Ein glückliches Kind ist ein verantwortungsvolles Kind

· 28. August 2016

Wir müssen damit beginnen, Sätze wie „Wer mit der Rute spart, verdirbt das Kind.“  auszumerzen. Diese Redewendungen und Erziehungsweisen sind nicht nur veraltet, sondern auch fehlleitend, insbesondere da wir wissen, dass körperliche Züchtigungen keinesfalls glückliche Kinder hervorbringen und dass glückliche Kinder verantwortungsvoller sind.

Es ist von größter Wichtigkeit, zu verinnerlichen, wie bedeutend das Glück in der Kindeserziehung ist. Es ist der beste Weg, um Kindern Wissensaneignung schmackhaft zu machen und ihnen dabei zu helfen, ihr volles Potential zu entfalten.

Keine Begriffsverwirrungen in der Erziehung eines glücklichen Kindes

Wenn wir über ein glückliches Kind sprechen, sollten wir dies nicht mit einem verwöhnten Kind verwechseln. Ein glückliches Kind ist keines, dem wir alles geben müssen.

Kind-Fluegel

<p „>Ob wir es wollen oder nicht, Frustration ist Teil des Lebens. Und unsere Kinder werden in bestimmten Momenten ihres Lebens darunter leiden. Glückliche Kinder haben jedoch die notwendigen Werkzeuge, um jegliche dieser Phasen oder Traumata zu bewältigen.

Mit anderen Worte ist ein glückliches Kind kein verwöhntes. Den Kleinen sollte beigebracht werden, wo ihre Grenzen sind; was sie tun können und was nicht. Diese Kenntnis muss jedoch nicht dramatisch oder gar traumatisch sein.

Ein Kind, das weiß, dass es geliebt wird, und das glücklich in seiner Umgebung ist, erkennt die Einschränkungen im Leben und akzeptiert sie. Solch eine Person wird aufwachsen und verantwortungsvoll und bewusst über sich selbst und die umgebenden Geschehnisse nachdenken.

„Sieh zu, dass nie jemand zu dir kommt, ohne besser und glücklicher fortzugehen.“

Mutter Teresa von Kalkutta

Weshalb ist ein glückliches Kind verantwortungsvoller?

In der nachfolgenden Liste zählen wir einige Charakteristika auf, die ein glückliches Kind beschreiben, und erklären, wie diese es verantwortungsvoller für das eigene Leben und dessen Umgebung machen:

  • Ein glückliches Kind hat einen besseren Charakter: Ein Kind, das in seiner Umgebung glücklich ist, entwickelt einen guten Charakter. Das ist sehr gesund, da es die jungen Menschen Konzepte der Gerechtigkeit und Ehrlichkeit verinnerlichen lässt.
  • Der gute Charakter eines glücklichen Kindes verleiht ihm verschiedene Tugenden: Ein Kind, das in einer glücklichen Welt aufwächst, lernt Tugenden wie Ehrlichkeit, Mäßigung, Liebe, Aufopferung, Empathie, Großzügigkeit, Demut kennen und die Fähigkeit, nach der Bewältigung ungünstiger Lebensphasen zu streben.
  • Ein glückliches Kind ist positiver eingestellt: Glückliche Kinder haben eine viel positivere Perspektive auf das Leben. Sie ergreifen die Initiative und sind hartnäckig, wenn sie Herausforderungen gegenüberstehen. Sie strengen sich an, um Widrigkeiten zu überwinden und sind sehr dankbar.
  • Ein glückliches Kind ist zugänglicher: Außerdem haben glückliche Kinder eine gesündere Beziehung zu ihren Eltern. Sie sind sehr viel empfänglicher für Liebe, emotionale Bindung und Kommunikation mit anderen.
  • Ein glückliches Kind lernt besser: Wie bereits erwähnt, sind glückliche Kinder aufnahmefähiger. Daher sind die dem Unterricht und Wissen gegenüber aufgeschlossener. In diesem Sinne verstehen sie Beispiele besser, passen mehr auf, wenn mit ihnen gesprochen wird, und hören auch die Meinung der Eltern an. Sie sind fähig, richtig von falsch zu unterscheiden und ihre eigenen Schlussfolgerungen zu ziehen.
Fenster-im-Boden

  • Ein glückliches Kind kann Prioritäten setzen: Kinder, die in einem glücklichen Umfeld leben, lernen, Prioritäten zu setzen. Zum Beispiel wissen sie, dass ihr Zugang zu Spielzeug, Technologie und Belohnungen ein Privileg sind, niemals ein Recht. Sie erkennen den Wert der Dinge an und respektieren ihn.
  • Das Kind hat ein Gewissen: Glückliche Kinder verstehen Botschaften gut und wissen das Richtige vom Falschen zu unterscheiden. Daher entwickeln sie ein starkes Gewissen. Dank ihrer emotionalen Erziehung macht sie das empfänglicher und selbstbewusster.
  • Ein glückliches Kind weiß, wie es sich im Leben weiterentwickelt: Ein glückliches Kind lernt es, Prioritäten im Leben zu setzen, bei Familie, Freundschaft, Liebe, Altruismus und Solidarität. Werten und Moral wird die entsprechende Bedeutung eingeräumt. So wird es weniger orientierungslos sein, ein gutes Urteilsvermögen erlernen und weniger häufig riskante Verhaltensweisen entwickeln.

„Glück ist die Gewissheit, sich nicht verloren zu fühlen.“

Jorge Bucay

Demnach wird ein glückliches Kind ein deutlich erfüllteres und ausgewogeneres Leben haben. Aber denke daran, dies niemals mit Verwöhnen, grenzenloser Freiheit oder materieller Bindung zu verwechseln. Dies ist nämlich ein Fehler, der tyrannische und abhängige Verhaltensweisen erzeugen kann. Lass die Kinder Kinder sein, inmitten eines emotionalen Umfelds voller Liebe und Verständnis.