3 Tipps, um glücklich zu sein, nach Eckhart Tolle

· 13. November 2018

Eckhart Tolle ist ein deutscher Schriftsteller, der laut der New York Times  als der populärste spirituelle Autor der Gegenwart gilt. In seinen Werken kann man inspirierende Lehren zu Themen wie der Liebe, dem Leben und der Spiritualität finden. Immer mit dem Ziel vor Augen, den Zustand des Wohlbefindens und des Glücks zu erreichen, nachdem wir uns so sehr sehnen.

Akzeptanz, Freude und Begeisterung seien laut Eckhart Tolle die drei Säulen des Glücks. Sie repräsentieren die Wege, auf denen unser Bewusstsein uns durchfließen müsse, damit es sich ausdrücken könne. Daher sei alles, was wir nicht auf Basis dieser drei Dimensionen tun, ein Produkt unseres Egos und könne nur dysfunktional sein.

Tolle behauptet, im Alter von 29 Jahren ein spirituelles Erwachen erlebt zu haben, nachdem er lange Phasen der Depression erlitten und kurz vor dem Selbstmord gestanden hätte. In seinem Aufsatz Jetzt! Die Kraft der Gegenwart  betont er die Bedeutung dessen, sich des gegenwärtigen Moments bewusst zu sein, um glücklich zu sein und sich nicht in den Fallen der eigenen Gedanken zu verlieren. Seiner Meinung nach sei die Gegenwart das Tor zu einem hohen Gefühl des Friedens.

Der Verstand ist ein ausgezeichnetes Instrument, wenn er richtig benutzt wird. Wenn man ihn jedoch fehlerhaft anwendet, ergibt sich daraus etwas Destruktives. Um genau zu sein, benutzen wir ihn manchmal überhaupt nicht. Er benutzt uns.

Ist es möglich, diese Stimme zum Schweigen zu bringen, die ununterbrochen in unserem Kopf spricht?

Das meiste Leid, das wir erleben, ist unnötig. Mit Erwartungen und unbestätigten Gedanken, die sich im Laufe der Zeit wiederholen, verletzen wir uns selbst. Es ist so, als würde unser Geist ein verzerrtes Bild dessen erschaffen, was passiert, und von dort aus wirken. Wenn wir uns dessen nicht bewusst werden und unsere mentalen Muster nicht durchbrechen, müssen wir die Welt immer wieder neu erschaffen.

Frau, die an Angstzuständen leidet, stützt ihren Kopf

Nun gut, du suchst einen Rat, um glücklich zu sein? Wenn die Antwort ja ist, beginne damit, zu klären, wem diese Stimme gehört, die nicht aufhört, in deinem Geist zu sprechen. Gehört sie dir oder entstammt sie deinem primitiven Gehirn? Zu lernen, über das Denken hinauszugehen, es zu überwinden und infrage zu stellen, ist fundamental, um ein erfülltes Leben zu führen und das Wohlbefinden zu genießen.

Wenn deine Gedanken eine schwere Last der Vergangenheit darstellen und du diese nicht ablegst, wirst du sie immer weiter tragen müssen, weil sich die Vergangenheit in einem Mangel an Gegenwart verewigt. Also, stehe auf und begutachte, ob diese Gedanken einen Platz in dem haben, was du gerade tust!

Die Qualität unseres Bewusstseins durch Akzeptanz, Freude und Begeisterung zu steigern, verbessert auch die Qualität unserer Gedanken. Es bringe nichts, unsere Gedanken zu bekämpfen oder damit aufzuhören, ihnen zuzuhören; es gehe darum, ihnen die richtige Bedeutung zu geben, um glücklich zu sein, so Eckhart Tolle.

Deine Gedanken sind nur das, Glaube, Annahmen, Überzeugungen … wenige entsprechen der Realität. Darum musst du weitergehen, deine Umwelt beobachten, und darfst dich nicht von jenen Ängsten und jener Furcht, die sich als deine Gedanken verkleiden, in die Flucht schlagen lassen. Nichts, was in der Vergangenheit passiert ist, kann dich davon abhalten, in der Gegenwart zu sein; und wenn die Vergangenheit dich nicht daran hindern kann, dich im gegenwärtigen Moment zu befinden, welche Macht hat sie dann?

Beschränke dein Leben auf diesen Moment. Dein Leben mag voller Probleme sein, so wie die meisten Leben sind, doch finde heraus, welches Problem du in genau diesem Moment hast. Hast du gerade ein Problem?

Tipps, um glücklich zu sein, nach Eckhart Tolle

Wie kann man glücklich sein? Diese Frage verfolgte Eckhart Tolle für lange Zeit. Der Lärm seines Geistes nahm zu, bis er zwischen so viel Angst und Kummer gefangen war, dass er zusammenbrach. Die mentale Stimme, die ihn so sehr erschreckte, schwieg von da an, und seine Gedanken hörten auf, ihn leiden zu lassen. Die Räume der Stille in seinem Geist nahmen zu. Frieden und Stille etablierten sich in seinem Leben und vermittelten ihm ein neues Konzept der Freude.

Seine Werkzeuge, um diesen Zustand des Wohlbefindens zu erreichen, waren die Akzeptanz seiner selbst und des Lebens, ohne dass er dazu Konformität hätte erreichen müssen, dazu eine angemessene Interpretation der Freude, aus der alles Glück herrührt, und einen Enthusiamus, eine Begeisterung, die ihn verstehen ließ, dass am Leben zu sein, das größte Geschenk ist. 

Glückliche Frau in der Natur

Schließlich dürfen wir nicht vergessen, dass das Wichtigste, um diese drei Wege zum Erwachen des Glücks zu begehen, der Leitfaden der Gegenwart ist. Denn wir können uns immer dem gegenwärtigen Moment stellen, aber niemals dem, was nur eine Projektion unseres Geistes ist. Aus diesem Grund sollten wir weder die Vergangenheit noch die Zukunft aufsuchen; diese Orte sind der Nährboden des Unglücks. Wage es also, auf dem Boden der Gegenwart zu wandeln!

Das Leben wird dir die nützlichste Erfahrung für die Evolution deines Bewusstseins geben. Wie kannst du wissen, dass dies die Erfahrung ist, die du brauchst? Weil es die Erfahrung ist, die du gerade machst.