Deine Mutter wird da sein, auch wenn alle anderen verschwunden sind

Deine Mutter wird da sein, auch wenn alle anderen verschwunden sind

Letzte Aktualisierung: 13. November 2017

Es gibt viele verschiedene Mütter und nicht jede weiß, wie man es richtig macht: Manche Mutter ist psychisch krank und belastet so ihr Kind, ohne dass sie dies beabsichtigen würde. Es gibt auch toxische Mütter, die mit ihren Erziehungsmethoden viel Leid verursachen, oder indem sie ihre unerfüllten Wünsche auf ihre Kinder projizieren. Aber die meisten Mütter lieben und sorgen sich mit unmessbarer Verantwortung und Hingabe. Eine solche Mutter wird da sein, auch wenn alle anderen verschwunden sind.

Wir müssen uns an ihre Arbeit erinnern, auch wenn sie so gering, so unsichtbar ist und manchmal sogar so unterschätzt ist. Viele von uns sind mit Stolz erfüllt, dass wir sie in unserem Leben haben oder hatten.

Was eine Mutter opfert

Mütter opfern so viel mehr, als wir uns vorstellen können, um uns aufzuziehen und uns glücklich zu machen. Bis vor nicht einmal einem Jahrzehnt mussten Frauen nahezu alles aufgeben, um Mutter zu werden, da die Gesellschaft es ihnen nicht erlaubt hat, gleichzeitig Mütter, Frauen und Arbeiterinnen zu sein.

Doch heute ist es anders. Es hat sich zum Positiven gewandt. Aber es wird noch lange dauern, bis der Tag kommt, an dem eine Mutter nicht alles aufgeben muss, weil sie ein Kind haben möchte und es erziehen möchte, ohne sich schuldig zu fühlen.

Mutter mit zwei Kindern

Mütter sind so großzügig und lieben ihre Kinder so sehr, dass ihnen bewusst wird, dass sie für ihr Baby alles geben würden. Viele verfolgen ihre anderen Träume, indem sie mehrere Pflichten unter einen Hut bringen, während die Kinder für andere vorrangig werden.

Viele Mütter heilen die Wunden ihrer unerfüllten Träume und Hoffnungen, indem sie sich dazu hingeben, alles zu machen, damit ihre Kinder eines Tages das machen können, was sie lieben.