Anzeichen dafür, dass du eine ungesunde Beziehung führst

30. Juli 2019
Nicht jede Beziehung wird gleichberechtigt und auf Augenhöhe geführt. Wenn du eine ungesunde Beziehung führst, dann gibt es einige Anzeichen dafür, die du nicht ignorieren solltest.

Der einflussreiche Journalist Walter Winchell sagte: „Niemals über dir. Niemals unter dir. Immer neben dir.“ Obwohl diese Aussage logisch erscheint, sieht die Realität in vielen Beziehungen anders aus. Eine ungesunde Beziehung ist gekennzeichnet durch ein klares Ungleichgewicht in der Beziehungsdynamik.

Grundsätzlich ist es völlig normal, dass beide Partner gerne Zeit miteinander verbringen oder häufig aneinander denken. Wenn wir allerdings zu stark in den persönlichen Raum des Partners eindringen, dann ist das nicht mehr gesund. Oftmals führen wir dann kaum noch ein eigenes Leben. Wenn du eine ungesunde Beziehung führst, dann passiert genau das sehr häufig.

Dennoch gibt es viele Menschen, die sich gar nicht darüber bewusst sind, dass ihre Beziehung sie übermäßig stark beansprucht. Der Grund hierfür ist, dass sie bestimmte Verhaltensweisen als völlig normal ansehen. Für diese Menschen ist der Verlust ihrer eigenen Intimität und Individualität ein Ausdruck ihrer starken Liebe für den Partner.

In unserem heutigen Artikel nennen wir dir einige Anzeichen, an denen du erkennen kannst, dass du keine gesunde Beziehung führst.

Eine ungesunde Beziehung lässt dich deine Autonomie aufgeben

Eliana Heresi, eine Professorin an der Diego Portales Universität in Chile, hat sich in ihren Forschungen mit dieser Thematik beschäftigt. Sie sagt, dass das erste Anzeichen dafür, dass du in einer ungesunden Beziehung lebst, der Verlust deiner Eigenständigkeit ist. Während der ersten Verliebtheit ist der teilweise Verlust deiner Identität noch verständlich. Aber spätestens, wenn diese Phase vorüber ist, dann besteht die Gefahr der Isolation.

ungesunde Beziehung - Abhängigkeit

Dadurch kann es passieren, dass sich das Paar von seiner Umwelt isoliert. Dabei bemerken beide Partner zuerst gar nicht, dass sie sich allmählich von anderen Menschen distanzieren, aber nach einiger Zeit beginnen sie, diese soziale Isolation wahrzunehmen.

Darüber hinaus stellt Heresi fest, dass für jeden Menschen ein gewisses Maß an Individualität in einer Beziehung unbedingt erforderlich ist. Damit meint sie, dass beide Partner auch ihre eigenen sozialen Kontakte und Freundschaften pflegen sollten.

Sobald du jeden Kontakt zu anderen Menschen verlierst, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du in eine Abhängigkeit gerätst oder Missbrauch entsteht. Außerdem können Eifersucht oder Konflikte mit anderen auftreten und die Beziehungen zum sozialen Umfeld werden sich zunehmend verschlechtern.

Eine asymmetrische Beziehung ist eine ungesunde Beziehung

Ein weiterer sehr auffälliger Hinweis auf eine ungesunde Beziehung ist die Asymmetrie. Wenn du oder dein Partner oder aber auch ihr beide dazu neigt, euch dominant zu verhalten, so hemmt ihr dadurch eure persönliche Entwicklung.

Daraus kann sich dann eine übermäßige Abhängigkeit entwickeln, es besteht die Gefahr der Manipulation oder auch des Missbrauchs. Wenn du oder dein Partner permanent die Zustimmung des jeweils anderen benötigt, dann ist das ein Beispiel dafür, dass ihr in einer asymmetrischen Beziehung lebt.

Eine gesunde Beziehung hingegen ist symmetrisch, das heißt, dass ihr euch als gleichwertige Partner anerkennt. Sobald du dich über deinen Partner erhebst oder er sich über dich, geht diese Symmetrie verloren. Allerdings ist diese Situation schwer zu erkennen, denn oftmals wird sie mit Liebe verwechselt. Daher ist es sehr wichtig, dass du erkennst, dass dieses Verhalten kein Zeichen von Liebe, sondern vielmehr von Kontrolle und Eifersucht ist.

Gescheiterte Versuche, die eigene Unabhängigkeit zurückzuerlangen

Wenn du versuchst, dir in deiner Beziehung ein Stück Unabhängigkeit zurückzuerobern und dein Partner dies verhindert, dann ist das ebenfalls ein klares Zeichen dafür, dass du in einer ungesunden Beziehung lebst. Obwohl du es vielleicht nicht immer gleich erkennen kannst, dass dies passiert, so sei dir gewiss, so etwas passiert.

Sobald sich dann einer der Partner über diese Situation bewusst wird, kann es außerdem passieren, dass er sich nicht mit den Problemen befassen will, die sich daraus ergeben. Es kann sehr schwer für dich sein, dich aus dieser Situation zu befreien.

Daher ist es sehr wichtig, dass du dich darum bemühst, neue Freunde zu finden und dir eigene soziale Kontakte aufzubauen. Ein erster Schritt kann sein, dass du dich mit einem Arbeitskollegen oder deiner Schwester zum Kaffeetrinken verabredest.

“Wenn dir jemand zeigt, wer er ist, dann solltest du das unbedingt glauben.”

-Maya Angelou-

ungesunde Beziehung - Handschelle

Angst vor Einsamkeit

Ein weiteres Anzeichen für eine ungesunde Beziehung ist es, wenn du Angst vor Einsamkeit hast, wenn dein Partner nicht bei dir ist.

Grundsätzlich werden diese Ängste durch vergangene Erfahrungen verursacht. Dabei können sie in dieser Beziehung entstanden sein oder auch schon in vorherigen Partnerschaften. Derartige Erfahrungen führen zu großer Unsicherheit und können auch die Bindung zu deinem Partner beeinflussen.

Daher ist es sehr wichtig, dass du mit deinem Partner über diese Ängste sprichst. Dabei solltest du sehr vorsichtig sein, den richtigen Moment abwarten und auch auf deine Stimme und die Worte achten, die du verwendest. Allerdings kann es sein, dass diese Ängste so tief verankert sind, dass ihr für die Bearbeitung dieser Problematik professionelle Hilfe benötigt.

Rodríguez Blanco, A. E. (2013). Resilient women: from victimhood to autonomy. Case study in the self-help groups Codependent Anonymous. Acta Colombiana de Psicología. https://doi.org/10.14718/ACP.2013.16.2.7