen selbst, stets unermüdlich zu versuchen, ans Ziel zu gelangen, nicht aufzugeben, obwohl der Schatten des Scheiterns einen ständig verfolgt, und zwar alle, auch die Mutigen.

Die Legende der Traumfänger
Traumfänger sind Instrumente der Macht der schamanischen Medizin, deren Ursprung auf amerikanische Indianerstämme zurückgeht. Der Ring des Traumfängers steht für den…>>>Mehr
Auch interessant