5 brillante Zitate von Aristoteles

· 23. November 2017

Heute werden wir einige der großartigen Zitate von Aristoteles kennenlernen. Ohne Zweifel war und ist er einer der wichtigsten Philosophen in der Geschichte der Menschheit. Es ist sicherlich lohnenswert, sich die Zeit zu nehmen, um sich an einigen seiner Lebensweisheiten und an seiner Sicht auf die Welt zu erfreuen.

Wie konnte aber eine antike Zivilisation einige der klügsten Köpfe der menschlichen Geschichte hervorbringen? Wir sprechen hier von Aristoteles, aber auch von seinem Lehrer Platon und seinem Vorgänger Sokrates, die ihre Spuren in der Gesellschaft hinterlassen haben. Es ist faszinierend, die Evolution und Involution des menschlichen Denkens nachzuvollziehen. Aber widmen wir uns heute zunächst Aristoteles.

Großartige Zitate von Aristoteles

Wie wir erwähnt haben, war Aristoteles ein überragender Schüler von Platon, aber auch von Eudoxos von Knidos. Auf der anderen Seite war er auch der Lehrer anderer berühmter Persönlichkeiten, wie Alexander des Großen. Seine Äußerungen haben auch nach tausenden von Jahren nichts an Wert verloren.

Eine Idee von Weisheit

„Der ignorante Mann verkündet, der weise Mann hinterfragt und reflektiert.“

Auch heute hören wir ignorante Menschen, die am lautesten rufen, und denken, dass sie die klügsten wären, wenn sie das größte Selbstvertrauen vermitteln. Während sie dies genießen, und sich in ihrer angeblichen Weisheit sonnen, hinterfragen, reflektieren, und forschen andere nach.

Nachdenkliche Frau

Wir können dieses Zitat als eine Art Vorahnung auf die wissenschaftliche Arbeitsweise verstehen, die später entwickelt wurde: Behaupte nichts, bist du dir sicher bist, dass das, was du sagt, wahr ist.

Kenne dich selbst

„Der, der sich seinem Wunsch unterwirft, ist mutiger als derjenige, der seine Feinde unterwirft, weil der am schwersten zu erringende Sieg der Sieg über einen selbst ist.“

Es ist merkwürdig, dass Menschen so wenig über sich selbst wissen. Manchmal scheint es so, als würden wir es verweigern, über uns zu reflektieren, aus Angst vor dem, was wir erkennen könnten. Wir sehen unser Erscheinungsbild im Spiegel, doch verbringen kaum Zeit damit, hinter dieses Bild zu sehen.

Wir alle Erfahrungen gemacht, die schwer zu akzeptieren sind. Wenn wir sie aber akzeptieren, würden wir einen Schritt auf das zugehen, was Aristoteles den Sieg über sich selbst nannte. Es ist eine lange und komplexe Aufgabe, und doch eine Notwendigkeit, wenn wir das Gefühl des Wohlbefindens genießen wollen, das uns die Balance zwischen unserem Inneren, und dem Bild, das wir auf andere projizieren, gibt.

Was ist Intelligenz?

„Die Intelligenz besteht nicht nur im Wissen, sondern auch in der Fähigkeit, das Wissen anzuwenden.“

Dieses Zitat von Aristoteles bekräftigt viele Beschwerden von Schülern, die heute zur Schule gehen. Sie fragen sich, was das Lernen wohl bringt. Und es passiert selten, dass man einen Lehrer findet, der erklären kann, wie sie aus der abstrakten Welt der Buchstaben und Zahlen zu Fertigkeiten, die in der realen Welt Anwendung finden, gelangen können.

Eine Frau, die etwas aufschreibt

Wir können sehr viel Wissen haben. Wenn wir aber nicht beweisen können, dass es durchgeführt werden kann, hat es dann überhaupt einen Nutzen? Vergiss nicht, dass Praktikabilität eine große Motivationen sein kann, die jemanden zum Lernen antreibt.

Die wahre Freundschaft

„Manche glauben, dass der Wille zur Freundschaft nicht genug sei, so wie jemandem Gesundheit wünschen nicht genug ist, um gesund zu bleiben.“

Über dieses Zitat lässt sich sicher diskutieren. Ist eine Freundschaft zu wollen nicht genug, um sie aufzubauen? Ohne Zweifel bedarf eine Freundschaft mehr als guten Willens. Allerdings muss die Tatsache, die Freundschaft zu wollen, der erste Schritt sein, um sie zu schmieden.

Der Wert des Aufwandes

„Glück gibt es nur, wo es Tugend und ernsthaften Aufwand gibt, weil das Leben kein Spiel ist.“

Dieses ist ohne Zweifel eines der Zitate von Aristoteles, die für alle Zeiten größere Bedeutung haben. Ohne Mühe wird wenig erreicht. Für die Griechen war die Tugend ein hohes Gut. Sie vertraten die Ansicht, dass nur die Tugendhaftesten und Gerechtesten das Volk regieren sollten.

Ohne Zweifel ist dieses Zitat heute noch gültig. Mit etwas Mühe wirst du vielleicht nicht das erreichen, was du dir erhoffst, doch ohne Aufwand wirst du sehr wahrscheinlich nicht an dein Ziel, zu deinem Glück, kommen. Dementsprechend wird dich eine tugendhafte, verständnisvolle und empathische Einstellung auf einem viel angenehmeren Weg durch das Leben bringen.

Diese wundervollen Zitate von Aristoteles sollen zum Nachdenken anregen. Lasst uns die Möglichkeit nutzen, von einem Genie zu lernen, und über seine Worte reflektieren. Lasst uns außerdem als Volk, als Gesellschaft und als Mensch danach streben, uns stetig zu verbessern.