Der Elefant, der seinen Ehering verlor – eine Geschichte zum Nachdenken

· 22. November 2018

Dies ist eine alte Geschichte, die in unzähligen Versionen kursiert und von Generation zu Generation weitergegeben wurde. Es ist eine Geschichte zum Nachdenken. Sie handelt von einem abgelegenen Ort im Dschungel, wo ein schöner und junger Elefant lebte, der im heiratsfähigen Alter war.

Er hatte immer noch keine Elefantin gefunden, die ihm sein Herz zu stehlen vermochte. Eines Nachmittags sah er jedoch in der Ferne eine Elefantenherde, die sich dem Aufenthaltsort seiner Familie näherte. In der Herde befand sich eine schöne Elefantin, die er kennenlernen wollte.

Die beiden Herden vereinigten sich und der Elefant begann, neben der Auserwählten zu laufen. Sie sprachen miteinander und erkannten bald, dass sie viel gemeinsam hatten. Und so verliebten sie sich über ihre großen Elefantenohren. Nach nur wenigen Monaten teilten sie ihren Familien mit, dass sie die Entscheidung getroffen hatten, zu heiraten.

„Verzweifle nicht, weil du in Bedrängnis gerätst, denn aus den dunkelsten Wolken fällt sauberes und fruchtbares Wasser.“

Miguel de Unamuno

Eine Traumhochzeit

Wie uns diese Geschichte zum Nachdenken weiter erzählt, waren die beiden Elefantenherden sehr glücklich. Es war lange her, dass sie eine Hochzeit gefeiert hatten und die Liebenden waren ein wundervolles Paar. Einige der älteren Elefanten wurden damit beauftragt, der Braut und dem Bräutigam eine Mitgift zusammenzustellen. Andere machten sich daran, das Menü für das Ereignis des Jahres zu gestalten. Die jungen Bullen hingegen widmeten sich dem Bau einer großen Halle. Dort sollten die Hochzeit und der anschließende Tanz stattfinden. Alle sollten teilnehmen und es würde ein unvergessliches Ereignis werden. In jenen Tagen war alles Freude und die festliche Stimmung nahm sämtliche Elefanten ein.

In Windeseile näherte sich der Tag der Hochzeit. Der verliebte Elefant bestellte die Eheringe bei einem seiner Freunde, der auch ein ausgezeichneter Juwelier war. Der Ehering wurde geduldig hergestellt und war wunderschön.

Elefanten

Der Ring in dieser Geschichte zum Nachdenken

Es blieb nur ein Tag bis zur Hochzeit, als der verliebte Elefant die Nachricht erhielt, dass die Ringe fertig seien. Sofort machte er sich auf den Weg zum Juweliergeschäft seines Freundes. Er war neugierig. Er hoffte, dass alles perfekt werden würde.

Diese Geschichte zum Nachdenken erzählt uns, dass der verliebte Elefant, als er die Ringe sah, entzückt war. Er gratulierte seinem Freund zu diesen hervorragenden Kunstwerken. Glücklich griff er die Ringe in seinem Rüssel und machte sich auf den Heimweg. Alles, was ihm noch fehlte, war ein Anzug für die Zeremonie. Daran dachte er, als er an einen Fluss kam.

Der Elefant war so von seinen Gedanken abgelenkt, dass er einen riesigen Stein auf dem Weg nicht bemerkte. Er stolperte und fiel in den Fluss. Das geschah so plötzlich, dass der verliebte Elefant es nur mühsam schaffte, sich nach oben zu kämpfen. Zurück an der Luft sah er sich seinen Rüssel an und erschrak, als er erkannte, dass er einen der Eheringe verloren hatte.

Ring

Ein Verlust und eine Entdeckung

Der verliebte Elefant geriet in Verzweiflung. Er begann, parallel zum Fluss zu laufen, um den verlorenen Ring zu suchen. Er grub hier und dort, aber es war zwecklos. Ein so kleines Objekt war sehr schwer zu finden. Je mehr er im Fluss herumsuchte, desto verlorener schien ihm das Juwel und desto mehr Verzweiflung machte sich in seinem Inneren breit.

Eine Eule hatte die Szene beobachtet. „Beruhige dich!“  sagte sie zum Elefanten. Aber unsere Geschichte zum Nachdenken erzählt, dass die Angst des Elefanten gewachsen sei, als er den Befehl vernommen habe. Er dachte, die Eule könnte seine Hektik nicht verstehen. Die Hochzeit sollte in nur einem Tag stattfinden und es blieb keine Zeit, einen neuen Ring anzufertigen. Was würde die Braut denken? Was würden die Gäste denken? Das ist es, was dem verliebten Elefanten durch den Kopf ging, während er den Strom immer wieder umrührte.

Dann sagte die Eule: „Höre mir zu, halte still. Es wird alles gut werden. Ich weiß, wovon ich rede.“  Der verliebte Elefant erinnerte sich daran, dass die Eule für ihre Weisheit berühmt war, also beschloss er, ihr zu gehorchen. Er blieb für ein paar Minuten völlig still stehen. Bald beruhigte sich das Wasser des Flusses, die Sedimente fielen zum Grund zurück und das ruhige Wasser ließ das Licht den Grund erreichen. Daraufhin konnte der Elefant den Ring sehen und ihn bergen.

So lernte der junge Elefant eine wichtige Lektion. Seine Verzweiflung hatte Wirbel im Wasser erzeugt, was ihn daran hinderte, den Ring zu sehen. Er dankte der Eule für die Lehre und kehrte mit großer Begeisterung nach Hause zurück, um den Tag zu genießen. Und als Vermächtnis hinterließ er uns eine Geschichte zum Nachdenken.