Wie groß ist deine emotionale Abhängigkeit?

28. Dezember 2015 en Emotionen 74 Geteilt

Hast du dich schon einmal gefragt, ob du wirklich verliebt bist? Hast du eventuell über Tage oder Monate aufgehört verliebt zu sein? Oder hattest du vielleicht das Gefühl, dass du verliebt bist, aber dann hast du herausgefunden, dass du es nur „gebraucht“  hast, jemanden zu lieben und eine Beziehung zu haben?

Wenn du mindestens eine dieser Fragen mit „ja“ beantwortet hast, gehörst du sehr wahrscheinlich zu einer Personengruppe, die dazu neigt, emotional abhängig zu sein.

Sowohl Frauen als auch Männer können von einer emotionalen Abhängigkeit betroffen sein, obwohl dieses Verhalten öfter bei Frauen festzustellen ist. Aber das soll nicht heißen, dass dies eine Frage des Geschlechts ist, doch ist es auf sexuelle Hormone zurückzuführen.

Mit diesen 12 Fragen kannst du herausfinden, ob auch du von der emotionalen Abhängigkeit betroffen bist:

1.- Möchtest du die Person, in die du denkst verliebt zu sein, ändern?

2.- Hast du in früheren Beziehungen entdeckt, dass du eine Neigung dazu hast, deinen Partner zu verbessern?

3.- Stellst du dir vor, wie dieser Mensch sein könnte, anstatt ihn so anzunehmen, wie er ist?

4.- Liegt dein Hauptaugenmerk darauf, wie dich dein Partner behandelt, anstatt dir darüber Gedanken zu machen, wie er in Wahrheit ist?

5.- Bist du allzu beeindruckt von der Art und Weise, wie dein Partner dir das Gefühl gibt, etwas besonderes zu sein?

6.- Machst du deinen Partner für dein Glück, deine Schmerzen und deine Sicherheit verantwortlich?

7.- Fühlst du dich ängstlich oder panisch, wenn dein Partner nicht bei dir ist, oder wenn er dich nicht wie erwartet anruft?

8.- Hast du in deinem Kopf eine Liste von Erwartungen, die dein Partner erfüllen muss, damit du dich geliebt oder sicher fühlst?

9.- Denkst du, dass du ohne diese Person nicht leben könntest?

10.- Fühlst du dich allein und innerlich leer, auch wenn dein Partner bei dir ist, dir Aufmerksamkeit und Bestätigung gibt, die du dir selbst nicht gibst?

11.- Bist du eifersüchtig und besitzergreifend, was deinen Partner anbelangt?

12.- Versucht du, die Kontrolle darüber zu haben, dass dein Partner deinen Vorstellungen nach handelt?

Diese Fragen sind natürlich nicht mit einem psychologischen Test zu vergleichen, doch können Sie uns dabei helfen, ein bisschen mehr über unsere emotionale Abhängigkeit zu erfahren.

Endlich unabhaengig sein

Die emotionale Abhängigkeit ist ein sehr bedeutender Aspekt, da sie der Beginn eines großen Leidens sein kann. Auch dürfen wir nicht vergessen, dass eine emotionale Abhängigkeit durch Verlustängste in der Liebe hervorgerufen wird, was nicht mit Liebe zu verwechseln ist, sondern hierbei handelt es sich um ein Bedürfnisgefühl.

Es ist wichtig, dass wir die emotionale Abhängigkeit bemerken, weil sie uns auf unsere innere Leere aufmerksam macht. Diese innere Leere wird von uns geschaffen, wenn wir uns selbst verlassen. Wenn wir uns bereits in solch einer Situation befinden, dann erwarten wir von unserem Partner, dass er diese Leere füllt und uns ein Gefühl von Liebe und Sicherheit gibt.

All das, was wir selbst nicht geschafft haben und was eigentlich unsere eigene Verantwortung ist, laden wir auf den Schultern unseres Partners ab.

Wieso entwickeln wir eine emotionale Abhängigkeit?

Wenn wir unseren Partner erst einmal für unser eigenes Glück, unsere eigene Sicherheit und unseren persönlichen Wert verantwortlich gemacht haben, so entwickeln wir das Bedürfnis, ihn kontrollieren zu wollen. Doch dadurch erreichen wir nur, dass uns unser Partner auf eine oberflächliche Art und Weise liebt. Und genau diese Art der Liebe entspricht dem, wonach wir uns sehnen.

Das wirklich Traurige daran ist, dass uns nicht einmal auffällt, dass wir etwas Oberflächliches erschaffen – etwas, das von der wahren und bedingungslosen Liebe weit entfernt ist.

Was bedeutet verliebt sein wirklich?

Die wahre Liebe ist etwas, worauf wir alle das Recht haben, diese in unserem Leben einmal erfahren, genießen und fühlen zu dürfen. Sie ist eine Liebe ohne Bedingungen, ohne „wenn und aber“ und ohne auf der Suche nach dem eigenen Vorteil zu sein. Einer der Grundpfeiler der wahren Liebe besteht darin, niemals um Liebe zu bitten, und daher in einer Beziehung niemals zu versuchen unseren Partner zu kontrollierenn.

Die wahre Liebe beruht auf einem bedingungslosen Geben und Nehmen beider Partner. Wenn du jemanden liebst, schätzt du auf eine sehr intensive und tiefgründige Weise seine persönlichen Eigenschaften, welche sich auch im Laufe der Zeit nicht ändern werden und welche aus dem Menschen, den du liebst, ein einzigartiges und unverwechselbares Wesen machen.

Wenn du wirklich verliebt bist, dann sind dir oberflächliche Dinge, wie das Aussehen, Geld und Macht, nicht wichtig, doch sind es die bedeutendsten Dinge eines Menschen: sein Herz und seine Seele.

Viele von uns haben das Problem, dass sie unentwegt und sogar übertrieben nach der Liebe und einer Beziehung suchen. Dieses Verhalten schadet der eigenen Persönlichkeit, weil sich das Herz verschließt und sich im Gegenzug ein Kontrollverhalten breitmacht, was die Liebe in immer weitere Ferne rücken lässt.

Wie können wir uns also der wahren Liebe öffnen?

Wir können unser Herz öffnen, wenn wir uns darauf konzentrieren, geliebt zu werden und nicht aus den Augen verlieren, uns jeden einzelnen Moment unseres Lebens selbst, und somit auch unserem Partner zu lieben.

Im Folgenden hinterlasse ich dir ein paar Tipps, damit es dir leichter fällt, dich von der emotionalen Abhängigkeit zu verabschieden:

– Behandele dich selbst und deine Mitmenschen gut. Wenn du diesen kleinen Ratschlag in die Tat umsetzt, so werden du und dein Umfeld Liebe auf eine viel respektvollere Weise erfahren.

– Entdecke die Liebe zu dir selbst. Wir dürfen nicht wegen der Liebe des Anderen, sondern wegen der Liebe zu uns selbst leben.

– Ein geringes Selbstbewusstsein kann uns zur emotionalen Abhängigkeit verleiten, da wir auf der Suche nach der wahren Liebe sind.

– Wenn du dich selbst liebst und akzeptierst, bist du weniger verletzlich. Außerdem hilft dir diese Einstellung dabei, die Bedürfnisse und Beschwerden deines Partners besser zu verstehen.

Vielleicht läuft letztendlich alles darauf hinaus, dass wir Anerkennung und Bestätigung suchen, was wir Menschen nun einmal brauchen, um uns vollkommen zu fühlen und uns in unserem Leben persönlich weiterzuentwickeln. Aber einer der Schlüsselfaktoren, damit wir uns verlieben und damit die Liebe anhält, ist, uns selbst lieben zu lernen.

Auch interessant