12 Dinge, für die wir tagtäglich dankbar sein sollten

29. März 2016 en Emotionen 7 Geteilt

In letzter Zeit, eventuell weil ich nicht zur Ruhe komme oder wegen der alltäglichen Routine, habe ich das Gefühl, dass es mich mehr Anstrengung kostet, das Positive in Dingen zu sehen und mich zu motivieren.

Du wirst mir zustimmen, dass es manchmal einfach Tage gibt, an denen die Farbe, die dominiert, schwarz ist, die dir so gar nicht behagt, und weshalb du dich am liebsten einschließen würdest und keine Lust hast auszugehen, um zu leben und das Leben zu genießen.

Als ich darüber nachdachte, ist mir aufgefallen, dass ich mich schon seit einiger Zeit als Person nicht mehr wertschätze und dem Leben nicht mehr dankbar bin für die vielen kleinen Dinge, die es mir gebracht hat und bringt. Diese Dinge, die mein Herz erwärmen und dafür sorgen, dass es voll mit Liebe für alles in meinem Umfeld ist.

Dinge, die ständig passieren, die Möglichkeit, sich seine Träume zu erfüllen, jemanden zu lieben, der dich liebt, sich an einzigartige Momente des Lebens zu erinnern, oder wenn dir etwas oder jemand die Augen öffnet.

Ich habe vergessen, dass mich solche Momente glücklich machen. Aber meine Negativität verhindert oft, dass ich sie fühlen und erleben kann.

Frau genießt Sonne

Deshalb, und um mir diese Momente in Erinnerung zu rufen, habe ich diese Liste gemacht, und ich würde sie gern mit dir teilen. 12 Dinge, für die wir tagtäglich dankbar sein sollten, so einfach, aber sie werden es dir ermöglichen, zufriedener mit dir selbst zu sein.

12 Dinge, für die wir tagtäglich dankbarer sein sollten

  • Unsere eigenen vier Wände und ein Dach über dem Kopf zu haben. Wenn du ein eigenes Zuhause hast, wo du es dir gemütlich machen kannst und das machen kannst, wodurch du dich privat wohlfühlst. Einen eigenen Rückzugsort zu haben ermöglicht es uns, unseren Kopf frei zu bekommen und uns einen Ort des Friedens und der Ruhe zu schaffen.
  • Unsere Ängste überwinden. Dich als Person weiterzuentwickeln macht dich stärker, motiviert dich und lässt dich innerlich erstrahlen. Die Erfolge zu feiern, wenn wir das, wovor wir uns gefürchtet haben, überwunden haben, ist wichtig, und etwas, das wir oft vergessen.

„Glücklich kann sich derjenige schätzen, dem der Himmel ein Stück Brot gegeben hat, ohne dass er dafür jemand anderem als dem Himmel selbst dankbar sein muss!“

Miguel de Cervantes

  • Um Verzeihung bitten und sich eingestehen, wenn man sich irrt. Dankbar zu sein dafür, dass wir von Menschen umgeben sind, die uns aufrichtig lieben. Von denjenigen, die sich ihre Fehler eingestehen können und aus ihnen lernen können.
  • Unerhoffte Überraschungen. An diesem Punkt möchte ich betonen, dass ich hiermit nicht nur Materielles meine. Ich spreche von emotionalen Gesten. Dinge, die bedingungslos unser Herz erfüllen, wenn man sie für uns tut.
  • Einen Menschen zu finden, der sein Leben an deiner Seite verbringen möchte. In einer Welt, in der man uns beibringt, das Materielle zu priorisieren, ist es ein Geschenk fürs Leben, einen Menschen mit innerem Reichtum zu finden. Mit ihnen Seite an Seite zu gehen ist es noch viel mehr.
  • Den Moment genießen zu können und über seine eigenen Fehler lachen zu können. Einmal hat man mir folgenden Satz gesagt: „Renne, schreie, genieße, tanze und lache, solange du es kannst. Nimm das Leben nicht so ernst. Es wird sowieso keiner von uns überleben.“

Paar am Strand

„Seien wir den Männern und Frauen, die uns glücklich machen, dankbar, denn sie sind die bezaubernden Gärtner, die unsere Seele zum blühen bringen.“

Will Rogers

  • Kunst genießen. Eines der faszinierendsten Geschenke des Lebens ist die Kunst. Egal welcher Disziplin, denn alle wurden geschaffen, um uns mit der Essenz unsere Existenz in Verbindung zu bringen. Sie ermöglicht es uns, uns lebendig zu fühlen und diese Magie zu erleben, die wir viel zu oft übersehen.
  • Einen so perfekten und ausgeklügelten Körper zu haben. Hast du schonmal darüber nachgedacht, wie ausgeklügelt unsere Anatomie eigentlich ist? Das klingt vielleicht merkwürdig, aber wenn ich an die Wissenschaft denke, die unser Körper anwendet, zum Beispiel für die Verdauung, dann bin ich sehr dankbar dafür.
  • Genug zu haben, um dich und deine Familie zu ernähren. Du weißt, dass es nicht allen Menschen so gut geht wie dir. Du solltest für das, was du hast, und was dir selbst erarbeitet hast, dankbar sein.
  • Eine wertvolle Lektion lernen und das Gefühl haben, dass sich dein Leben dadurch für immer verändert hat. Ich liebe es, anderen zuzuhören und von ihnen zu lernen. Ohne das eine oder das andere macht unser Leben keinen Sinn.
  • Die Liebe deines Haustiers oder anderer Tiere. Ich weiß nicht, wie das bei dir ist, aber in meinem Fall hat mir noch nie jemand mehr Liebe gegeben als mein Hund. Wir füttern sie zwar, aber seien wir ehrlich, die Liebe eines Tieres ist eines der reinsten und wundervollsten Gefühle, die man erleben kann.
  • Liebe. In diesem Punkt kommt alles zusammen. Liebe ist alles. Egal in welcher Beziehung oder Situation. Ich habe dem nichts hinzuzufügen, und du weißt genau, was ich damit meine.
Auch interessant