Auch Freundschaften verfallen

14, Dezember 2015 en Emotionen 2 Geteilt

Nein, es ist nicht immer einfach. Jemanden gehen zu lassen erfordert Mut. Denn jemanden gehen zu lassen bedeutet, einen Teil von dir wegzunehmen, einen Teil, der vielleicht niemals wiederkommen wird. Und schlimmer noch, es gibt Menschen, die so tief in dein Wesen eindringen, dass du nicht mehr der Gleiche sein wirst, wenn sie gehen.

Nicht alle Freundschaften sind für immer, manche verfallen auch. Nicht einmal die Liebe ist frei von einem Verfallsdatum. Wir täuschen uns nämlich nicht, es gibt nichts Dauerhaftes, Beziehungen sind nicht ewig und wir müssen gehen lassen können.

Da es uns normalerweise Überwindung kostet, Etappen im Leben abzuschließen und uns zu verabschieden, verwandelt sich diese Tatsache in eine bedeutende Quelle des Leids für uns. Nicht einmal der Lauf der Jahre macht uns immun gegen Abschiede, vor allem wenn wir wissen, dass es keinen Weg mehr zurück gibt.

Nach dem Ablauf einer gewissen Zeit behalten nur wenige unserer engen Freunde dieselbe Vertrauensposition und weniger als die Hälfte unserer Freunde sind noch nach sieben vergangenen Jahren an unserer Seite. In Wirklichkeit ist es normal, dass so etwas passiert. Beziehungen können einfrieren, weil keine Gefühle geteilt werden, weil es einen Konflikt gab, der eine angekündigte und unvermeidliche Trennung mit sich gezogen hat, oder einfach weil jedes Leben einen anderen Weg einschlägt.

Wenn dies passiert, ist das wirklich Schwierige nicht, die Menschen gehen zu lassen, sondern zuzulassen, dass sie diesen Teil von dir mitnehmen, der sie immer begleitet hat. Dies ist das Allerschwierigste, sich damit zu konfrontieren, auch in den Momenten, in denen diese Beziehung dir mehr Schaden und Qual als Freude und Lebenslust zu bereiten scheint.

Wichtig ist es, im richtigen Moment gehen zu lassen, in genau dem Moment, in dem du bemerkst, dass es keine Garantie der Besserung gibt und dass ihr nicht damit weitermachen könnt, euch nichts Gutes zu bringen. Das wird euer Moment sein.

Lass nicht zu, dass eure Erinnerungen sich in Vorwürfe verwandeln, das ist der Punkt, an dem ihr all das kaputt macht, was euch vereint hat, und aufhört, euch auf eurem Weg im Leben helfen. Gehen zu lassen ist der beste Beweis der Eigenliebe, den ihr zeigen könnt.

Manchmal gibt es Freunde, die in Wirklichkeit nicht als solche bezeichnet werden dürften, wofür es eine Erklärung gibt. Man sagt, Freunde sind die Familie, die man sich aussucht, aber, auch wenn es brutal klingt, müssen wir uns damit zufrieden geben, womit wir verbleiben können. Wir haben weder Zeit noch die notwendige Information, um einen neuen idealen Begleiter zu finden, weshalb es logisch ist, dass wir uns manchmal täuschen.

Es kann uns auch passieren, dass sie uns betrügen, obwohl wir all unser Vertrauen in diese Person setzen und alles für sie geben würden. Es können diese Gewalttaten sein, die uns von der anderen Person entfernen und das ist normal, denn niemand will toxische Personen in seinem Leben haben, denen man nicht mehr vertrauen kann. Jedenfalls sind Beziehungen Etappen, und da sie Etappen sind, sind sie veränderlich.

Wenn du diese Spielregeln akzeptierst, wirst du vorankommen können, wenn du es nicht tust, wirst du stagnieren.

Obwohl du Zuneigung für eine Person hegst, kann es sein, dass sie nicht mehr existiert, zumindest nicht so, wie du sie einmal kennengelernt hast. Ebenso wie es dir geschieht, ändern und entwickeln sich auch die Anderen, wir verändern uns stet.

Dies sind die Indizien, die dich spüren lassen, dass etwas verfallen ist. Es ergeht dir wie mit dem Joghurt, der in deinem Kühlschrank bereits sein Verfallsdatum überschritten hat: Du kannst ihn noch einige Tage danach essen, aber in einem bestimmten Moment wirst du ihn wegwerfen und einen neuen Joghurt kaufen müssen.

Dies ist niemandes Schuld. Freundschaften verfallen und fertig, das muss man akzeptieren. Auch wenn du dir die Augen verbindest, wirst du trotzdem feststellen, dass der Geschmack des Joghurts nicht mehr gut ist. Wenn du das ignorierst und ihn dennoch isst, wirst du krank werden. Der Preis dafür ist sehr hoch.

Erinnerungen sind toll, solange sie in der Vergangenheit bleiben und wir nicht von ihnen leben. Sie sind gut, solange sie uns nicht dazu verpflichten, Gewohnheiten beizubehalten, die uns nicht mehr gefallen, und uns nicht in einer dauerhaften und unerwünschten Gegenseitigkeit leben lassen.

Beziehungen verändern sich so oder so. Es ist wahrscheinlich, dass ihr nicht mehr die gleichen Werte, Ziele und Projekte teilt wie vor einigen Jahren. Es ist normal, dass es wehtut und dass es Überwindung kostet, sich von jemandem zu trennen, der ein Teil von dir ist, aber so wie du dich veränderst, verändern sich auch Beziehungen. Egal ob man es gut oder schlecht findet, man muss es nur akzeptieren.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Larissa Kulik

Auch interessant