7 Lektionen des Lebens, die uns unsere Geschwister lehren

· 4. Dezember 2015

Du zauberst mir ein Lächeln auf mein Gesicht, weil wir Geschwister sind. Und ich lächle, weil sich daran nie etwas ändern wird.

Wir haben uns gestritten, über sie geschimpft, sie ignoriert, sie genervt und ihnen unvorstellbare Dinge angetan. Aber ein Bruder oder eine Schwester ist einer der größten Schätze, den uns das Leben schenken kann. Geschwister sind diese „Feinde“, mit denen wir uns am meisten streiten, doch sind sie gleichzeitig unsere besten Freunde, die wir am meisten lieben.

Die Beziehung zwischen Geschwistern kann auch mal sehr angespannt sein. Doch das Besondere an dieser Bindung ist, dass es nur normal und natürlich ist, dass das Gefühl der bedingungslosen Liebe, wie bei Streitereien unter Kindern, die bei Spielen und Diskussionen immer ihren Willen durchsetzen wollen, nie verloren geht.

Eltern können ihrem Kind kein größeres Geschenk machen, als ihm ein Geschwisterchen als Weggefährten zu schenken, mit dem sie ihre Liebe, Spielzeuge, Freude, Wut und Traurigkeit teilen können. Aus diesem schönen Grund möchten wir dir heute die 7 wundervollen Lektionen, die wir von unseren Geschwistern fürs Leben lernen, einmal vor Augen führen:

1. Sich umeinander sorgen

Meine Geschwister taten immer so, als würden sie nicht auf mich aufpassen. Doch ich wusste immer, dass sie sich um mich sorgten und da waren, wenn ich sie brauchte.

Catherine Pulsifer

Du lernst von deinen Geschwistern, dass du dich nicht nur um dich selbst sorgen, sondern auch immer auf das Wohlergehen Anderer achten solltest. Durch unsere Geschwister entwickeln wir einen besonderen und unvergleichbaren Beschützerinstinkt.

Für unser alltägliches Umfeld mögen wir uns mit der Zeit vielleicht verändern und weiterentwickeln, doch unter Geschwistern wissen wir, dass unser Inneres und unser Herz unveränderlich bleibt – und das trotz der vielen Jahre, die in die Lande gehen.

Geschwister

2. Geduldig sein

Trotz all der Streitereien, die es unter Geschwistern gibt, was würdest du nur ohne deinen Bruder oder deine Schwester tun? Wir bekommen im Leben nicht alles, was wir wollen. Und wenn wir etwas wollen, dann müssen wir lernen, uns zu gedulden.

Wir können noch so viel Trubel verursachen, ein Drama kann um uns geschehen oder wir können das schlimmste Chaos überhaupt auslösen, aber es steht fest: Wenn wir eine beruhigende Geste oder eine liebevolle Umarmung brauchen, dann können wir immer zu unserem Bruder oder unserer Schwester gehen.

Geschwister verstehen sich ohne Worte. Sie können direkt nebeneinander sitzen und fühlen sich schon allein dadurch einfach besser. Unsere Geschwister beruhigen uns ohne große Worte, denn ihre Anwesenheit allein zeigt uns, dass, ganz egal was passiert ist, alles wieder gut wird.

3. Über seinen eigenen Schatten springen

Wer Geschwister hat, weiß besser als jeder andere, dass man sich die Dinge verdienen muss, die man haben möchte, und dass es immer noch mehr gibt. Du hast dich mit Sicherheit irgendwann einmal mit deinem Bruder oder deiner Schwester um etwas gestritten und, wenn du nicht bekommen hattest, was du wolltest, war das bestimmt absolut frustrierend. Doch dieser Verlust half dir dabei, das beste aus dir und der Situation zu machen.

Außerdem helfen uns diese Wettkämpfe unter Geschwistern, aus unseren eigenen und den Fehlern Anderer zu lernen. Wenn unsere Geschwister irgendeine Art von Wettkampf verlieren, dann fühlen wir mit ihnen. Und auch wenn sie andersherum einen Erfolg erzielen, dann erinnern wir uns gern an diese wunderschönen Momente mit ihnen zurück, die wir genossen haben und auch in der Zukunft genießen werden.

Schwestern

4. Teilen macht Freude

Geschwister lehren uns, materielle und immaterielle Dinge zu teilen: unseren Raum, unsere Spielsachen, unsere Kleidung, unsere Eltern, unser Schicksal und noch vieles mehr. In dieser Welt gibt es nicht eine einzige Sache, die ganz allein uns selbst versprochen ist. In einer geschwisterlichen Beziehung ist man ununterbrochen von Umständen umgeben, die uns unsere Prioritäten überdenken lassen.

Wenn du also Geschwister hast, weißt du, dass dir nichts – aber auch gar nichts – zu 100% allein gehört, so sehr du dir das auch wünschen magst. Diese Tatsache führt teils zu unendlichen Auseinandersetzungen. Aber du darfst nicht vergessen, dass deine Geschwister auch die unbezahlbaren Dinge im Leben, wie Freude und Leid, mit dir teilen.

Die Beziehung zu unseren Geschwistern geht außerdem nicht mit der Zeit. Obwohl die Jahre an uns allen vorbei ziehen, teilen wir mit unseren Geschwistern für immer Familienwitze; wir lachen, weinen, fühlen und freuen uns gemeinsam mit ihnen – und das auf eine Art und Weise, wie wir es mit niemand anderem könnten. Die Bindung zu unseren Geschwistern hält für immer.

5. Im Team arbeiten und verhandeln

Wenn zwei Geschwister zusammenarbeiten, dann werden Berge zu Gold.

Chinesische Weisheit

Wir müssen erst lernen, dass wir nicht der Nabel der Welt sind. Der Schlüssel zu unserem Erfolg liegt definitiv darin, Kooperation zu erlernen und zu verstehen, dass es keine größere Kraft gibt, als die des Verständnisses und der Zusammenarbeit für ein gemeinsames Ziel.

Es lohnt sich auf jeden Fall, Differenzen zu überbrücken, denn die Beziehung zu deinem Bruder oder deiner Schwester zeigt dir, dass man das immer kann, wenn man seine ganze Mühe in etwas steckt und bereit ist, zu kooperieren. Seit Kindesbeinen an wissen wir, dass die Bereitschaft zur Zusammenarbeit und zur Verhandlung mit unseren Geschwistern etwas sehr Wichtiges bedeutet: Zusammen sind wir stark!

Zusammenarbeiten

6. Vergeben und vergessen

Es gibt so viele Gesichtsausdrücke, doch der Blick, den du deinem Bruder oder deiner Schwester zuwirfst, und der sagen soll: „Es tut mir leid“, ist wohl einmalig. Wie oft haben wir diesen Satz schon gehört: „Vertragt euch jetzt endlich oder …!“  Diese Drohung hat dich nie davon überzeugt, dass dein Bruder oder deine Schwester deine Entschuldigung verdient, aber du hast irgendwann resigniert und ihm oder ihr die Hand gegeben, um dieser Forderung nachzukommen.

Es vergehen Minuten, Stunden und mitunter sogar Tage voller Feindseligkeit, aber trotzdem kommst du irgendwann zu dem Entschluss, dass das Vergeben und Vergessen für euch beide am besten wäre. Geschwister lehren uns, dass es zwischen zwei Menschen, die sich lieben – oder Kindern oder Erwachsenen – keine unüberbrückbaren Differenzen gibt.

7. Bedingungslose Liebe

Keine Liebe ist vergleichbar mit der Liebe zu einem Bruder oder einer Schwester. Und keine Liebe ist vergleichbar mit der Liebe eines Bruders oder einer Schwester.

Terri Guillemets

Eine Beziehung zwischen Geschwistern zeigt uns, wie bedingungslos Liebe sein kann. Sie lehrt dich, jemanden zu lieben, der dir eine andere Meinung sagt, der dich ärgert, wütend macht, dir deine Sachen wegnimmt, der liebt, was du liebst, etc.

Geschwister können sich in verschiedenen Lebenslagen voneinander distanzieren, doch verbindet sie ein unsichtbares Band der bedingungslosen Liebe.

Du würdest dein Leben für das deines Bruders oder deiner Schwester opfern und anders herum wäre es ganz genau so. Es ist vollkommen gleichgültig, was einst war – dieses magische Band reißt auch in schwierigen Zeiten nicht ab. Deine Geschwister können für dich in den dunkelsten Stunden das Licht am Ende des Tunnels sein.

Dein Bruder oder deine Schwester kann dir das Gefühl geben, einzigartig und besonders zu sein. Für sie bist du für immer unersetzbar, und das sind auch sie für dich. Unsere Geschwister haben einen unschätzbaren Wert.