7 Vorstellungen, die wir über Bord werfen müssen, um glücklich zu sein

· 25. November 2016

Glück ist einer der seligsten Wünsche des menschlichen Wesens. Dennoch kommt es ab und zu vor, dass wir auf unserem Weg auf einen Feind treffen, der uns unser Glück verwehren will: Dieser Feind sind wir selbst, da nur wir uns Grenzen setzen, sei das gewollt oder ungewollt.

Viele Menschen halten an althergebrachten Vorstellungen fest, weil sie davon überzeugt sind, dass sie diese brauchen, um glücklich zu sein, wobei ihnen diese nur ihre Fähigkeiten nehmen, das wahre Glück zu finden. Tatsächlich ist das erste Problem die Definition von „glücklich sein“, denn wie einst schon James E. Talmage sagte, ist eines der größten Probleme, die der Mensch heutzutage hat, seine Unfähigkeit, den Unterschied zwischen Glück und Freude zu erkennen.

„Wir müssen nicht immer Erfolg haben, reich sein oder Besonderes geschafft haben, um glücklich zu sein. Manchmal entsteht Glück durch die Freude an den erhofften Bemühungen, durch die Energie, die wir in ein bestimmtes Ziel gesteckt haben. Die Wurzel des wahren Glücks liegt in der Selbstlosigkeit und ihre Blüte ist die Liebe.“

William George Jordan

Befreie dich von deinen Fesseln, um glücklich zu sein

Wenn wir an das jetzige Leben denken, müssen wir nicht immer noch mehr erreichen, um glücklich zu sein, sondern wir sollten uns lieber von unseren Fesseln lösen und gewisse Verhaltensweisen ablegen. Im Zeitalter der Freiheit sind wir immer noch an eine Vielzahl von unsichtbaren Ketten gefesselt, die es uns nicht erlauben, wir selbst zu sein.

voegel

Sich von diesen Ketten zu befreien und sich von diesen Vorstellungen zu lösen, kann uns dem, was wir als Glück betrachten, viel näher bringen als irgendetwas anderes. Von folgenden Vorstellungen solltest du dich verabschieden:

Suche nicht länger die Bestätigung bei anderen

Beginne damit, an das zu denken, was du selbst von dir erwartest und mache das nicht von dem abhängig, was andere von dir halten. Lasse nicht zu, dass deine Mitmenschen deine Entscheidungen manipulieren oder dein Leben organisieren. Lebe nach deinen Wertvorstellungen. Wenn du von der Meinung anderer abhängig bist, handelst du nach ihren Vorstellungen und nach ihren Interessen. Aber wie sieht es denn mit deiner Meinung aus?

Wie überwindet man die Sucht nach Bestätigung?

Ist irgendetwas schlecht daran, anderen gefallen zu wollen? Im Prinzip
nein, es ist sogar genau das Gegenteil davon… >>>Mehr

Wirf Wut und Groll über Bord

Wut und Groll zerstören dich von innen heraus. Du bist derjenige, der darunter leidet, der deswegen unglücklich ist und der sich mit dem Leid, das durch andere verursacht wurde, belastet. Lerne, Frieden mit den Menschen zu schließen, die dich verletzt haben. Durch Vergebung kannst du dich selbst erleichtern. Wer dich wütend macht, hat die Kontrolle über dich. Gewinne die Kontrolle wieder zurück, indem du deinen Groll hinter dir lässt und anderen vergibst.

„Das Leben wird einfacher, wenn man lernt, eine Entschuldigung zu akzeptieren, die man nie bekommen hat.“

Robert Braul

frau

Trenne dich von der Illusion des Perfektionismus

In manchen Bereichen des Lebens nach Perfektion zu streben ist sehr lobenswert, vor allen Dingen im spirituellen Bereich. Es ist ebenfalls lobenswert, die Perfektion zu lieben und zu schätzen. Aber zu leben, um perfekt zu sein, ist etwas vollkommen anderes. Denke nicht länger an einen perfekten Körper, den perfekten Partner, das perfekte Leben, die perfekten Umstände. Die ständige Suche nach Perfektion kann süchtig machen und dich sogar ausbremsen und es dir unmöglich machen, in deinem Leben weiterzukommen.

Das Leben muss nicht perfekt sein, um wunderbar zu sein

Wir Menschen sind gewöhnlich sehr anspruchsvoll
mit unserem Leben und auch mit uns selbst… >>>Mehr

Wirf die Vorstellung von Reichtum und Vermögen als Synonym für Glück über Bord

Folgenden Satz hast du schon unzählige Male gehört: „Geld macht nicht glücklich.“  Viele Menschen rechtfertigen ihr Unglück immer noch damit, dass „es vielleicht nicht glücklich macht, aber doch ungemein hilft.“  Doch in Wahrheit sind sie unglücklich, weil sie noch keinen Sinn in ihrem Leben gefunden haben. Geld und Glück haben absolut nichts miteinander zu tun. Es ist die Art, wie wir schätzen, was wir haben und was wir erleben, was uns dem Glück näherbringt – ganz gleich, wie viel Geld wir haben.

„Den Reichtum eines Menschen misst man nicht an dem, was er hat, sondern an dem, was er hinterlässt.“

Yasmina Khadra

Suche nicht länger nach Ausreden

Erfinde keine Ausreden. Wenn etwas nicht gut läuft, tu etwas dagegen. Wenn du etwas brauchst, dass du nicht hast, dann tue alles in deiner Macht Stehende, um es zu bekommen. Wenn du etwas, das du brauchst, nicht bekommen kannst, suche nach einer Alternative.

Denke daran: Wenn du nur noch die Möglichkeit hast, etwas anders zu machen oder etwas zu lernen, worauf wartest du dann noch? Wenn dir etwas nicht gefällt, dann ändere es. Und wenn du etwas nicht ändern kannst, ändere deine Einstellung. Du willst Ergebnisse sehen? Werde aktiv!

„Wenn du sagst, dass es schon zu spät sei, so solltest du achtgeben. Das ist nur eine Ausrede, um aufzugeben. Niemand kann deinen Erfolg verhindern, das kannst nur du selbst.“

Wang Deshun

frau-mit-verdecktem-gesicht

Sei nicht länger rechthaberisch

Sei nicht stur und gestehe dir deine Fehler, deine Irrglauben und deine falschen Einstellungen ein. Auf etwas zu bestehen, gibt dir noch lange nicht recht. Wenn du deine Fehler korrigierst und sie dir eingestehst, ist das kein Zeichen von Schwäche. Je weniger starrsinnig und rechthaberisch du bist, desto offener wirst du gegenüber positiven Veränderungen, und du wirst flexibler sein, um Probleme anzugehen.

„Der Unterschied zwischen Beharrlichkeit und Halsstarrigkeit besteht darin, dass das eine der Willenskraft und das andere eines starken ‚Nein‘ entspringt.“

Henry Ward Beecher

Wirf deinen emotionalen Ballast über Bord

Wenn du dich mit negativen Gefühlen aufgrund von schlechten Erfahrungen aus der Vergangenheit belastest, wirst du es viel schwieriger haben, voranzukommen. Lebe nicht länger in der Vergangenheit. Lerne aus einer Erfahrung, vergib und gehe deinen Weg weiter, um glücklich zu sein. Dich mit schmerzlichen Gefühlen zu beladen wird es dir unmöglich machen, all die Möglichkeiten wahrzunehmen, die sich dir bieten und das führt dazu, dass du die Menschen, die dir auf deinem Weg noch begegnen, misstrauisch beäugst.