7 Gründe, warum man niemals aufgeben sollte

1. März 2016 en Psychologie 435 Geteilt

Es gibt Tage, da denkst du, dass all deine Anstrengungen nicht gewürdigt werden oder dass du, egal wie sehr du dich mühst, niemals deine Ziele erreichen wirst. An solchen Tage überkommt dich die Lust, alles hinzuwerfen und einfach etwas anderes zu machen.

Vielleicht ist gerade heute einer jener Tage oder jener Momente! Dann musst du standhaft bleiben und darfst nicht zulassen, dass dich diese Versuchung überkommt. Auch wenn es leichter zu sein scheint, einfach stehen zu bleiben.

In solchen Situationen scheint es, dass du zwar bereits viel erreicht hast, aber dass dein Ziel noch so weit entfernt ist, dass du nicht weitermachen willst. Aber so ist es nicht, du musst für dein Projekt eines vollständigen Lebens kämpfen. Begnüge dich nicht nur mit einem Teil-Leben oder einer Teil-Zufriedenheit. Hier sind gute Gründe, um nicht aufzugeben:

Jetzt kannst du von vorn beginnen

Sicher hast du es erst vor Kurzem versucht und es nicht erreicht. Das macht nichts. Das ist uns allen schon einmal passiert. Wichtig ist nur, dass du dem Wunsch, aufzugeben, nicht nachgibst, sondern wieder von vorn beginnst. So schnell sollte man sich nicht geschlagen geben. Während du lebst, kannst du immer wieder von Neuem beginnen. Das Gute an diesen Neuanfängen ist, dass du bereits eine Vorstellung von den Fehlern hast, die du vermeiden solltest. Daher hat jeder Neuanfang echte Vorteile!

Du gewinnst an Erfahrung

Wir alle machen ständig Fehler. Das ist normal, gesund und gut, wenn du etwas daraus machst. Du darfst niemals klein beigeben, nur weil du dich einige Male geirrt hast… oder vielleicht auch viele Male. Anstatt frustriert zu sein, kannst du dir die Gründe deines Scheiterns ansehen und das Blatt wenden.  Ein Fehler ist immer eine Chance für Veränderung.

Inspirierende Beispiele

Es gibt viele Menschen, die widrige Situationen überwunden haben, erfolgreich daraus hervorgegangen sind und weiterhin ihre Stärke bewahren. Hier sind drei Beispiele:

Joanne Rowling: Sie besaß die Gewohnheit, Fantasiegeschichten zu erzählen. Während einer Zugfahrt von Manchester nach London, als sie mit etwas ganz anderem beschäftigt war, fiel ihr die Geschichte von Harry Potter ein. Aber sie hatte große Schwierigkeiten, das erste Buch zu veröffentlichen. Allerdings gab sie nicht auf und fand schließlich einen kleinen Verlag. Und was nach dieser ersten Veröffentlichung geschah, wissen wir alle!

Sheryl Crow: 2006, als sie bereits eine gefeierte Sängerin war, nahm sie den Kampf gegen den Krebs auf und gewann ihn. Sie gab sich nicht geschlagen, sondern lebte ihr Leben weiter und adoptierte 2 Kinder. Sie verwandelte ihr Leben auf eine derartige Weise, dass man sagen kann, dass sie gestärkt aus ihrer Krankheit hervorgegangen ist.

Madonna: Ich kann nur wenig über Madonna sagen, was nicht öffentlich bekannt ist. Aber das Inspirierende an ihr ist ihre Ausdauer, ihr Vertrauen und ihre Stärke, sich niemals geschlagen zu geben. Wir wissen, dass es viele „Pop-Prinzessinnen“ gegeben hat, aber sie ist weiterhin die einzige „Königin des Pop“.

Du kannst jede Herausforderung meistern

Diese Personen haben sich nicht unterkriegen lassen, sondern gearbeitet,  bis sie ihren Traum erfüllt haben. Sie haben Hindernisse und Widerstände besiegt. Das kannst du auch tun. Sie haben uns den Weg gezeigt und uns gezeigt, dass wir fähig sind. Suche solche Beispiele, die mit deiner Sehnsucht zu tun haben und fokussiere dich darauf. Sie sind den Weg vor uns gegangen, und nun kannst auch du auf diesem Weg deine Spuren hinterlassen.

Wenn wir aufgeben, ohne es überhaupt richtig versucht zu haben, werden wir dies später unter Umständen bereuen.

Du musst an dich glauben. An deine Kraft, deine Fähigkeit, und dies unter Beweis stellen. Vertraue auf das, was du tun möchtest,  und beginne jetzt zu handeln. Achte nicht auf den Gegenwind und die Hindernisse vor dir, du bist stärker als sie.

Dein Umfeld steht zu dir

Wenn dich deine Familie und deine Freunde unterstützen, ist das wunderbar. Aber selbst wenn es nicht so ist und deine Umgebung glaubt, dass du es nicht erreichst, dich immer auf deine Fehler hinweist und versucht, dich zum Verzicht auf deine Träume zu bewegen, kann dich das dennoch motivieren. So ist es, wir brauchen nicht aufzugeben, wenn wir keine Unterstützung von den uns nahestehenden Menschen haben. Wir können es schaffen, auch gegen den Strom schwimmend.

Nutze die negative Energie, die sie dir entgegenbringen und versuche, sie in etwas Positives zu verwandeln. Je mehr Herausforderungen du antriffst, umso stärker wirst du und umso mehr wächst deine Lust daran, die Herausforderungen zu meistern.

Du verdienst es

Egal was du dir vornimmst, du verdienst es. Allerdings kommt dein Traum niemals von allein zu dir. Du musst für ihn arbeiten, bis du ihn erreichst. Er ist eine Auszeichnung für dich. Wenn du dein Ziel erreichst, wirst du dich so gut fühlen, dass sich deine ganze Umgebung verwandelt. Du wirst eine positive Verwandlung deines Umfeldes bewirken, eine positive Veränderung der Welt – sogar wenn du glaubst, dass das, was du tust, völlig unbedeutend ist.

Du wirst andere inspirieren

Du wirst eine Inspiration für andere sein, die dich beobachten und sich vielleicht in der gleichen Situation wie du befinden: an einem Punkt alles aufgeben zu wollen, alles hinwerfen zu wollen. Aber weil sie dich sehen, nehmen sie von Neuem den Kampf auf.

Auch interessant