6 schöne Zitate zum Nachdenken

9. April 2018

Wir irren uns gewaltig, wenn wir denken, dass nur besondere Tage lebenswert seien. Jeder Tag, egal wie gewöhnlich er ist, kann außergewöhnlich werden, wenn du dich ihm mit der richtigen Einstellung näherst. Tatsächlich können schöne Zitate dem Leben zusätzliche Würze verleihen und dir helfen, deine Perspektive zu ändern.

Viele Menschen haben Geschichte geschrieben, indem sie Schlüsselideen in wenigen Sätzen zusammengefasst haben. Ihre schönen, weisen Worte sind wie ein Lichtschimmer inmitten der Dunkelheit. Sie beleuchten einen neuen Weg zu einer neuen Perspektive.

Ein gutes Zitat kann viel für dich tun, wenn du es am wenigsten erwartest. Deshalb haben wir einige ausgewählt, die wir wegen ihrer Tiefe und Weisheit hervorheben möchten. Es ist hilfreich, sie in deiner Nähe zu haben, damit du dich von ihnen aufbauen lassen kannst, wenn du das Gefühl hast, dass sich der Himmel verdunkelt.

„Menschen hören nicht auf, ihre Träume zu verfolgen, weil sie alt werden; sie werden alt, weil sie aufhören, ihre Träume zu verfolgen.”

Gabriel García Márquez

1. Hüte dich vor Gewissheit

Bertrand Russell war ein englischer Philosoph und Literaturnobelpreisträger. Als einer der brillantesten Köpfe des 20. Jahrhunderts gab er an: „Ich würde nie für meinen Glauben sterben, weil ich falsch liegen könnte.“

Obwohl Russell nie ein radikaler Pazifist war, sind diese Worte ein Aufruf zu Demut und Toleranz. Sie erinnern uns daran, dass jeder zum Opfer fehlerhafter Überzeugungen werden kann, weshalb wir uns nie ganz sicher sein sollten, dass wir richtig liegen.

Oberkörper mit Mond als Kopf vor Sternenhimmel

2. Die Vorteile von Widrigkeiten

Die Not ist das Brot des Lebens. Viele Denker haben dem Thema schöne und tiefgründige Worte gewidmet. C. S. Lewis zum Beispiel hat einmal gesagt: „Entbehrungen bereiten gewöhnliche Menschen oft auf ein außergewöhnliches Schicksal vor.”

Der unglaubliche irische Schriftsteller erinnerte uns mit diesen Worten daran, dass Größe aus Schwierigkeiten erwächst. Probleme lassen uns über uns und unsere Vergangenheit hinauswachsen. Im Gegensatz dazu führt Zufriedenheit zur Konformität.

3. Spitzenleistung ist eine Gewohnheit

In jeder Liste unvergesslicher, schöner Zitate muss man auch Aristoteles, den großen griechischen Philosophen, würdigen. Mit seiner unerbittlichen Logik und seinem Interesse an Ethik hinterließ er der Menschheit weit über seine Zeit hinaus gültige Aphorismen, zum Beispiel den folgenden: „Wir sind, was wir wiederholt tun. Spitzenleistung ist also keine Handlung, sondern eine Gewohnheit.”

Was für ein tolles Spiegelbild. Es könnten alle möglichen Wunder in unserem Kopf geschehen, aber unsere Taten machen uns zu dem, was wir sind. Wiederholte Handlungen beeinflussen das Wesen und die Qualität unseres Lebens. Ob du ein normales oder edles Leben führst, es ist eine kultivierte Gewohnheit.

4. Der Sommer im Inneren

Albert Camus wurde schon immer mit Existenzialismus und Nihilismus in Verbindung gebracht, aber sein Denken und Schreiben lässt sich nicht in eine einzige Kiste stecken. Der Beweis dafür liegt in einem der schönsten Zitate, die er uns hinterlassen hat: „Mitten im Winter fand ich einen unbesiegbaren Sommer in mir.“

Wolke in Form einer Frau mit Sonne

Was für eine schöne Art, die innere Kraft einzufangen. Dieses Zitat spielt auf jene Momente an, in denen man erkennt, dass der Überlebensinstinkt nicht ausgelöscht ist, dass er sich weigert, nachzugeben, trotz allem, was passiert ist. Wenn es sich anfühlt, als gäbe es keinen Grund weiterzukämpfen, entsteht dieser mysteriöse Impuls und ermutigt dich, doch einen Schritt nach vorn zu gehen.

5. Vergebung braucht Kraft

Mahatma Gandhi ist der Autor unzähliger schöner und intelligenter Zitate, die alle Kulturen durchdrungen haben. Seine Botschaft ist zutiefst kohärent und lädt den Leser ein, nach Wachstum zu streben: „Die Schwachen können niemals vergeben. Vergebung ist das Attribut des Starken.“

Gandhi ist vielleicht der bedeutendste Verfechter des Pazifismus in der jüngeren Geschichte. Sein friedlicher Widerstand war nicht nur eine politische Haltung, sondern auch eine Lebensweise. Er vermittelte wie kein anderer die Idee der Vergebung und des Verstehens. Er zeigte der Welt eine neue Seite der Stärke, die in diesem Zitat perfekt kommuniziert wird.

6. Der Schlüssel zu allem

Epiktet war ein griechischer Philosoph, der einen Großteil seines Lebens als Sklave in Rom verbrachte. Trotz alledem sagt man, dass er am Ende mehr Respekt von seinen Zeitgenossen erhielt als Platon von den seinen. Während er keine geschriebenen Texte hinterließ, wurden viele seiner Lehren von anderen Menschen aufgegriffen und haben so bis heute überdauert: „Der Schlüssel ist, nur mit Leuten zusammen zu sein, die dich erheben, deren Anwesenheit dein Bestes fördert.“

Es ist ein einfacher Satz, aber er erinnert uns daran, wie wichtig es ist, sich mit den richtigen Leuten zu umgeben. Vieles von dem, was wir sind, denken und fühlen, wird von den Menschen um uns herum beeinflusst, und deshalb ist es wichtig, sie bewusst zu wählen.

Frau schaut über eine Mauer

All diese schönen Zitate lassen sich auf unser tägliches Leben übertragen. Sie sprechen große menschliche Werte an und laden uns ein, zu wachsen. Sie sind reine Weisheit, komprimiert in ein paar einfache Worte.