Der PIL-Test: Lässt sich der Lebenssinn messen?

Der Sinn des Lebens ist für uns alle eine wesentliche Motivation. Er hilft uns auch in den schwierigsten Situationen, weiterzumachen und den Mut nicht zu verlieren. Der PIL-Test ist eines der am häufigsten verwendeten Instrumente zur Beurteilung dieser Dimension.
Der PIL-Test: Lässt sich der Lebenssinn messen?

Letzte Aktualisierung: 27. Juni 2021

Der Sinn des Lebens gilt als zentrales Anliegen der Logotherapie. Diese Therapieform geht davon aus, dass das Sinnbedürfnis in der Grundmotivation des Menschen eine bedeutende Rolle spielt: Wenn eine Person ihren “Willen zum Sinn” in ihrem Leben nicht umsetzen kann, entstehen Sinn- und Wertlosigkeitsgefühle. In unserem heutigen Artikel sprechen wir über den PIL-Test. Es handelt sich um ein logotherapeutisches Testverfahren, das entwickelt wurde, um den Lebenssinn zu beurteilen. Damit konnte der “Willen zum Sinn” als menschliches Grundbedürfnis bestätigt werden.

Der Psychiater Viktor Frankl kam zu dem Schluss, dass der Mensch über einen “Willen zum Sinn” verfügt und seelisch erkrankt, wenn sein Sinnbedürfnis frustriert wird. Darauf aufbauend entwickelte er die Logotherapie.

Viktor Frankl entwickelte die Logotherapie nach seiner mehrjährigen Erfahrung in einem Konzentrationslager. Er experimentierte in dieser Zeit selbst, dass uns der Sinn des Lebens die nötige Motivation gibt, um auch unter den widrigsten Lebensumständen den Mut nicht zu verlieren. Diese Grundmotivation lässt uns das Leben auch in Extremsituationen als wertvoll und lebenswert empfinden.

Der PIL-Test war das erste und lange Zeit auch das einzige Verfahren, das es ermöglichte, das Sinnerleben systematisch zu untersuchen. Wie bereits erwähnt, wird der Lebenssinn in der Logotherapie als Grundbedürfnis des Menschen definiert, das in engem Zusammenhang mit der Motivation steht. Deshalb ist er die Voraussetzung dafür, dass wir unsere eigene Existenz respektieren und in jeder Situation als wertvoll betrachten.

Der PIL-Test: Lässt sich der Lebenssinn messen?

Der PIL-Test, ein Fragebogen zur Beurteilung des Lebenssinns

Der PIL-Test (Purpose In Life Test) enthält 20 Items und eine siebenstufige Antwortskala. Er gilt als umfassendes Bewertungsinstrument. Die Addition der Punktezahlen ergibt Aufschluss über den Lebenssinn der getesteten Person, wobei folgende vier Hauptfaktoren bewertet werden:

  • Sinnwahrnehmung: Dabei wird beurteilt, wie die Einzelperson das Leben bewertet und wie ausgeprägt ihre Lebensmotivation ist.
  • Sinnerfahrung: Hier wird bewertet, ob die Person ihr Leben als erfüllt betrachtet.
  • Ziele und Aufgaben: Es geht um die Ziele der Einzelperson und ihre persönliche Verantwortung, die sie dafür empfindet.
  • Dialektik Schicksal/Freiheit: Dabei geht es um die Einstellung zum Tod als angsteinflößende und unkontrollierbare Tatsache.

Items des Fragebogens

1. Ich bin gewöhnlich (1) völlig gelangweilt <> (7) überschwänglich enthusiastisch.

2. Das Leben erscheint mir als (1) völlige Routine <> (7) immer aufregend.

3. Im Leben habe ich (1) überhaupt keine Ziele und Absichten <> (7) sehr klare Ziele und
Absichten.

4. Meine persönliche Existenz ist (1) völlig sinnlos, ohne Zweck <> (7) sehr sinn- und
zweckvoll.

5. Jeder Tag ist (1) genau wie der andere <> (7) ständig neu und anders.

6. Wenn ich wählen könnte, würde ich (1) es vorziehen, niemals geboren worden zu
sein <> (7) neun weitere Leben haben wollen, so wie dieses.

7. Nach meiner Pensionierung würde ich (1) für den Rest meines Lebens nur faulenzen
<> (7) einige der aufregenden Dinge tun, die ich schon immer tun wollte.

8. Beim Erringen der Lebensziele habe ich (1) überhaupt keine Fortschritte gemacht
<> (7) vollständige Erfüllung erreicht.

9. Mein Leben ist (1) leer, nur von Verzweiflung erfüllt <> (7) voll von aufregenden
Dingen.

10. Wenn ich heute sterben würde, hätte ich das Gefühl, dass mein Leben
(1) völlig wertlos <> (7) sehr wertvoll gewesen ist.

Weitere Items des Fragebogens

11. Wenn ich über mein Leben nachdenke (1) frage ich mich oft, warum ich existiere
<> (7) erkenne ich immer einen Grund, weshalb ich hier bin.

12. Wenn ich die Welt in Beziehung zu meinem Leben betrachte, dann (1) ist sie völlig
verwirrend für mich <> (7) passt sie sinnvoll zu meinem Leben.

13. Ich bin ein (1) sehr verantwortungsloser Mensch <> (7) sehr verantwortungsvoller
Mensch.

14. Hinsichtlich der Freiheit des Menschen, seine Entscheidungen zu treffen, glaube ich,
dass der Mensch (1) völlig gebunden ist durch die Begrenzungen der Herkunft und
der Umgebung <> (7) völlig frei ist, alle Lebensentscheidungen zu treffen.

15. Im Hinblick auf den Tod bin ich (1) unvorbereitet und voller Angst <> (7) vorbereitet
und furchtlos.

16. Im Hinblick auf Selbstmord habe ich (1) ernsthaft daran als einen Ausweg gedacht
<> (7) niemals einen weiteren Gedanken darauf verwendet.

17. Ich betrachte meine Fähigkeit, einen Sinn, einen Zweck oder eine Aufgabe im Leben
zu finden, als (1) praktisch nicht existent <> (7) sehr groß.

18. Mein Leben liegt (1) nicht in meinen Händen und wird durch äußere Faktoren
kontrolliert <> (7) in meinen Händen und ich habe die Kontrolle darüber.

19. Mich meinen täglichen Aufgaben zu stellen, ist (1) eine schmerzhafte und langweilige
Erfahrung <> (7) eine Quelle des Vergnügens und der Befriedigung.

20. Ich habe (1) weder eine Aufgabe entdeckt noch einen Zweck in meinem Leben
<> (7) klare Ziele und einen befriedigenden Lebenszweck.

Der PIL-Test: Lässt sich der Lebenssinn messen?

PIL-Test: Interpretation

Die maximale Gesamtpunktzahl beträgt 140 Punkte, wobei sich Personen mit einer Bewertung von unter 90 Punkten in einem Zustand der existenziellen Leere befinden. Auf der anderen Seite zeigen diejenigen, die zwischen 90 und 105 Punkte erreichen, einen Mangel an Definition in Bezug auf den Sinn des Lebens. Personen mit einem Ergebnis von über 105 Punkten haben klare Ziele und finden Sinn im Leben.

Der Sinn des Lebens, der sich im Laufe der verschiedenen Lebensabschnitte verändert, ist für jeden Menschen einzigartig und persönlich. Es liegt an jedem von uns, auf seine eigene Weise die Motivation zu entdecken, die unseren Tagen einen Sinn gibt.

Es könnte dich interessieren ...
Viktor Frankl und die Suche nach dem Sinn
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Viktor Frankl und die Suche nach dem Sinn

Egal, was die Zukunft bringt, wir haben die Macht, unserem Leben einen Sinn zu geben. Einer der größten Verfechter dieser Idee war Viktor Frankl.



  • García-Alandete, J., Martínez, E. R., Lozano, B. S., & Gallego-Pérez, J. F. (2011). Diferencias asociadas al sexo en las puntuaciones total y factoriales del Purpose-In-Life Test en universitarios españoles. Universitas Psychologica10(3), 681-692.
  • Ortiz, E. M., Cano, Á. M. T., & Trujillo, C. A. (2012). Validación del Test de Propósito Vital (pil test-purpose in life test) para Colombia. Revista argentina de clínica psicológica21(1), 85-93.