Wie erkennst du emotional nicht verfügbare Personen?

Manche Personen sind nicht bereit, sich auf eine Beziehung einzulassen. Sie haben vielleicht Angst, verletzt oder verlassen zu werden.
Wie erkennst du emotional nicht verfügbare Personen?
Michael Schaller

Geprüft und freigegeben von Psychologe Michael Schaller.

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 12. September 2022

Du triffst einen Menschen, den du magst, ihr scheint euch zu verstehen, ihr verbringt Zeit miteinander, aber plötzlich zieht sich diese Person zurück. Sie scheint von Angst getrieben zu sein oder sagt dir geradeheraus, dass sie nichts Ernstes will; dass sie nicht bereit ist und es ihr schwerfällt, sich zu öffnen. Emotional nicht verfügbare Personen sind nicht in der Lage, eine Bindung einzugehen.

In einer gut funktionierenden Beziehung ist es wichtig, dass beide geben und empfangen. Ansonsten ist es, als würdest du mit jemandem in einem Boot auf dem Meer segeln und nur allein rudern. Eines Tages hörst du auf und ihr lässt euch einfach treiben, ohne voranzukommen. In einer Beziehung müssen beide Personen ihre Innenwelt öffnen, um einen gemeinsamen Raum der Vertrautheit einzurichten.

Doch wie erkennst du, dass eine Person emotional nicht verfügbar ist? Lies weiter, um mehr über dieses Thema zu erfahren.

“Fühlen ist das Mutigste, was es gibt.”

Sergi Rufi

Frau ist emotional nicht verfügbar
Emotional nicht verfügbare Menschen empfinden es als sehr schwierig, einen Raum der Vertrautheit mit anderen zu schaffen.

Was bedeutet es, emotional nicht verfügbar zu sein?

Personen in diesem Zustand sind nicht offen für eine Beziehung zu anderen Menschen. Sie können zu diesem Zeitpunkt keine Vertrautheit aufbauen. Deshalb sind die wichtigsten Voraussetzungen für eine liebevolle Beziehung nicht gegeben.

  • Menschen, die emotional nicht verfügbar sind, sind nicht in der Lage, vertraute Räume zu schaffen.
  • Es fällt ihnen schwer, um Hilfe zu bitten, ihre Gefühle auszudrücken und ihr Herz zu öffnen.
  • Sie sind eher oberflächlich, da sie nicht bereit sind, sich emotional auf andere einzulassen.
  • Diese Menschen erleben Trennungen ohne tiefen Schmerz.
  • Sie sind nicht offen dafür, zu lieben und geliebt zu werden.

Wie du erkennst, dass eine Person emotional nicht verfügbar ist

Folgende Verhaltensweisen können darauf hinweisen, dass eine Person emotional nicht verfügbar ist. Vielleicht arbeitet sie noch an einer vergangenen Erfahrung, hat Angst, verletzt oder verlassen zu werden, oder ist aus anderen Gründen nicht bereit, auf eine Beziehung einzugehen.

1. Sie vermeiden Vertrautheit

Eine emotional nicht verfügbare Person vermeidet Vertrautheit, da sie Angst oder einfach kein Interesse an einer tiefergehenden Beziehung hat. Du kannst mit ihr zwar Spaß haben, sie ist jedoch nicht für eine Beziehung bereit.

2. Zuckerbrot und Peitsche

An manchen Tagen ist die Person euphorisch und möchte Dinge mit dir unternehmen. Sie freut sich darauf, dich zu sehen und ist zärtlich. An anderen Tagen hingegen ist sie ernst und verschlossen. In der Psychologie nennt sich dieses Verhalten intermittierende Verstärkung. Dieses Verhalten ist meistens unbewusst, denn emotional verschlossene Menschen wissen oft selbst nicht, was sie wollen.

3. Sie sind nicht in der Lage, über ihre Gefühle zu sprechen

Diese Menschen tun sich schwer dabei, über ihre Gefühle oder vergangene Erlebnisse zu reden. Wenn du auf emotionale Themen zu sprechen kommst, wechseln sie das Thema oder reagieren mit Humor, um ihr Herz nicht öffnen zu müssen.

“Doch werdet ihr nie Herz zu Herzen schaffen, wenn es euch nicht von Herzen geht.”

Goethe

4. Sie setzen Grenzen

Emotional nicht verfügbare Menschen setzen von Anfang an Grenzen, die sie nicht überschreiten. Sie haben zum Beispiel kein Interesse daran, mit deinen Freunden essen zu gehen oder deine Familie kennenzulernen. Damit markieren sie Distanz, um sich zu schützen. 

5. Sie zeigen keine Zuneigung oder sind nicht konstant

In Sachen Zuneigung und Zärtlichkeit sind diese Menschen sehr zurückhaltend oder nicht konstant. Sie können zwar manchmal liebevoll sein, schwenken jedoch schnell wieder um und ziehen sich in sich zurück. Häufig äußern sie überhaupt keine Zuneigung. 

“Eine Emotion verursacht keinen Schmerz. Widerstand oder Unterdrückung einer Emotion verursacht Schmerz.”

Frederick Dodson

6. Viele Worte, wenig Taten

Es handelt sich um Menschen, die viele Dinge versprechen, aber wenige davon einhalten. Das geschieht nicht in böser Absicht: Sie wollen sich dir gegenüber vielleicht öffnen, aber hindern sich selbst daran. Deshalb kommt es zu Unstimmigkeiten zwischen dem, was sie sagen und dem, was sie tun. In diesem Fall solltest du den Taten mehr Bedeutung beimessen.

7. Emotional nicht verfügbare Menschen sagen in letzter Minute ab

Häufig sagen emotional verschlossene Menschen kurz vor einem Treffen ab, da sie Angst davor haben, sich zu binden. Sie sind wechselhaft und unverlässlich, du darfst dir weder Beständigkeit noch Engagement erwarten.

Diese Menschen möchten sich nicht auf eine Bindung einlassen und können dies direkt in Worte fassen oder durch ihre Reaktionen äußern. Sie suchen nur Spaß, Gesellschaft und Unterhaltung.

emotional nicht verfügbare Menschen können keine Bindung aufbauen
Emotional nicht verfügbare Menschen vermeiden eine Bindung und zeigen ihre Zuneigung nur sporadisch.

Emotional nicht verfügbare Menschen: Wie verhalte ich mich?

Wenn du eine Person kennenlernst, an der dir etwas liegt, diese jedoch das beschriebene Verhalten zeigt, musst du dir zuerst selbst Gedanken darüber machen, was du dir erwartest. Kommst du mit dieser Situation klar? Oder wünschst du dir mehr Engagement, mehr Bindung?

Du musst auf dich selbst hören und entsprechend handeln. Vergiss nicht, dass du von Anfang an ehrlich zu dir selbst und auch zu der anderen Person sein solltest. 

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Warum fällt es uns so schwer, in Beziehungen Grenzen zu setzen?
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Warum fällt es uns so schwer, in Beziehungen Grenzen zu setzen?

In Beziehungen Grenzen zu setzen ist oft schwierig, dafür gibt es verschiedenste Gründe. Lies weiter, wenn dich dieses Thema interessiert.



  • Bisquerra Alzina, R. y Laymuns, G. (2016). Diccionario de emociones y fenómenos afectivos. Valencia: PalauGea Comunicación.
  • González, T. T., & García, A. O. (2009). El Compromiso y la Estabilidad en la Pareja: Definición y Dimensiones dentro de la Población Mexicana. Psicología Iberoamericana17(1), 38-47.
  • Torres González, Tamara & Moreira Mayo, Mercedes & Ojeda García, Angélica (2010). ¿Amor y Compromiso en la Pareja?: de la teoría a la práctica. Revista Iberoamericana de Diagnóstico y Evaluación – e Avaliação Psicológica, 2 (30),125-142.[fecha de Consulta 10 de Septiembre de 2022]. ISSN: 1135-3848. Disponible en: https://www.redalyc.org/articulo.oa?id=459645442008