5 Gründe, warum du die Liebe deines Lebens nicht findest

· 3. November 2018

Die Vorstellung, dass es „die Liebe des Lebens“ gäbe, hat sich sehr verbreitet. Auf die eine oder andere Weise ist sie eine zeitgenössische Version des Mythos der besseren Hälfte. Sie führt implizit die Idee ein, dass es eine große Liebe gäbe, die für uns bestimmt wäre, und dass unsere Rolle darin bestünde, sie zu suchen und zu finden. Wenn du die Liebe deines Lebens nicht findest, müsstest du also weitersuchen.

Es ist nichts falsch daran, die Liebe mit romantischen Ideen zu verzieren. Tatsächlich kann das sogar bereichernd sein. Problematisch wird es dann, wenn du annimmst, dass du die Liebe deines Lebens nicht aufbauen müsstest, sondern dass du sie jeden Moment irgendwo entdecken könntest. Und dass sie wirklich ein Leben lang halten würde. Wenn dem nicht so ist, dann deshalb, weil es nicht dieser eine ausgewählte Mensch war, sondern ein anderer es sein wird.

„Nicht geliebt zu werden ist ein einfaches Unglück. Ein schweres Unglück ist, nicht zu wissen, wie man liebt.“

Albert Camus

Das Problem an dieser Vorstellung ist, dass sie Menschen dazu bringen mag, auf der Grundlage einer Idealisierung zu leben. Denn Ideale bestehen nur in der Welt der Ideen, aber nicht in der Realität. Deshalb lohnt es sich, die Dinge ins rechte Licht zu rücken. Lasst uns daher fünf dieser Gründe betrachten, warum du die Liebe deines Lebens nicht findest.

1. Die Liebe des Lebens existiert nicht

Der erste Grund, warum du die Liebe deines Lebens nicht findest, ist, dass sie nicht existiert. Zumindest gibt es keinen Menschen, der dazu bestimmt wäre, einen außergewöhnlichen Platz in deinem Herzen einzunehmen. Es gibt nicht nur eine Person, mit der du in einer Paarbeziehung glücklich sein kannst, sondern viele.

Blaues Gemälde eines männlichen Gesichtes

Jede Beziehung, so wunderbar sie auch sein mag, kann enden. Das hängt nicht vom Schicksal ab, oder von unüberwindbaren Kräften. Es ist einfach eine Folge von mehreren Faktoren. Die häufigsten von ihnen sind enttäuschte Erwartungen und Schwierigkeiten, den anderen in unserem Leben in reifer Weise aufzunehmen.

2. Narzissmus verhindert die Akzeptanz von Unterschieden

Viele Menschen denken, dass ihr idealer Partner eine Art Spiegel ihrer selbst wäre. Sie suchen nach jemandem, der die eigene Version im Körper eines anderen ist. Es ist offensichtlich, dass es eine solide Kompatibilität zwischen den beiden geben muss, aber das beseitigt nicht die Tatsache, dass es auch große Unterschiede zwischen den Partner geben kann und wird.

Wenn du die Liebe deines Lebens nicht findest, hast du vielleicht eine zu persönliche Vorstellung von Liebe. Vielleicht glaubst du, dass eine große Liebe diejenige wäre, die deine Bedürfnisse oder Wünsche erfüllen würde. Aber was ist mit dir? Bist du fähig, die Bedürfnisse und Wünsche der anderen Person vollständig zu erfüllen? Wirst du alles allein von der Perspektive aus betrachten, die dich berührt, ohne den Blickwinkel des anderen in Betracht zu ziehen?

3. Jugendliche Fantasien

Es gibt viele Leute, die immer noch glauben, dass jemand „auftauchen“ sollte, der sie Schmetterlinge im Bauch, Herzklopfen und Funken, die aus deinen Augen springen, verspüren ließe. Der sie mit seiner Anwesenheit allein ins Paradies bringen könnte. Alles andere wäre zu wenig.

Von blauem Rauch umgebenes Mädchen

Diese Fantasien sind Erinnerungen an eine frühe Jugendliebe. Es ist nicht nur die Liebe, sondern auch die Jugend selbst, die uns dazu bringt, auf diese Weise, in dieser Phase, Zuneigungen zu erfahren. Aber weder kehrt die Jugend zurück, noch wird die Liebe wieder so sprudelnd empfunden wie damals. Auf der anderen Seite könnte sie viel besser, realer und nachhaltiger empfunden werden.

4. Die Fähigkeit, sich zu binden, entwickelt sich nicht

Einer der häufigsten Gründe, warum du die Liebe deines Lebens nicht findest, könnte die Schwierigkeit sein, dich zu binden. Eine Bindung einzugehen ist nicht einfach. Es impliziert eine Reihe von Verlusten und Verzichten. Auch die Akzeptanz der Tatsache, dass die Realität unvollständig und unvollkommen ist. Es ist die Ablehnung der romantischen Fantasie, weil es ein rationaler Akt ist.

Manchmal wollen wir nicht akzeptieren, dass die Realität gewöhnliche Facetten hat, in denen keine Geigen erklingen. Kompromisse sind nicht mit Idealismus vereinbar, sondern nur mit Realismus. Nicht jeder verfügt über die Werkzeuge, um sich von ganzem Herzen für einen anderen einzusetzen. Auf diese Weise wird keine Liebe die Zeit und Not überstehen.

5. Es gibt eine Obsession mit Erfolg

Derzeit gibt es eine große Obsession mit Erfolg, insbesondere im Arbeitsbereich. Die Leute wollen nach ganz oben klettern. Mehr Geld, mehr Prestige und mehr von allem. Der einzige Weg, dies zu erreichen, ist, sein Leben in Arbeit und Projekte zu investieren.

Unter diesen Bedingungen ist es für eine große Liebe sehr schwierig, zu gedeihen. Für diese Menschen endet selbst die Liebe darin, ein Unternehmen zu sein, das verpflichtet ist, rentabel zu sein. An dieser Stelle müssen wir eines der großen Geheimnisse der wahren Liebe enthüllen: Wir verlieben uns in die Verletzlichkeiten und Bedürfnisse des anderen, nicht in seine Leistungen und Erfolge.

Junge mit dem Rücken zum Sonnenuntergang

Wenn du es bedauerst, dass du die Liebe deines Lebens nicht findest, solltest du vielleicht hinterfragen, ob es etwas zu finden gibt. Es geht tatsächlich nicht um eine Suche, sondern um ein Aufbauen. Es geht nicht darum, geliebt zu werden, sondern zu lieben. So einfach ist die Formel für eine rundum glückliche Beziehung.