Der Autounfall, der dein Leben verändert hat

13 Juni, 2020
Jedes Mal, wenn du denkst "Das passiert mir nicht", "Ich fahre vorsichtig, daher besteht kein Anlass zur Sorge" oder "Es ist ok, wenn ich nur für einen kurzen Moment auf mein Handy schaue", dann solltest du noch einmal nachdenken: Was wäre, wenn du dich irrst? Wie hoch ist der Preis dafür, wenn wir beim Autofahren zu selbstsicher sind? Bist du bereit dazu, diesen Preis zu zahlen? Bist du dir darüber bewusst, welchen Schaden du anrichten kannst, wenn du einen Autounfall verursachst?

Jedes Mal, wenn du fährst, könntest du einen Autounfall haben. Tatsächlich steigt das Unfallrisiko sogar, je länger du deinen Führerschein hast. Und natürlich steigt dein Risiko ebenfalls, je mehr Zeit du im Auto verbringst.

All diese Faktoren erhöhen das Risiko, dass du in einen Autounfall verwickelt wirst. Allerdings gibt es noch weitere Einflussfaktoren. Auch eine geringe Fahrpraxis und ein langsames Reaktionsvermögen sowie Ungeduld und übermäßige Eile können zu Unfällen führen.

In jedem Fall sollte man sich bewusst machen, welche schädlichen Konsequenzen ein rücksichtsloses Fahrverhalten sowohl für dich als auch für andere Menschen haben kann.

Autounfall - Frau mit Handy am Steuer

Der Autounfall, der dein Leben verändert hat

Für diejenigen, die einen schweren Autounfall erlebt haben, der ihr Leben nachhaltig verändert hat, gibt es einen Tag davor und den Tag danach. Entweder weil sie selber Opfer dieses Unfalls waren oder weil sie ihn beobachtet haben.

“Eines Tages wachst du auf und nichts ist so, wie es vorher war. Es ist passiert; du hattest einen Autounfall. Vielleicht warst du der Fahrer oder Beifahrer, aber es gibt kein Zurück: dein Leben hat sich verändert. Du wachst im Krankenhaus auf und kannst dich nicht mehr genau daran erinnern, was eigentlich geschehen ist. Außerdem weißt du auch nicht, wie es weitergehen wird. Und du kannst einfach nicht verstehen, warum all das gerade dir widerfahren ist und warum es auf diese Weise geschehen ist. Jetzt musst du mit den Konsequenzen leben.”

Ein Autounfall ist eine traumatische Erfahrung

Wenn du Opfer eines schweren Verkehrsunfalls geworden bist, kann das ernsthafte psychische und physische gesundheitliche Auswirkungen haben. Dabei geht es nicht nur um das Opfer, sondern auch um deren Familien und Angehörige, die ebenfalls akzeptieren müssen, was geschehen ist.

Nun beginnt der Trauerprozess und du musst dich von dem Leben verabschieden, das du bisher geführt hast. Gleichzeitig musst du dich an ein neues Leben gewöhnen, in dem du möglicherweise gewisse Einschränkungen haben wirst.

Veränderung und Trauer brauchen Zeit und du wirst dabei verschiedene Phasen durchlaufen, auch Verleugnung und Depressionen. Außerdem wirst du wahrscheinlich Momente erleben, in denen du das Gefühl hast, dass all deine Träume zerstört wurden und es dir unmöglich ist, deine alten Gewohnheiten wieder aufzunehmen. Du wirst unzählige unterschiedliche Emotionen erleben und all das ist nicht ungewöhnlich, denn du durchlebst eine traumatische Situation.

Daher solltest du dir bewusst machen, dass du vermutlich verschiedene emotionale Phasen durchlaufen wirst, bevor du wieder dein emotionales Gleichgewicht erreichst. Gleichzeitig solltest du nicht vergessen, dass jeder Mensch seinen eigenen Weg geht, um ein Trauma zu verarbeiten. Lasse dich auf deinen individuellen Weg ein und sorge gut für dich und dein Wohlbefinden.

Denke daran, dass diese Situation dich letztendlich stärker und widerstandsfähiger machen wird und dass du mehr Energie haben wirst, voranzuschreiten, selbst wenn momentan alles manchmal nur dunkel und schwer erscheint.

Autounfall - traurige Frau

Keine Ablenkungen am Steuer

Aus der Unfallstatistik für Deutschland geht hervor, dass im Jahr 2018 fast 800.000 Personen in Verkehrsunfälle verwickelt waren. Darin enthalten sind auch verletzte Personen, die stationär im Krankenhaus behandelt wurden, Unfalltote, Fußgänger beim Überqueren der Straße, Autoinsassen neben dem Fahrer sowie Verletzte, die ambulant versorgt werden konnten.

Immer häufiger verursachen Ablenkungen im Straßenverkehr durch die Nutzung von Mobiltelefonen Unfälle. Der Grund hierfür ist, dass viele Menschen glauben: “Das passiert mir nicht”, “Ich bin ein guter Fahrer” oder “Es ist völlig in Ordnung, wenn ich nur kurz auf mein Handy schaue”. Häufig stimmt ihre Vermutung sogar und sie gelangen sicher und wohlbehalten an ihr Ziel.

Aber was passiert, wenn sich genau in diesem kurzen Moment ein Autounfall ereignet? Ein Unfall, der dein Leben und das der Menschen, die zufällig in deiner Nähe waren, vielleicht für immer verändern wird.

Denke daran, dass es extrem wichtig ist, jederzeit verantwortungsbewusst zu fahren; nur so kannst du die Wahrscheinlichkeit dafür verringern, Opfer eines Verkehrsunfalls zu werden. Straßen sollten für alle Verkehrsteilnehmer sicher sein. Daher ist es notwendig, dass alle die Verkehrsregeln beachten, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.