Wenn du nicht geliebt wirst, man dich aber auch nicht gehen lässt

· 1. März 2018

In jeder Liebe tun sich irgendwann Scheidewege auf, die uns Angst machen, obwohl viele von ihnen in Wahrheit in glückliche Labyrinthe führen. Doch manchmal sind diese verwirrenden Wege nicht einfach zu begehen. Zum Beispiel wenn du vor einem dieser Menschen stehst, die dich nicht lieben, dich aber auch nicht gehen lassen wollen. Dann stellst du dir Fragen wie „Was tun, wenn ich nicht geliebt werde?“  und „Was tun, wenn man mich nicht gehen lässt?“.

Einerseits hast du das Gefühl, dass diese Person nicht wirklich an dir interessiert ist, weder Rücksicht auf deine Bedürfnisse nimmt, noch sich viel Mühe gibt, dich glücklich zu machen. Aber wenn das Fass langsam überläuft und du deine Absicht, die Beziehung zu beenden, verkündest, geht dieser jemand sofort auf dich zu und macht dir hunderte Versprechungen, mit denen er dir versichert, dass er dich nicht verlieren will.

Dieses Tauziehen ist schon eigenartig. Manchmal kommst du zu der Überzeugung, dass du vielleicht derjenige seist, der sich irre. Trotzdem siehst du schnell wieder Anzeichen dafür, dass man dich nicht liebt. Und der Teufelskreis beginnt von Neuem. Wieder kommen dir dieselben Fragen in den Sinn: Was sollte ich angesichts einer so beklemmenden Situation tun?

„Wo man nicht mehr lieben kann, da soll man vorübergehen.“

Friedrich Nietzsche

Wie du herausfindest, dass du nicht mehr geliebt wirst

Mit der Liebe schwingt immer auch ein bisschen Leid mit. Aber wenn es eine gesunde Liebe ist, sollte es in ihr wesentlich mehr Momente geben, in denen du dich wohlfühlst, als Momente, in denen du Kummer hast. Sie sollte auch auf Transparenz beruhen, obwohl das gelegentliche Zweifel und Widersprüche nicht ausschließt. Kurzum, die Liebe muss dich im Grunde genommen glücklich machen.

Frau und Mann entfernen sich voneinander

Wenn wir von diesem Gedanken ausgehen, kann es sein, dass dir auffällt, dass man dich nicht liebt, wenn du dich öfter beklemmt als ruhig fühlst. Wenn du öfter unter der Abwesenheit und dem Unverständnis deines Partners zu leiden hast, als die Zeit mit ihm zu genießen. Wenn du einen Moment lang in dich gehst und du dir darüber im Klaren wirst, dass du nicht mehr weißt, was es heißt, inneren Frieden zu haben; dass du die ganze Zeit das Gefühl hast, als würden Wirbelstürme in deinem Herzen wüten.

Du wirst nicht geliebt, wenn man dir nicht genügend Aufmerksamkeit schenkt. Auch nicht, wenn deine Bedürfnisse und Gefühle missachtet werden. Oder wenn sie abgewertet, zurückgewiesen oder kritisiert werden. Du kannst immer leicht herausfinden, ob man dich liebt. Schwierig ist, das auch zu akzeptieren und in Bezug darauf Entscheidungen zu fällen.

Warum lässt man dich nicht gehen?

Was dich letztendlich immer verwirrt, ist, dass der andere sich nicht dazu durchringen kann, dich gehen zu lassen, obwohl er dich nicht liebt. Natürlich verwirrt das. Wenn du diesen Menschen liebst, überzeugst du dich selbst irgendwann davon, dass auch du geliebt wirst, wenn auch auf eigenartige Weise. Ein Beweis dafür ist, dass dein Partner es nicht zulässt, dass du die Beziehung beendest. Das ist absolut irreführend. Aber warum passiert das?

Herz in Ketten

Es gibt drei Hauptgründe dafür, dass das passiert:

  • Ein egoistisches Bedürfnis: Der andere weiß, dass er dich nicht liebt, aber hat auch das Gefühl, dass er dich braucht. Vielleicht kann er nicht allein sein und hat noch keinen neuen Partner gefunden. Sobald er einen neuen Partner findet, wird er sofort mit dir Schluss machen.
  • Ein besitzergreifendes und egozentrisches Verhalten: Viele Menschen ertragen den Gedanken nicht, dass eine andere Person ihren Platz einnehmen wird. Für sie ist ihr Partner wie ein Eigentum, das sie nicht verlieren dürfen. Die Angst davor, dass du einen neuen Partner finden wirst, lässt bei deinem jetzigen Partner eine narzisstische Wunde entstehen, die es ihm nicht erlaubt, dich gehen zu lassen.
  • Unreife: Vielleicht hat dein Partner keine Idee davon, was es heißt, andere zu lieben. Er will geliebt werden, doch er selbst weiß Liebe nicht zu erwidern.

Am häufigsten liegt dem Ganzen eine egoistische Haltung zugrunde. Der Partner stellt seine eigenen Bedürfnisse vor die des anderen. Deshalb macht es ihm nichts aus, Schaden anzurichten, solange er seine Schwächen oder Einschränkungen nicht anerkennen muss.

Diese Situation beenden

Wenn du dich in solch einer Situation befindest, ist es ratsam, dass du nicht noch mehr Zeit verstreichen lässt und endlich Ordnung in dieses Chaos bringst. Aus einer solch asymmetrischen Beziehung kann nichts Gutes entstehen. Ganz im Gegenteil. Normalerweise wird alles nur noch schwieriger werden, was zur Folge hat, dass viele schlechte Zeiten sowie Unsicherheiten auf dich zukommen, und es wird sich doch nichts ändern.

Als erstes solltest du die Situation analysieren und definieren, ob du wirklich nicht geliebt wirst. Verfalle nicht in die Opferrolle. Reflektiere und finde heraus, ob sich dein Partner wirklich für dich interessiert und dein Leben bereichert. Wenn nicht, empfiehlt es sich, einen offenen Dialog vorzuschlagen. Nenne deine Gründe und versuche, die Gründe deines Partners zu verstehen. Er versteht vielleicht nicht einmal, warum er so handelt, wie er es tut.

Zerrissenes Plakat, auf dem ein Gesicht zu sehen war

Der nächste Schritt ist, deinen Partner zu verlassen. Lösche ihn aus deinem Leben. Greife dafür auf all die Mechanismen zurück, die dir zur Verfügung stehen. Solch eine Beziehung ist keine Beziehung. Sie verletzt dich, schränkt dich ein und kann dich sogar krank machen. Wenn du das Gefühl hast, dass du diese Partnerschaft unmöglich beenden, du den damit einhergehenden Schmerz nicht ertragen kannst, solltest du dir Hilfe suchen. Das, was du empfindest, ist keine Liebe.