5 Wahrheiten, die die emotional reife Person akzeptieren muss

· 10. Februar 2019

Die emotional reife Person weiß, dass das Leben in vielen Fällen nicht einfach oder fair ist. Aus diesem Grund macht sie niemanden für ihr Glück oder ihr Leid verantwortlich und legt auch nicht den Schlüssel zu ihrem Wohlbefinden in die Hände anderer Menschen. Sie konzentriert sich darauf, die Verantwortung für ihre Entscheidungen zu übernehmen. Sie ist der Architekt jedes ihrer Schritte und Entscheidungen sowie derer möglicher Folgen.

Das Konzept der emotionalen Reife war eine der Säulen von Albert Ellis‚ Theorien. In diesem Zusammenhang ist für diejenigen, die den Vater der kognitiven Verhaltenstherapie nicht kennen, anzumerken, dass er eine der prominentesten Persönlichkeiten der Psychologie war. Seine Begeisterung für das Leben und seine Arbeit sind schwer zu übertreffen. Er schrieb mehr als 80 Bücher, 1800 Artikel, bildete mehr als 200 Therapeuten aus und gründete ein nach ihm benanntes Institut, um Menschen beizubringen, wie sie ihre negativen oder vorurteilsbehafteten Überzeugungen identifizieren, hinterfragen und durch gesündere ersetzen können. Jene Überzeugungen, die Wohlbefinden und emotionales Wachstum fördern, damit wir unser persönlichen Ziele erreichen können.

So benannte er stets die Notwendigkeit, einige grundlegende Werkzeuge zu vermitteln, mit denen wir unser Wachstum und unsere Reife als Menschen fördern können. Diese Schlüssel oder Prinzipien, die wir als im Folgenden aufdecken werden, enthalten die Essenz jenes Wissens, das Albert Ellis uns mit auf den Weg gegeben hat, um unser Leiden besser beherrschbar zu machen.

„Wenn Marsmenschen jemals herausfänden, wie wir Menschen denken, würden sie sich totlachen.“

Albert Ellis

Junge umgeben von großen Schlüsseln

1. Die emotional reife Person versteht, dass die Welt nicht so ist, wie man sie sich wünscht

Viele von uns wären gern dazu in der Lage, die Vergangenheit zu ändern. Wie der Schriftsteller, der ein Kapitel beendet, es erneut liest und beschließt, bestimmte Abschnitte zu entfernen, damit die Geschichte mehr Sinn ergibt.

Doch ob wir es glauben oder nicht, manchmal ergibt das Leben keinen Sinn. Es geschehen einfach Dinge, denen es an Erklärungen mangelt. Es sind Ereignisse, Fakten und Umstände, die wir ohne Weiteres akzeptieren müssen, um vorwärtszukommen.

Darüber hinaus hat die emotional reife Person gelernt, dass sie andere Menschen nicht verändern kann. Sie kann nicht darauf warten, dass andere das tun oder sagen, was sie von ihnen erwartet. All dies ist zweifellos eine weitere Quelle für nutzloses Leiden.

2. Sie weiß, dass sie, um glücklich zu sein, für sich selbst verantwortlich sein muss

Bertram Malle, Kognitionspsychologe an der Brown University (Rhode Island, USA), führte 2004 eine Studie durch, um den Zusammenhang zwischen Glück und unserem Konzept der persönlichen Verantwortung zu analysieren.

Nach seinen Ergebnissen ist es eine offensichtliche Tatsache, dass der Akt der Annahme, die Verantwortung für das, was mit uns geschieht, läge in den Händen anderer, uns eindeutig unwohl fühlen lässt. Es ist, als lebten wir wie die Strauß, bloß den Kopf in den Sand steckend, während wir der Welt für unsere Misserfolge und Mutlosigkeit die Schuld geben.

Es ist aber auch klar, dass wir nicht die Kontrolle über jeden Aspekt unseres Lebens haben. Wir haben allerdings die Möglichkeit, zu entscheiden, wie wir uns im Angesicht der Realität, in der wir leben, verhalten wollen. Und darin liegt der Schlüssel. Das ist zweifellos die Route, die die emotional reife Person jeden Tag verfolgt.

Frau umgeben von Flugzeugen

Es spielt keine Rolle, dass meine Kindheit nicht die beste war, es spielt keine Rolle, dass mein Partner mich verlassen hat … Das Bedürfnis, über alles hinwegzukommen, gehört mir, denn die Vergangenheit muss mich nicht bestimmen. Die Gegenwart gehört mir, ich bin für meine eigene Person verantwortlich und kann sie mit neuen und besseren Werkzeugen neu ausrichten.

3. Sie hat festgestellt, dass sie jederzeit die Berechtigung zur Veränderung hat

Die emotional reife Person darf sich verändern, denn Veränderung bedeutet Wachstum sowie den Kurs des Lebens nach neuen Erfahrungen anzupassen.

Ein weiterer Schritt in unserem Wachstum setzt oft voraus, Dinge und Menschen zurückzulassen, um die Last zu mindern, die uns so oft eingeschränkt, die unseren persönlichen Wert und unser Wohlbefinden untergraben hat. So etwas erfordert Mut und Entschlossenheit, bringt aber das Verständnis mit sich, dass unser Potenzial darin besteht, immer wieder Veränderungen vorzunehmen.

4. Sie muss einen emotionalen Kompass in der Tasche tragen

Für jede Reise auf unseren Lebenswegen brauchen wir einen emotionalen Kompass. Einen Kompass, der uns immer den Norden weist, in dem Ängste nicht übermäßig schwer wiegen, in dem es keine Qualen gibt und in dem die Angst unsere Schritte nicht hemmt.

Die emotional reife Person hat gelernt, mit jenen Zuständen umzugehen, die unerwünschte Folgen haben und von denen sie irgendwie Kenntnis erlangt hat. Denn jeder Kompass muss gut kalibriert sein, und dies hat sie selbst erfahren müssen, indem sie mehr auf jene interne Zustände, irrationale Gedanken und Emotionen achtet, die das Schlimmste in ihr hervorrufen.

Der emotionale Kompass einer emotional reifen Person

5. Sie muss nicht verliebt sein, um glücklich zu sein

Die emotional reife Person sucht nicht zwanghaft nach Liebe. Sie meidet sie nicht, sie scheut sich nicht vor ihr, aber sie ist auch nicht auf sie angewiesen. Denn wenn es eine Sache gibt, die sie versteht, dann ist es die, dass es in affektiven Angelegenheiten darauf ankommt, wachsen zu können. Darauf, gemeinsam mit jemandem zu lernen, der die Reise des Lebens bereichert, mit einem Menschen, der nicht emotionalen Werten widerspricht, sondern sie antreibt und bereichert.

So gibt es im Herzen eines emotional reifen Menschen nur Platz für die Liebenden, die diesen Geschmack von Gleichgewicht, Illusion und Projekten mögen, bei denen zwar jeder seine Ziele verfolgen kann, es aber einen gemeinsamen Raum gibt. Geschieht dies nicht, wird sie der Einsamkeit den Vorzug geben, denn auch das persönliche Wohlbefinden und die Zufriedenheit können diesen Raum einnehmen.

Abschließend möchten wir noch auf einen Aspekt hinweisen. Niemand kommt als emotional reife Person auf diese Welt. Reife wird im Laufe der Zeit erarbeitet. Tag für Tag erwerben wir neue und bessere Fähigkeiten, die wir in unseren existenziellen Rucksack packen können. Lasst uns daher für diese Art des Lernens empfänglich bleiben.