5 Typen von Menschen, die uns aufregen

07 Juli, 2020
Es gibt verschiedene Typen von Menschen, die uns aufregen. Meistens nerven sie uns aufgrund ihres Verhaltens und ihrer Einstellung.

Es gibt verschiedene Typen von Menschen, die uns aufregen. Meistens nerven uns diese Menschen aufgrund ihres Verhaltens und ihrer Einstellung. Doch diese Typen von Menschen glauben oft gar nicht, dass sie diese negativen Eigenschaften und Verhaltensweisen besitzen. Sie ignorieren die Signale, die ihnen ihre Mitmenschen senden und tatsächlich fällt es ihnen schwer, gute Beziehungen zu ihrem Umfeld zu unterhalten.

Menschen, die andere verärgern, haben Probleme, sich einzuleben. Diesen Menschen fällt es schwer zu verstehen, dass sie stressige oder unangenehme Situationen schaffen. Oft sind sie sogar stolz darauf, von anderen abgelehnt zu werden. Aus ihrer Perspektive werden sie nur abgelehnt, weil sie ihren Mitmenschen überlegen sind.

Die Wahrheit ist, dass die meisten Menschen Einstellungen und Verhaltensweisen haben, die ihre Umwelt aufregen. Diese nervigen Einstellungen und Verhaltensweisen verhindern die Kommunikation mit unseren Mitmenschen und erzeugen negative Emotionen. In diesem Artikel sprechen wir über fünf Typen von Menschen, die uns aufregen können.

Ehrlich und wahrheitsliebend zu sein, schafft Vertrauen und führt zu Freundschaft und einem guten Ruf. Da wir alle Freunde brauchen, sind Ehrlichkeit und Transparenz ein grundlegender Aspekt der menschlichen Natur.

Dalai Lama

Rechthaberische Menschen regen uns auf.

1. Rechthaberische Menschen

Oft schreien diese Leute nicht, sondern sprechen stattdessen in einem befehlenden Tonfall. Diese Menschen sind überzeugt, dass ihnen ihre Mitmenschen immer zu Diensten sind. Daher fragen sie nicht, sondern fordern. Ebenso geben sie keine Tipps, wie man etwas besser machen könnte, sondern sagen jedem klipp und klar, was er falsch macht. Dazu fühlen sie sich berufen.

Manchmal springen ihre rechthaberischen Tendenzen nicht sofort ins Auge, aber die Tendenz, andere herumzukommandieren, können diese Menschen nicht abstellen. Rechthaberische Menschen sind keine Anführer im eigentlichen Sinne des Wortes. Genau das macht sie so „herrisch“: Niemand hat ihnen diese Rolle zugewiesen. Sie ärgern uns, weil sie ihren Mitmenschen das Gefühl geben, ständig kontrolliert zu werden.

2. Typen von Menschen, die uns aufregen: Der Prahler

Prahler werden durch ein Gefühl der Minderwertigkeit motiviert. Sie neigen dazu, mit allem zu prahlen. Wenn sie sehr früh aufgestanden sind, liegt es daran, dass sie unglaublich diszipliniert sind. Wenn sie spät aufgestanden sind, liegt das daran, dass sie soviel tun mussten, dass sie nicht früh ins Bett gekommen sind.

In Wahrheit sind ihre Selbstbeweihräucherungen ein echtes Ärgernis. Aber eigentlich ist dieses Eigenlob nur eine Form von passivem Neid. Sie wollen andere eifersüchtig machen, weil sie selber eifersüchtig sind.

3. Der Überfürsorgliche

Dieser Schlag von Menschen ist das extreme Gegenteil des Prahlers. Sie irritieren andere, weil sie ihre eigenen Interessen negieren, indem sie ständig versuchen, anderen zu gefallen. Zum Beispiel übergießen sie ihre Mitmenschen mit Lob, Aufmerksamkeit und Komplimenten. Zuerst kann das angenehm sein, aber im Laufe der Zeit wird es ärgerlich.

Eine Person, die sich weder wertvoll noch nützlich fühlt, verursacht in ihrem Umfeld ein Gefühl des Unwohlseins. Denn ihre Mitmenschen ahnen, dass sie ständig um Bestätigung bettelt.

4. Der Schleimer

Schleimer sind Menschen, die ihrem Vorgesetzten oder Chef schmeicheln möchten, insbesondere wenn dies zum Nachteil ihrer Kollegen geschieht. Sie wollen unbedingt aufsteigen, auch wenn sie dabei unterwürfig sein müssen. Tief im Inneren verachten sie sich selbst und aus diesem Grund verachten sie diejenigen, die wie sie sind.

Solche Leute nerven wegen ihrer Unterwürfigkeit und Untreue. Insbesondere schaffen sie Misstrauen in ihrem Umfeld und werden zu Werkzeugen ihrer Vorgesetzten. Sie paktieren mit den Mächtigen, weil sie sie fürchten. So biedern sie sich denen an, die in Führungspositionen sind, um ihre Gunst zu gewinnen und nicht zum Opfer zu werden.

Der Witzbold ist ein Typ von Mensch, der uns aufregt.

5. Typen von Menschen, die uns aufregen: Der Witzbold

Der Witzbold ist ein Mensch, der in jeder Situation Witze macht, ohne die Gefühle anderer zu berücksichtigen. Oft macht sich dieser Schlag von Mensch über andere lustig. Sie versuchen klug zu erscheinen, sind aber eigentlich nur dreist. So sprechen sie wie ihnen der Schnabel gewachsen ist, auch über sensible Themen, ohne sich darum zu kümmern, was andere fühlen.

Diese Spaßvögel greifen oft auf verletzende Witze zurück. Sie mögen es, wenn Menschen sich unwohl fühlen oder sie ihrem Umfeld auf die Nerven gehen. In ähnlicher Weise denken sie, dass Kühnheit eine Tugend ist und dass mangelnde Rücksicht ein Weg ist, sich Respekt zu verschaffen. Die Witzbolde verstecken sich hinter ihren Witzen, um sich nicht mit anderen auseinandersetzen zu müssen.

Der gemeinsame Nenner dieser fünf Typen von Menschen ist das Fehlen von Selbstwertgefühl und Empathie. Ihre schlechte Beziehung zu sich selbst führt zu angespannten Beziehungen mit ihren Mitmenschen. 

  • Kelly, J. A., & del Viso Pabón, S. (2000). Entrenamiento de las habilidades sociales: guía práctica para intervenciones. Desclée de Brouwer.