Wie wir Beziehungswunden durch emotionale Intelligenz heilen können

· 9. November 2018

Verluste, Enttäuschungen, Ablehnung, Betrug, eine nicht erwiderte Liebe etc. – Wir wissen, dass Beziehungen so zerbrechlich sein können wir rohe Eier und manchmal in die Brüche gehen. Doch diese Brüche heilen nicht immer so schnell, wie es uns lieb wäre. Die Zeit allein heilt keine Wunden. Sie tun dann einfach unheimlich weh und beinahe nichts schafft Abhilfe. Unsere Beziehungswunden durch emotionale Intelligenz heilen ist daher ein gutes Handwerkszeug, um diese Wunden in unserem Inneren nach und nach zu verblassenden Narben werden zu lassen.

Franklin D. Roosevelt pflegte zu sagen, wenn wir das Ende eines Seils erreichen, gebe es nur eine Möglichkeit: einen Knoten machen und abwarten. Etwas zu beenden, das uns bis vor Kurzem noch Stabilität gegeben hat, löst immer Angst aus. Wir fühlen uns dann, als würde unser ganzes Wesen in eine unendliche Leere stürzen. Doch anstatt uns einfach so unserem Schicksal zu überlassen und uns zu vernachlässigen, sollten wir einen Sicherheitsknoten machen und abwarten. Dieses Gefühl von Angst und Hilflosigkeit wird auch wieder verschwinden.

„Sei nicht voreilig, beruhige dich. Arbeite an dir selbst, bevor du nach einer Trennung verzweifelst. Setze dich hin, heile dich, nimm dir Zeit und liebe dich selbst genug, um weiter zu atmen, um niemanden zu brauchen, der nicht mehr bei dir ist und nicht mehr bei dir sein will.“

Russ von Hoelscher

Das Leben ist eine unvorhersehbare Erfahrung, das wissen wir bereits. Eine Reise, auf der man Gipfel und Plateaus erreichen kann. Manchmal ist diese Reise aber schmerzhaft, so sehr, dass wir uns selbst überzeugen, dass wir mehr Schlaglöcher nicht ertragen könnten. So viele Kurven auf unserem Weg machen uns schwindlig. Ob wir es wollen oder nicht, wir müssen einen Notfallkasten für unseren Kampf ums Überleben mitnehmen, mit dem wir all diese unvorhergesehenen Events besser bewältigen können.

Die emotionale Intelligenz stattet uns, wie immer, mit wertvollen Ressourcen aus, mit denen wir solche unerwünschten Lebensereignisse viel besser überstehen können. Schauen wir sie uns nachfolgend zusammen an, welche das sind.

Profil eines Paares, das sich anschaut

Unsere Beziehungswunden durch emotionale Intelligenz heilen

Auf die emotionale Intelligenz zurückzugreifen, um Wunden zu heilen, die aus unseren gescheiterten oder zu Bruch gegangenen Beziehungen stammen, die durch unerwartete Verluste oder andere traumatische Ereignisse entstanden sind, wird uns auf zwei ganz bestimmten Wegen helfen: Das erste Werkzeug hilft uns dabei, diesen Schmerz auf eine gesündere, kreativere und lebensbejahendere Weise zu bewältigen. Das zweite ist die Wiederherstellung (und Verbesserung) unserer Fähigkeit, zu heilen, um uns auch zukünftig weiterhin an positiven Beziehungen und Interaktionen erfreuen zu können.

Der emotionale Schmerz, der durch viele dieser Ereignisse verursacht wird, führt regelmäßig dazu, dass wir in negativen Verhaltens- und Denkmustern gefangen sind. Dadurch laufen wir nicht nur Gefahr, eine psychische Störung (Depression, Angststörung, etc.) zu entwickeln, sondern es wird auch unsere zwischenmenschliche Entwicklung beeinträchtigt. Wir hören auf, anderen zu vertrauen. Wir sind lange Zeit frustriert, was es uns sehr schwer macht, neue, gesunde Bindungen zu anderen Menschen aufzubauen.

In der klinischen Praxis ist es die Regel, dass Menschen wegen affektiver Probleme zur Therapie gehen. Ein Großteil der Patienten fühlt sich beinahe immer und überall von dem Erlebnis, verlassen worden zu sein, begleitet: „Ich werde immer wieder verlassen. Ich habe etwas an mir, das letztendlich dazu führt, dass ich die Menschen, die ich am meisten liebe, vertreibe. Aber ich weiß nicht, was das ist.  Andere leiden, weil ihre Liebe nicht erwidert wird und viele stecken in schädlichen und giftigen Beziehungen fest, ohne zu wissen, was sie tun sollen.

Daher möchten wir uns Strategien ansehen, die uns helfen können, mit diesen Situationen besser umzugehen.

Uns auf gesunde Weise mit unseren Gefühlen verbinden

Die emotionale Intelligenz zur Heilung von Beziehungswunden sagt uns, dass wir lernen müssen, uns auf gesündere Weise mit unseren inneren Universen zu verbinden. Wenn wir mit einer Trennung, einem Verlust oder einer komplexen affektiven Situation konfrontiert werden, geschieht es häufig, dass wir uns ausschließlich auf den Schmerz konzentrieren. Auf das Leiden. Auf die Enttäuschung, die unseren Verstand vernebelt, uns wehtut und blockiert. Mit diesem Ansatz erreichen wir nur, dass unsere Verbitterung noch größer wird.

Wir wissen aber, dass diese negativen Emotionen vorhanden sind und dass sie einen sehr konkreten Ursprung haben. Deshalb ist es an der Zeit, sie zu kanalisieren und zu transformieren, um sie zu unseren Gunsten einzusetzen, sobald wir sie identifiziert und akzeptiert haben. Wir dürfen niemals zulassen, dass sie gegen uns arbeiten. Der Zeitpunkt ist gekommen, sie zu regulieren, um zu verhindern, dass sie uns blockieren. Wir müssen ihnen eine Dynamik verleihen, die es es uns ermöglicht, zu handeln.

Wenn wir Wut empfinden, ist es an der Zeit, sie zu äußern. Wenn wir uns traurig fühlen, müssen wir uns von dieser Traurigkeit befreien, ihr Gewicht Tag für Tag zu verringern, bis sie weniger schmerzt und uns erlaubt, uns zu erholen. Wenn wir wegen einer uns schadenden Beziehung Angst haben, müssen wir um Hilfe und Unterstützung bitten, um uns dem Ursprung unserer Angst zu stellen und uns sicherer zu fühlen.

Wir müssen uns daran erinnern, dass die unordentliche und chaotische Anhäufung von Emotionen uns dazu führt, dysfunktionale und leidende Verhaltensmuster an den Tag zu legen. Deswegen sollten wir dazu in der Lage sein, die emotionale Intelligenz anzuwenden, um zu heilen und wieder Ordnung zu schaffen, um Gefühle zu identifizieren, zu kanalisieren und zu unseren Gunsten zu nutzen.

Paar steht gemeinsam am Strand und schaut aufs Meer

Mitgefühl mit uns selbst haben und uns selbst Sicherheit geben

Beziehungswunden durch emotionale Intelligenz zu heilen bedeutet auch, dass wir besonderen Wert auf einen ganz besonderen Aspekt des Mitgefühls legen müssen. Die Rede ist vom Mitgefühl der eigenen Person gegenüber. Es geht darum, die eigenen Wunden auf eine mitfühlendere, analytischere Weise zu betrachten und sich in erster Linie auf eine Lösung, eine Heilung zu konzentrieren.

Nach einer Trennung oder einem anderen schmerzhaften oder traumatischen Ereignis muss die persönliche Sicherheit wiederhergestellt werden. Es ist wichtig, sich fest, offen und bewusst dazu zu entschließen, jede verwundete Ecke, jedes zu Bruch gegangen Stück durch Vergebung und Zuneigung zu uns selbst zu reparieren. Das ist der Schlüssel, um uns jeden Tag ein wenig mehr vom Boden zu erheben.

Wenn wir uns ausschließlich auf unser eigenes Leiden konzentrieren, laufen wir nur im Kreis. Irgendwann wird der Schmerz zur Folge haben, dass wir uns nach und nach von uns selbst trennen. Er wird die volle Kontrolle über uns übernehmen und jeden Raum, jede Faser und jeden Winkel unserer Realität einnehmen. Und das sollten wir auf jeden Fall vermeiden.

Wir sollten mitfühlend mit uns sein und einen entsprechenden Aktionsplan aufstellen.

Die emotionale Heilung als Motor für unser persönliches Wachstum

Jene Menschen machen es genau richtig, die sich auf Gefühle und Empfindungen konzentrieren, sobald sie aufkommen. Das ist etwas, das im Fluss stattfinden sollte. Etwas, das diese angeborene heilende Intelligenz erweckt, die sich in Körper und Geist befindet. Jede Erfahrung sollte das persönliche Wachstum antreiben.

Wenn wir zulassen, dass Wut, Enttäuschung oder Verzweiflung unsere ständigen Begleiter werden, werden wir irgendwann krank. Unsere Mission ist es, den Folgen von Verlassenwerden, einer unerwiderten Liebe oder der Angst, in einer unglücklichen Beziehung festzustecken, einen Riegel vorzuschieben. Sie müssen auf gesunde Weise verarbeitet werden, um uns zu stärken und uns die Möglichkeit geben, reifer und verantwortungsvoller zu handeln.

Frau mit verwehten Haaren

Wie wir sehen können, ist die emotionale Intelligenz zur Heilung von Wunden ein notwendiges Mittel, um schwierige Situationen besser bewältigen zu können. Auf diese Weise können wir unsere Ängste in den Griff bekommen, um uns daran zu erinnern, wie mutig wir sind und dass wir uns schlichtweg überwinden müssen, damit wir selbstsicherer auf unserem Weg vorankommen können.

Das ist kein einfacher Prozess, das ist klar. Das ist nichts, was wir in zwei Tagen oder einem Monat erreichen können. Oft muss ein Bewusstseinswandel, eine lebensverändernde Veränderung stattfinden, damit wir diese Strategien effektiv anwenden können. Aber sobald wir unsere Gefühle verstehen und sie für uns arbeiten lassen, erkennen wir einen Wandel zum Besseren.