Wenn mal wieder alles gegen dich läuft, denk daran: Das Flugzeug hebt gegen den Wind ab!

Trotz starkem Gegenwind wirst du es schaffen, nach vorne zu blicken und deine Ziele zu erreichen, auch wenn du wie im Flugzeug von Turbulenzen durchgeschüttelt wirst. 
Wenn mal wieder alles gegen dich läuft, denk daran: Das Flugzeug hebt gegen den Wind ab!

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 13. Dezember 2022

Du erlebst eine Zeit der Dunkelheit, die von Problemen, einer Entlassung, Trennung oder Abschied geprägt ist. Alles scheint gegen dich zu laufen – du verlierst alle positiven Bezugspunkte, die normalerweise einen Leuchtturm auf deinem Weg darstellen. Wenn du keinen Ausweg siehst, denke an dieses Zitat von Henry Ford: Wenn alles gegen dich zu laufen scheint, erinnere dich daran, dass das Flugzeug gegen den Wind abhebt, nicht mit ihm.”

Trotz starkem Gegenwind wirst du es schaffen, nach vorne zu blicken und deine Ziele zu erreichen, auch wenn du wie im Flugzeug von Turbulenzen durchgeschüttelt wirst.

Wenn alles gegen dich läuft, musst du aktiv werden.
Resilienz und eine hohe Frustrationstoleranz sind in schwierigen Zeiten besonders wichtig.

Verwundete Sieger

Wir können aus negativen Ereignissen positive Lehren ziehen und sie als Lernprozesse betrachten. Jeder Mensch reagiert in schwierigen Situationen unterschiedlich: Manche verlieren die Kontrolle über ihr Leben, andere wenden ihre gesamte Energie auf, um sich gegen den Wind zu stellen und den Schaden zu minimieren. Es gibt auch Menschen, die in widrigen Lebensumständen wachsen und Kraft schöpfen, was ihnen hilft, ihr Leben selbst zu bestimmen.

Auch wenn die Lösung der Probleme nicht in sichtbarer Nähe ist, gibt die Gewissheit, dass alles einen Anfang und ein Ende hat, Hoffnung und Motivation.

Resilienz: Stärke und Flexibilität bei Gegenwind

Die Fähigkeit zur Resilienz hilft dir bei Gegenwind, deine Kräfte zu mobilisieren und trotz aller Schwierigkeiten optimistische Gedanken zu entwickeln, anstatt dich deinem Schicksal zu ergeben. Du kannst deine Widerstandsfähigkeit stärken und den Gegenwind in der Krise zu deinen Gunsten nutzen. Dies bedeutet nicht, unsensibel zu sein oder keine Verletzlichkeit zu zeigen. Auch resiliente Menschen sind verwundbar, doch ihr Schmerz gibt ihnen die Kraft, Dinge zu verändern. 

“Resilienz ist das Phänomen, dass Menschen trotz widriger Erfahrungen relativ gute Ergebnisse erzielen.”

Rutter

Merkmale der resilienten Persönlichkeit

Das Konzept der Resilienz wurde in den 1970er-Jahren geboren, als der Psychologe Michael Rutter erkannte, dass dasselbe traumatische Ereignis unterschiedliche Bewältigungsreaktionen hervorruft. Nachdem er dies erforscht hatte, formulierte er die Hauptmerkmale der widerstandsfähigen Persönlichkeit:

  • Ein stabiles und positives Selbstwertgefühl befähigt dich, traumatische Ereignisse unabhängig von ihrer Schwere zu überwinden.
  • Reflexion und Selbstbeobachtung verbessern die Fähigkeit zur Resilienz. 
  • Unabhängigkeit ermöglicht es dir, Grenzen zwischen dir und der Gesellschaft, in der du lebst, zu ziehen.
  • Soziale Kontakte und einfühlsame Beziehungen sind entscheidend, um die eigenen Bedürfnisse und die anderer zu erkennen und sich dafür einzusetzen.
  • Auch Selbstbehauptung ist eine maßgebliche Fähigkeit, um Rechte sich selbst und anderen gegenüber geltend zu machen. In diesem Zusammenhang sind Selbstachtung und Selbstmitgefühl entscheidend.
  • Die Fähigkeit, Initiative zu ergreifen, ist in widrigen Situationen besonders vorteilhaft: Du überlässt deine Zukunft nicht dem Schicksal, sondern wirst selbst aktiv, um Lösungen zu finden und deine Ziele zu erreichen.
  • Kreativität und Humor sind in jeder Situation ausgezeichnete Begleiter. Die Kreativität ermöglicht es dir, inmitten des Chaos neue Chancen zu schaffen. Der Humor hilft dir, alles nicht so ernst zu sehen. Du findest so Motivation, um Widrigkeiten zu überwinden und die Hoffnung, dass deine Zukunft anders aussehen wird.

Jede schwierige Lebenserfahrung macht dich stärker und resilienter. 

Frustrationstoleranz: Niederlagen und Enttäuschungen machen dich stark

Die Fähigkeit, mit Frustration umzugehen, verschafft dir in vielen schwierigen Situationen einen wertvollen Freiraum. Sie hilft dir, einen klaren Geist zu bewahren und nicht in Pessimismus zu verfallen. Folgende Schritte können dir helfen, besser mit Frustration umzugehen:

  • Identifiziere die Ursachen für deinen Frust und analysiere deinen emotionalen Zustand: Welche Emotionen bestimmen deine Gedanken und dein Handeln? Akzeptierst du deine Gefühle oder blockierst du sie? Verwende Techniken wie Achtsamkeit, um eine bessere emotionale Selbstregulierung zu erreichen.
  • Entwickle Einfühlungsvermögen und versetze dich in die Lage anderer: Was fühlt die andere Person, was könnte sie denken, was würden andere Menschen in dieser Situation tun? Wenn du andere Standpunkte verstehst, kannst du bessere Entscheidungen treffen. Die Fähigkeit zur Empathie verbessert uns als Individuen und als Gesellschaft.
  • Verschiebe wichtige Entscheidungen, wenn du feststellst, dass die emotionale Intensität sehr hoch ist: Emotionen machen uns nicht nur impulsiv, sondern verringern auch unseren Blick für das Wesentliche. Impulsive Handlungen mögen kurzfristig hilfreich sein, führen jedoch langfristig oft nicht zum Erfolg.
  • Denke darüber nach, wie du mit Unsicherheit umgehst. Wenn du keine klaren Gedanken fassen kannst, da Sorgen deine gesamte Energie aufbrauchen, erhöht sich deine Frustration. Sport oder andere ablenkende Aktivitäten können dir helfen, der Grübelei zu entkommen und die Situation mit einem klaren Geist zu betrachten.
Frau blickt in den Spiegel und stellt sich die Frage: Was tun, wenn mal wieder alles gegen dich läuft?
Nur wenn du Verantwortung für dich selbst übernimmst, kannst du dich den Herausforderungen des Lebens stellen.

Bei Gegenwind lernst du, höher zu fliegen

Resilienz und eine hohe Frustrationstoleranz machen dich nicht unverwundbar. Diese Fähigkeiten helfen dir jedoch in widrigen Lebensumständen resistenter zu sein und neue Wege und Lösungen zu finden. Schwierige Erfahrungen machen dich stärker und helfen dir, im Leben erfolgreicher zu sein. Atme tief durch und vergiss nicht, dass du bei Gegenwind lernst, höher zu fliegen und dein Leben besser zu managen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Zen-Buddhismus: 3 Fragen zur Aktivierung der Resilienz
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Zen-Buddhismus: 3 Fragen zur Aktivierung der Resilienz

Wir laden dich heute ein, dir drei Fragen aus dem Zen-Buddhismus zu stellen, die dir helfen, eine stärkere Resilienz zu entwickeln.


Alle zitierten Quellen wurden von unserem Team gründlich geprüft, um deren Qualität, Verlässlichkeit, Aktualität und Gültigkeit zu gewährleisten. Die Bibliographie dieses Artikels wurde als zuverlässig und akademisch oder wissenschaftlich präzise angesehen.


  • Oriol-Bosch, A. (2012). Resiliencia. Educación médica, 15(2), 77-78.
  • Fernandes de Araújo, L., & Bermúdez, M. D. L. P. (2015). Resiliencia en adultos: una revisión teórica. Terapia psicológica, 33(3), 257-276.
  • Rodríguez, J. G. (2009). La respuesta positiva ante la adversidad: Resiliencia. Quadernos de criminología: revista de criminología y ciencias forenses, (7), 7-12.

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.