Welche Beziehungsphasen gibt es?

Was kommt nach der anfänglichen Verliebtheit in einer Beziehung? Manchmal ist der Weg steinig, denn die Ernüchterung kann zu Resignation führen. Aber das muss nicht so sein.
Welche Beziehungsphasen gibt es?

Letzte Aktualisierung: 24. Juni 2022

Füreinander schwärmen, sich lieben und sich ein Leben lang vertrauen – es gibt verschiedene Beziehungsphasen, die jedes Paar im Laufe der Zeit beschreitet. Allerdings läuft nicht jede Phase unproblematisch ab. Lies weiter, wenn du mehr über die einzelnen Beziehungsphasen erfahren möchtest. Wir gehen auch der Frage nach, was können Paare in verzwickten Situationen tun können, damit die Liebe neu entflammt.

Wie sehen die unterschiedlichen Beziehungsphasen aus?

Wenn die “Chemie” stimmt, steht einer Beziehung nichts im. Die anfängliche Verliebtheit, die dich alles durch die rosa Brille sehen lässt, verschwindet mit der Zeit. Jede Beziehung durchläuft verschiedene Phasen, die nicht immer einfach sind.

“Das Zusammentreffen zweier Persönlichkeiten ist wie der Kontakt zweier chemischer Substanzen: Wenn es irgendeine Reaktion gibt, verwandeln sich beide.”

Carl Gustav Jung

Ein glückliches Paar, experimentiert die verschiedenen Beziehungsphasen

Phase 1: Verliebt sein

Das Herz rast, Schmetterlinge flattern im Bauch und der Appetit bleibt aus: genau so, wie wir es in romantischen Büchern und Filmen erleben. Glückshormone wie Serotonin, Dopamin oder Noradrenalin bilden die Chemie im Gehirn, die das verliebte Paar lenkt und “blind” macht. Es verbringt möglichst viel Zeit miteinander, genießt intime Momente und schwebt auf Wolke sieben. Meistens hält diese Phase jedoch nicht allzu lange an.

Phase 2: Alltag erleben

Nach der ersten Verliebtheitsphase tritt schnell der Alltag ein. Das Paar entdeckt gegenseitig neue Seiten, die nicht immer positiv sein müssen. Gewisse “Ecken und Kanten” können Konflikte auslösen, das ist ganz normal und nicht vermeidbar. Viele stellen sich die Frage: “Wie viel Streit ist normal in einer Beziehung?”

Streit gehört zu jeder Beziehung dazu. Nicht immer kann man mit seinem Partner einer Meinung sein. Doch nehmen die Meinungsverschiedenheiten überhand, steht das Paar vermutlich vor einer kritischen Beziehungsphase. Überwiegen die schlechten Zeiten, kann eine Partnerschaft auf Dauer nicht bestehen. Die gesamte Beziehung kostet sehr viel Kraft und stellt die Partnerschaft immer vor neue Herausforderungen.

Phase 3: Der Kampf um die Beziehung

Eine gute Beziehung baut auf Vertrauen, Gemeinsamkeiten und Liebe auf. Passen die Einstellung und Vorstellungen jedoch nicht zusammen, kann es schwierig für die Beziehung werden. Das Paar rutscht in eine Beziehungskrise, aus der es oft keinen Ausweg zu geben scheint.

Wer jedoch nicht aufgibt und für die Beziehung kämpft, kann damit auch erfolgreich sein. Wichtig ist, das offene Gespräch zu suchen, klar und ehrlich über Gefühle zu sprechen und dabei nichts unversucht zu lassen.

“Eine Beziehung wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden.”

Kenneth Branagh

Mann belügt seine Partnerin - schwierige Beziehungsphasen

Phase 4: Resignation

Was ist das Wichtigste in einer Beziehung? Die meisten Paare werden nun sagen, dass Liebe, Zuneigung und schonungsloses Vertrauen maßgeblich für eine glückliche Partnerschaft sind. Doch wenn keine emotionale Bindung mehr zueinander besteht, gehen viele Paare auseinander.

Natürlich ist der Partner in jeden Schritt der Beziehung zu involvieren. Besteht allerdings keine Hoffnung für ein trautes Zusammensein, ist der Kampf ausgefochten. Am Ende des Tages ist jeder Part selbst für sein Leben und sein Glück verantwortlich. Ist die Beziehung nur noch getrübt, kann Distanz für beide Parteien die richtige Lösung sein.

Phase 5: Wendepunkte

Klare Gespräche sind für jede Beziehung wichtig. Kein Partner kann die Gedanken des anderen lesen. Öffnen sich Partner nicht gegenseitig, kann es zu Missverständnissen, Enttäuschungen und Missmut kommen. Personen, die sich fragen: „Ich bin fremd gegangen – was kann ich tun?“ sollten das Gespräch mit ihrem Partner suchen. Ehrlichkeit währt schließlich immer noch am längsten. Wenn Gespräche und Diskussionen nichts bringen, bleiben nur zwei Wege offen: Entweder schlägt das Paar neue Pfade ein und versucht seine Liebe neu zu entdecken oder es trennt sich.

Phase 6: Liebe neu leben

Der Mensch ist geboren, um zu lieben. Ohne Liebe und Zuwendung können wir nicht auf Dauer überleben. Jeder Beziehung liegen deshalb Bedürfnisse zugrunde. Werden diese nicht erfüllt, können die einzelnen Beziehungsphasen wie auf einer Achterbahn verlaufen. Ehrliche und offene Gespräche sowie gegenseitige Unterstützung sind zu jedem Zeitpunkt grundlegend. Nur so ist eine langfristig glückliche Beziehung möglich.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Vertrauen in einer Beziehung: 4 nützliche Tipps
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Vertrauen in einer Beziehung: 4 nützliche Tipps

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Vertrauen in einer Beziehung aufzubauen, wobei Geduld der Schlüssel zur Festigung ist.