Bist du schnell frustriert?

26. Juli 2016 en Psychologie 0 Geteilt
Schnell frustriert - aus den Ohren einer Frau treibt Dampf

Alicia ist 23 Jahre alt und will mit ihrer Familie verreisen. Als sie gerade ins Flugzeug einsteigen will, fällt ihr auf, dass ihr Personalausweis nicht in ihrem Handgepäck ist, wo er eigentlich sein sollte. Wütend und frustriert beschuldigt sie ihre Mutter, am Tag zuvor ihre Kleidung gewaschen und ihren Koffer nicht richtig gepackt zu haben. Aber wenn nicht ihre Mutter, sondern sie selbst diese Aufgaben erledigt hätte, für die sie ja schon alt genug ist, hätte sie ihren Personalausweis wahrscheinlich nicht daheim vergessen.

Alicia ist schnell frustriert und weiß es nicht einmal, denn in Stresssituationen hat sie ihre Gefühle nicht im Griff. Und wie sieht es mit dir aus? Wirst du auch schnell von Frust übermannt, wenn Dinge nicht so laufen, wie du es dir vorstellst?

„Mein Wunsch sei dir Befehl“

Praktisch jedes Kind ist schnell frustriert und lernt erst mit dem Alter, mit Situationen umzugehen, in denen es nicht das bekommt, was es will. Sei es der Wunsch, mit einem anderen Kind zu spielen, Gummibärchen von der Mutter zu erhalten oder ein neues Eis zu bekommen, weil das erste auf dem Boden landete…

Doch es gibt Menschen, die selbst als Erwachsene noch nicht verstehen, dass ihre Wünsche nicht immer wahr werden und sich ihr Umfeld nicht stets ihren Bedürfnisse anpassen kann. Denn jeder Mensch hat eigene Wünsche und Sehnsüchte, genauso wie soziale und viele andere Schwächen.

Mit der Faust auf den Tisch hauen

Frust tritt zwar bei jedem Menschen zu unterschiedlichen Zeitpunkten auf, doch Stress ist für die meisten der Hauptgrund, wütend, zornig oder auch übertrieben melancholisch zu reagieren. Viele haben dann ihre Gefühle nicht mehr unter Kontrolle. In Extremfällen kann dieser schnelle Frust sogar zu Problemen mit Drogen, einem selbst gewählten Außenseiterdasein oder gar zum Freitod führen.

Warum man lernen sollte, schnellen Frust zu kontrollieren

Folgende vier Eigenschaften geben Aufschluss darüber, ob auch du zu den schnell frustrierten Personen zählst:

  • Wer schnell frustriert ist, kann seine Wünsche nicht von seinen Bedürfnissen unterscheiden.
  • Bei unerfüllten Wünschen kommt es zu einer regelrechten Gefühlsexplosion. Diese Emotionen schwanken zwischen einer maßlosen Hartnäckigkeit und Zorn und können sogar damit enden, dass die scheinbar verantwortliche Person verbal attackiert wird.
  • Es fällt den Betroffenen schwer, zu akzeptieren, dass das Leben nicht immer einfach und angenehm verläuft. Sie sind davon überzeugt, dass es so sein müsse, und hören eine Stimme im Kopf, die ständig sagt „so sollte es sein“  und nicht akzeptiert, dass es so nicht ist.
  • Begleiterscheinungen sind Lampenfieber und Versagensängste und mangelnde Geduld.

Mann ist wütend und frustriert

Obwohl ein schnelles Frustgefühl als eine ernstzunehmende emotionale Störung definiert wird, die familiäre, freundschaftliche und andere sentimentale Beziehungen zerstören kann, können Menschen, die darunter leiden, Aspekte ihrer selbst, wie Beharrlichkeit, nonverbale Aggressivität und ihren zu starken Willen nutzen, um zu lernen, ruhig zu bleiben und mit Frust umzugehen.

Wer sich allerdings damit abfindet, schnell frustriert zu sein und dieses Verhalten nicht ändern möchte, kann unzählige Störungen der Impulskontrolle, wie die Trichotillomanie (Berühren und Herausreißen der Haare), Kaufsucht, Selbstverstümmlung, pathologische Brandstiftung oder unbegründete Wutanfälle entwickeln.

Auch interessant