Dein Gehirn ist ein „wählerischer Esser“: Die Beziehung zwischen Gehirn und Darm

9. Januar 2020
Heute werden wir mehr über ein sehr interessantes Thema erfahren: die Beziehung zwischen Gehirn und Darm. Die Neurowissenschaftlerin Raquel Marin erklärt uns das innere Gleichgewicht unseres Darms, das für unsere Gesundheit sehr wichtig ist.

Eine neue Sprache erlernen, ein Instrument spielen, Kontakte knüpfen und pflegen, sich eine neugierige Haltung bewahren, Sport treiben… Um dein Gehirn in Form zu halten, gibt es viele verschiedene Strategien, die du verfolgen kannst. Dennoch haben sich Experten in den vergangenen Jahren auf ein ganz bestimmtes Thema konzentriert: die Beziehung zwischen dem Gehirn und dem Darm.

Wahrscheinlich hast du schon gehört, dass ein Zusammenhang zwischen der Darmgesundheit und dem Gehirn besteht. Daher untersuchen Neurowissenschaftler wie Dr. Raquel Marin die Kommunikation zwischen diesen beiden Organen. Darüber hinaus erforschen sie auch deren Beziehung zu Erkrankungen wie Alzheimer, Fibromyalgie oder Depressionen.

Die Ernährung bildet die Grundlage deiner Gesundheit, daher solltest du darauf achten, dass du dich richtig ernährst. Ein gesundes, agiles und jugendliches Gehirn, das bereit ist, sich zu verändern und effektiv auf sein Umfeld zu reagieren, benötigt eine Reihe grundlegender Nährstoffe. Dazu gehören unter anderem auch B-Vitamine und natürliche Antioxidantien.

Darm - Raquel Marin mit ihrem neuesten Buch

Halte dein Gehirn in Form und verbessere deine Lebensqualität

Gibt es eine bestimmte Methode, mit der wir unser Gehirn trainieren können, um in bester intellektueller Verfassung älter zu werden? Tatsächlich gibt es nicht nur eine Möglichkeit. Es gibt viele verschiedene Wege, dies zu tun und bei den meisten gehört es auch dazu, auf deine täglichen Gewohnheiten zu achten.

Dr. Raquel Marin, eine Expertin auf diesem Gebiet, erklärt uns die Verbindung zwischen dem Gehirn und dem Darm. Außerdem wird sie uns sagen, wie wir unser Gehirn in Form halten können.

Dr. Marin ist Neurowissenschaftlerin und Professorin für Physiologie an der Universität von La Laguna. Sie engagiert sich dafür, dieses Wissen weiter zu verbreiten und tut dies unter anderem mit interessanten Publikationen. In ihrem neuesten Buch Pon en forma tu cerebro (auf Deutsch: Bringe dein Gehirn in Form) erklärt sie den Schlüssel zum Erhalt eines aktiven und gesunden Gehirns in jedem Alter.

Bereits die Dichterin Emily Dickinson sagte, dass das Gehirn weiter als der Himmel ist. Obwohl wir dieses faszinierende Organ oft mit einem Computer vergleichen, wissen wir nur sehr wenig darüber. Viele Ressourcen, Prozesse und das gesamte Potenzial kennen meist nur Experten. Und sie können uns auch mit objektiven Daten versorgen, die wir alle im täglichen Leben anwenden sollten.

Wenn du erfahren möchtest, wie du dein Gehirn in Form halten kannst, solltest du unbedingt weiterlesen. Dr. Raquel Marin wird deine Fragen in unserem heutigen Interview beantworten.

Die Beziehung zwischen Gehirn und Darm

In Ihrem Buch Pon en forma tu cerebro (auf Deutsch: Bringe dein Gehirn in Form) sagen Sie, dass das Gehirn ein „wählerischer Esser“ ist. Warum ist das so?

Die meisten Menschen denken darüber nach, was sie essen sollten, um ihre Muskeln, ihr Herz oder ihre Haut gesund zu erhalten. Aber häufig vergessen sie dabei, dass ihr Gehirn nicht nur einfach irgendetwas isst. Dieses Organ ist sehr anspruchsvoll, wenn es um Nährstoffe geht, da es metabolisch hyperaktiv ist. Daher verbrennt es viele Kalorien und Nährstoffe, die es selber nicht herstellen kann. Wenn dein Gehirn nicht genügend Nährstoffe bekommt, wird es weniger gut funktionieren. Und früher oder später wirst du das dann auch bemerken.

Was können Sie uns über die Kommunikation zwischen Gehirn und Darm sagen?

In den vergangenen Jahren haben einige erstaunliche Studien bestätigt, dass der Darm der größte Verbündete oder der schlimmste Feind deines Gehirns sein kann.

Degenerative Erkrankungen wie Alzheimer, Parkinson, Autismus, Fibromyalgie, Depressionen, Angstzustände, Schlafstörungen, Multiple Sklerose und schlechte körperliche Leistungsfähigkeit werden frühzeitig durch ein mangelndes Gleichgewicht der Darmbakterien ausgelöst.

Wie wichtig ist Wasser für unser Gehirn?

Die beiden Hauptbestandteile des Gehirns sind Fett und Wasser. Daher reagiert das Gehirn sehr empfindlich auf Dehydrierung. Wenn du Kopfschmerzen hast oder dir schwindelig ist, solltest du umgehend Wasser trinken. Nach einigen Minuten wirst du dann bemerken, dass es dir wieder besser geht.

Viele Menschen verwechseln Glukose mit Zucker. Könnten Sie uns den Unterschied erklären?

Glukose ist ein einfaches Molekül, das in nahezu allen unverarbeiteten Lebensmitteln vorkommt, die wir täglich essen. Im Gegensatz dazu besteht Zucker aus einer Reihe verschiedener Moleküle. Einige dieser Moleküle wurden synthetisiert, um Nahrungsmittel zu süßen, zu konservieren oder sie ansprechender aussehen zu lassen. Diese verarbeiteten Zucker können dein Gehirn schädigen und Entzündungen verursachen.

Welche Nahrungsmittel und Aktivitäten sind erforderlich, um unsere intellektuellen und kreativen Fähigkeiten zu verbessern?

Wenn du dein Gehirn in Form halten willst, dann solltest du dafür sorgen, dass sowohl die neuronale Kommunikation als auch die Durchblutung deines Gehirns einwandfrei funktioniert. Daher solltest du Fischfett, die Vitamine B, C, D und E, natürliche Antioxidantien (in buntem Obst und Gemüse) und Jodid (in Seefisch und Meeresfrüchten) essen. Darüber hinaus sorgen Ballaststoffe aus Hülsenfrüchten, Samen, Getreide, Gemüse und Früchten dafür, dass dein Darm gesund bleibt.

Weil sehr viele dieser Lebensmittel in der mediterranen Küche verwendet werden, ist sie eine der weltweit besten Ernährungsformen für ein gesundes Gehirn.

Welche Nahrungsmittel sind besonders geeignet, um die Qualität unseres Schlafes zu verbessern?

Wenn du deine Schlafqualität verbessern willst, solltest du Lebensmittel essen, die reich an Tryptophan sind. Dazu gehören Getreide, Nüsse und Samen, mageres Fleisch, Früchte (Bananen, Kiwi, Pflaumen, Feigen, Grapefruit, Melone und Tomaten) und dunkle Schokolade. Diese Aminosäure regt die Melatonin-Produktion an. Melatonin ist das Hormon, das den Schlaf-Wach-Rhythmus reguliert. Außerdem solltest du vermeiden, vor dem Schlafengehen am Computer zu arbeiten oder andere intellektuell anspruchsvolle Tätigkeiten zu verrichten.

Darüber hinaus ist es hilfreich, wenn du eine Routine zur Entspannung befolgst und dich auf das Schlafen vorbereitest. Du kannst beispielsweise beruhigende Musik hören, einen Kamillentee trinken, die Temperatur in deinem Schlafzimmer regulieren, wenig anstrengende Aktivitäten unternehmen usw. Wenn du aber um 22 Uhr ins Fitnessstudio gehst oder zum Abendessen Fleisch und Pommes Frites isst und dazu eine halbe Flasche Wein trinkst, wird dir das Einschlafen nicht ganz so leicht fallen.

Darm - schlafende Frau

In Ihrem Buch widmen Sie ein Kapitel der Suche nach dem Gleichgewicht zwischen einem hektischen Lebensstil und den Lebensmitteln, die wir für unser Gehirn essen sollten. Wie genau können wir dieses Gleichgewicht erreichen?

Ich schlage verschiedene Maßnahmen vor, mit denen du die Ernährung deiner „zwei Gehirne“ (dein tatsächliches Gehirn und die Darmflora), deine Trainingsroutine und Gewohnheiten, die deine Gehirnaktivitätund dein emotionales Gleichgewicht fördern, miteinander kombinieren kannst.

Das Gehirn ist wie deine Muskulatur; je nachdem, an welchem Teil du arbeitest, wirst du den einen oder einen anderen Teil entwickeln und stärken. Wenn du dein Gehirn und deinen Darm kennst, wirst du die besten Ergebnisse erzielen können.