Angstsymptome oder Herzinfarkt?

Beide Zustände können ähnliche Symptome auslösen. Erfahre heute mehr darüber.
Angstsymptome oder Herzinfarkt?
Laura Ruiz Mitjana

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Laura Ruiz Mitjana.

Letzte Aktualisierung: 20. Oktober 2022

Angstsymptome und Herzinfarkt können auf physiologischer Ebene ähnliche Symptome hervorrufen. Wir sehen uns deshalb anschließend die Unterschiede an, die diese Zustände aufweisen. Allerdings ist nicht zu vergessen, dass nicht alle Patienten, die einen Herzinfarkt erleiden, charakteristische Symptome haben, das Gleiche gilt für Angstzustände.

Die Symptome eines Herzinfarkts

Eine anhaltende Minderversorgung des Herzmuskels mit Blut führt zu einem Herzinfarkt. Zu den häufigsten Symptomen, die darauf hinweisen, zählen folgende:

  • Schmerzen oder Druck in der Brust
  • Herzklopfen oder Herzrasen
  • Schwindelgefühl oder Ohnmacht
  • Schwitzen, kalte Schweißausbrüche
  • Schmerzen oder Unwohlsein im Oberkörper wie Kiefer, Nacken, Arme, Schultern oder Rücken
  • Kurzatmigkeit
  • Übelkeit oder Erbrechen
  • Schwäche, blass-graues Gesicht

Ein Herzinfarkt kann lebensbedrohlich sein, deshalb muss in dieser Situation sofort ein Notarzt gerufen werden.

Die Angstsymptome

Bei einer Panikattacke kommt es zu verschiedenen Anzeichen, die einem Herzinfarkt ähnlich sein können. Diese Symptome bedrohen jedoch dein Leben nicht. Häufige Angstsymptome sind:

  • Plötzliche Gefühle von starker Angst und Furcht
  • Brustschmerzen
  • Atemprobleme
  • Gefühl des nahen Todes
  • Herzklopfen oder Herzrasen
  • Schwitzen
  • Zittern
  • Schwäche oder Schwindelgefühl
  • Bauchschmerzen oder Übelkeit

Menschen, die regelmäßig oder mehrmals an einer Panikattacke leiden, können eine Angststörung aufweisen. Einzelne Panikattacken können jedoch jeden betreffen.

Angstsymptome oder Herzinfarkt?

Welche Unterschiede sind bei einem Herzinfarkt und bei Angstsymptomen zu beobachten? Wir sprechen anschließend über die wichtigsten Anzeichen – vergiss dabei jedoch nicht, dass immer eine Fachkraft nötig ist, um eine Differenzialdiagnose zu stellen.

Angstsymptome oder Herzinfarkt?

1. Die Art der Brustschmerzen

Bei einem Herzinfarkt ist der Brustschmerz durch ein Gefühl der Enge, Schwere oder ein starkes Unbehagen gekennzeichnet. In diesem Sinne definieren die Patienten den Schmerz oft als starken Druck auf der Brust, den sie noch nie zuvor erlebt haben. Im Gegensatz dazu ist der Schmerz bei Angst (oder einer Panikattacke) anderer Art. Oft handelt es sich um stechende Schmerzen.

2. Ort des Schmerzes

Angstsymptome und Herzprobleme äußern sich in unterschiedlichen Brustbereichen: Bei einem Herzinfarkt handelt es sich häufig um diffusen Schmerz hinter dem Brustbein. Der Schmerz strahlt häufig bis in die linke Schulter und in den Arm aus, auch bis zur vorderen Halsseite oder bis zum Kiefer. Bei einer Angstattacke wird der Schmerz normalerweise an einem spezifischen Punkt lokalisiert, in der Regel im unteren Brustbereich.

3. Dauer des Schmerzes

Obwohl die Dauer des Schmerzes sehr unterschiedlich sein kann, hält der Schmerz bei einem Herzinfarkt in der Regel mehr als fünf Minuten an und bessert sich nicht. Die Beschwerden können an Intensität zunehmen. Bei Angstzuständen können die Schmerzen Sekunden oder Tage lang dauern. 

4. Der Schmerz ändert sich je nach Körperhaltung

Bei Panikattacken lassen sich die Schmerzen durch tiefe Atemtechniken lindern, auch bestimmte Bewegungen verändern den Schmerz. Bei einem Herzinfarkt ist dies nicht der Fall.

5. Veränderungen der Atmung

Angstsymptome unterscheiden sich von Herzproblemen auch durch die Atmung: Durch die Überaktivierung des sympathischen autonomen Nervensystems erleben Betroffene oft das Gefühl des Erstickens oder hyperventilieren. Bei einem Herzinfarkt kann die Atmung normal sein, es kann zwar zur Hyperventilation kommen, jedoch ist dies nicht so häufig der Fall.

6. Gefühl des Kontrollverlusts

Das Gefühl des Kontrollverlusts ist ein kognitives oder psychologisches Symptom, das für Angst charakteristisch ist. Bei einem Herzinfarkt tritt dieses Symptom normalerweise nicht auf. Wenn also das Herzproblem selbst keine Panikattacke auslöst, ist dieses Symptom normalerweise nicht zu beobachten.

Mann hat Angstsymptome

7. Kribbeln und Taubheit

Ein weiterer Unterschied zwischen Angst und einem Herzinfarkt ist das Kribbeln, das sich bei Angst oft in den Armen und Beinen manifestiert. Betroffene fühlen oft plötzliche Schmerzen wie Nadelstiche. Bei einem Herzinfarkt entsteht jedoch in der Regel ein einheitliches, gleichbleibendes Taubheitsgefühl, das nur einen Teil des Körpers betrifft.

Bei Verdacht auf einen Herzinfarkt muss sofort der Notfallarzt gerufen werden, deshalb ist es so wichtig, die Symptome zu differenzieren.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wegen Angstzuständen in die Notaufnahme: “Ich dachte, es sei ein Herzinfarkt”
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Wegen Angstzuständen in die Notaufnahme: “Ich dachte, es sei ein Herzinfarkt”

Viele kommen wegen Angstzuständen in die Notfallambulanz, da sie die Anzeichen mit einem Herzinfarkt verwechseln.




Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.