5 Arten von Freunden

18. Juli 2018 en Psychologie 0 Geteilt
Arten von Freunden - Freunde sind am Strand und heben ihre Hände in die Höhe.

Was wäre unser Leben ohne Freunde? Ohne ihre Unterstützung, wenn wir traurig sind, ohne die Kraft ihres Lachens, einen gewöhnlichen Tag in eine unvergessliche Erinnerung zu verwandeln. Freunde sind wundervoll und wir haben verschiedene Arten von Freunden, die unterschiedliche Rollen in unserem Leben spielen.

In der Schule treffen wir unsere ersten Freunde. Dann, wenn wir Teenager sind, werden unsere Freunde zum Zentrum unserer Welt und wir idealisieren sie. Später zeigen uns Erfahrung und Reife, dass keine Beziehung perfekt ist. Freunde enttäuschen uns, so wie wir sie auch enttäuschen können.

„Wie kann ein Leben lebenswert sein, das nicht auf gegenseitigem Wohlwollen von Freunden beruht?“

Cicero

Wie alle menschlichen Beziehungen ist auch die Freundschaft eine ambivalente Bindung. Wir lieben unsere Freunde und sie lieben uns, aber wir konkurrieren auch mit ihnen. Wir alle können neidisch und selbstsüchtig sein. Aber das beeinträchtigt nicht den großen Wert, den Freundschaften haben. Es erinnert uns einfach daran, dass wir alle Menschen sind.

Wenn wir erwachsen sind, wissen wir, dass es verschiedene Arten von Freunden gibt. Wenige unserer Freunde würden für uns sterben, aber es gibt einige, die uns sehr nahestehen, während andere Freundschaften eher oberflächlich sind. Wir lernen, Freundschaften und die verschiedene Arten von Freunden mit all ihren guten und schlechten Seiten zu schätzen. Sie alle nehmen Einfluss auf uns, jede auf ihre Weise. Das Wichtigste ist, die einzelnen Typen zu verstehen und entsprechend in unser Leben zu integrieren.

1. Historische Freunde

Historische Freunde sind diejenigen, die aus den unterschiedlichsten Gründen in unserem Leben geblieben sind, während wir erwachsen geworden sind. Sie sind nicht unbedingt die engsten Freunde, die wir haben, aber sie haben den Test der Zeit bestanden. Meist sind es die Freunde, die wir in der Schule kennengelernt haben. Wir sind mit ihnen verbunden. Zwar kann diese Bindung verblassen, aber niemals verschwinden.

Wir können uns nur gelegentlich mit diesen Freunden treffen, aber wenn wir es tun, fallen wir in kürzester Zeit in unsere alten gemeinsamen Beziehungsmuster zurück. Nach dem Treffen gehen wir dann unsere eigenen Wege, bis sie sich wieder kreuzen. Historische Freunde sind ein Teil unserer Identität.

Zwei Jungen laufen gemeinsam auf einer Straße.

2. Freunde, die für uns in schweren Zeiten da sind

Die Beziehung zu diesem Freundestyp beinhaltet normalerweise väterliche oder mütterliche Gefühle. Einer schützt und der andere braucht Schutz. Einer fungiert als Berater und Orientierungshilfe für den anderen. Aus irgendeinem Grund weiß dieser Typ Freund einfach, was er zu tun bzw. zu sagen hat.

Zu dieser Kategorie zählen auch Freunde, die Mitstreiter sind. Mitspieler. Freunde, die durch dick oder dünn mit uns gehen. Sie sind unsere Komplizen. Von all den Arten von Freunden, die es gibt, ist diese zwar nicht immer in unserer Nähe, aber wenn die Zeiten es erfordern, werden sie für uns da sein.

3. Freunde aus Bequemlichkeit

Diese Art der Freundschaft ist vor allem eine utilitaristische Beziehung. Es gibt zwar echte Zuneigung, aber mit sehr klaren Grenzen. Diese Freundschaften entstehen aus einem gemeinsamen Interesse heraus und durch gegenseitige Hilfestellung.

Freundschaften, die aus Bequemlichkeiten entstehen, können wir zu unserem Arzt oder Anwalt haben. Wir wenden uns an diese Personen, wenn wir ihre Kompetenz in Anspruch nehmen wollen. Hier gibt es einen impliziten Schulterschluss. Um es zusammenzufassen: Was uns mit diesen Freunden verbindet, ist, dass beide Parteien Gewinne aus der Freundschaft ziehen.

Arbeitskollegen unterhalten sich.

4. Generationsübergreifende Freundschaften

Dies ist ein ganz besonderer Typ von Freund. Eine solche Freundschaft entsteht, wenn Menschen unterschiedlichsten Alters Freunde werden. Das bedeutet, dass sie vielleicht nicht die gleichen Dinge in ihrem Alltag tun, aber sie einen wichtigen Aspekt ihres Lebens teilen. Im Allgemeinen sind dies keine ständigen Freundschaften, aber sie sind sehr tiefgängig und für beide Seiten bereichernd.

Generationsübergreifende Freundschaften sind zwischen Lehrern und Schülern üblich. Oder zwischen Menschen, die das gleiche Hobby oder Interesse haben, wenn diese nicht in Altersgruppen verfolgt wird. Diese Freundschaft ist ein wahres Juwel für beide Parteien, da der Austausch von Perspektiven immer lohnend ist. In diesen Freundschaften besteht echtes Interesse aneinander.

5. Freunde des Herzens

Unsere Freunde des Herzens sind diejenigen, die wir um zwei Uhr morgens anrufen können, wenn wir ein Problem haben. Sie hören uns zu, geben uns ihre volle Aufmerksamkeit und sind auf unserer Seite, egal was passiert. Sie wissen alles oder fast alles über unser Leben. Mit ihnen fühlen wir uns sicher und müssen unser wahres Selbst nicht verbergen, denn die Grundlage unserer Freundschaft ist Akzeptanz.

Im Leben werden uns sehr wenige Freunde des Herzens gewährt.  Diese Freunde sind auch nicht perfekt und es kann vielleicht zu kleinen Streitigkeiten oder Neid kommen, aber man liebt sich trotzdem und ist immer für den anderen da.

Freunde sind am Strand und springen in die Luft.

Alle Arten von Freunden sind wertvoll. Freundschaften machen uns zu besseren Menschen und sie helfen uns zu wachsen. Tatsächlich könnte man sagen, dass keine Art von Beziehung von langer Dauer sein wird oder sehr bedeutungsvoll ist, wenn sie keine Freundschaft zur Grundlage hat.

Auch interessant