Weißt du, was räumliche Intelligenz ist und wie du sie verbessern kannst?

· 22. Oktober 2018

Die menschliche Intelligenz ist viel mehr als nur der Intelligenzquotient. Das Hauptproblem der Intelligenz besteht darin, dass wir keine einheitliche Definition für sie haben. Vor allem aber haben wir keine Instrumente, die darin übereinstimmen würden, wie wir die Intelligenz auf eine gültige, nützliche und vorausschauende Weise messen können. Denn wie können wir einfach nur Zahlen zuordnen, vor allem jenen Dingen wie Humor und Ironie? Oder darüber hinaus den vielfältigen und sich ständig ändernden Fähigkeiten eines Menschen, kreativ auf Herausforderungen der Gesellschaft und Natur zu reagieren, eine Note geben?

Howard Garner, ein Psychologe, Forscher und Professor an der Harvard University (Massachusetts, USA), beschreibt dieses Problem in seiner Theorie der multiplen Intelligenzen. Und er definiert die räumliche Intelligenz als die Fähigkeit, in drei Dimensionen zu denken. Dadurch werde es uns ermöglicht, externe und interne Bilder wahrzunehmen, sie neu zu definieren, zu transformieren und somit grafische Informationen zu dekodieren.

Junge mit kariertem Hemd sitzt auf einer Bank und betrachtet eine Landkarte.

Räumliche Intelligenz umfasst also eine Reihe von Dimensionen. Sie kann beschrieben werden als die Fähigkeit, die Welt visuell präzise wahrzunehmen. Zu ihr zählt auch, Veränderungen und Modifikationen an den eigenen, ursprünglichen Wahrnehmungen vorzunehmen und Aspekte der visuellen Erfahrung neu zu erschaffen.

In dieser Hinsicht wird sie also räumliche Intelligenz genannt, weil diese Form der Intelligenz für die Lösung von räumlichen Problemen, ob real oder imaginär, erforderlich ist. Diese Art von Intelligenz hängt mit der Fähigkeit einer Person zusammen, verschiedene Elemente wie zum Beispiel Farben, Linien, Formen, Figuren, Raum und die Beziehung, die zwischen ihnen besteht, zu „regeln“. Menschen mit einer Tendenz zur räumlichen Vorstellungskraft neigen dazu, über Bilder und Fotografien nachzudenken, sie zu visualisieren, zu entwerfen oder zu realisieren.

„Wenn ich eine Stunde hätte, um ein Problem zu lösen, würde ich 55 Minuten lang über das Problem und 5 Minuten lang über Lösungen nachdenken.“

Albert Einstein

Die Bedeutung und Anwendung von räumlicher Intelligenz

Es ist wirklich wichtig, zu wissen, wie wir uns im Raum orientieren können. Das Erste, was wir dazu tun müssen, ist unsere Position zu definieren. So finden wir heraus, wo wir uns in Bezug zu anderen Orten befinden, um zum Beispiel in der Lage zu sein, von einem Ort zu einem anderen zu gelangen. Anders ausgedrückt müssen wir, um uns zu bewegen, einen imaginären Vektor von unserer Position zum gewünschten Ziel zeichnen.

Wir können unsere räumliche Intelligenz auch durch Aufgaben wie dem Fahren und dem Parken eines Autos messen. Tatsächlich ist das regelmäßige Fahren von Fahrzeugen, vor allem an nicht vertrauten oder gänzlich unbekannten Orten, eine entscheidende Art und Weise, um räumliche Intelligenz zu entwickeln. Denn während der Fahrt müssen wir uns auf eine große Anzahl von Elementen in unserer Umgebung konzentrieren. Außerdem muss ein Fokus auf die Bewegungen und das Verhältnis von Abständen und Größen zwischen Objekten gelegt werden.

Auf der anderen Seite erfordert das räumliche Zeichnen und Ausführen von dreidimensionalen Aktivitäten den Einsatz von räumlicher Intelligenz. Ein Beispiel dafür ist das Planen der besten Verteilung von Objekten oder Personen. Ebenso hilfreich kann auch das Spielen solcher Spiele sein, bei denen wir räumliche Fähigkeiten einsetzen müssen. In Bezug darauf sind einige bekannte Spiele der Zauberwürfel und Videospiele wie zum Beispiel Tetris.

Junge trainiert räumliche Intelligenz mit einem Zauberwürfel.

Weitere Beispiele sind das Bauen eines Modells, einer Person Anweisungen geben, die die Dinge aus einer anderen Perspektive sieht, und Werkzeuge einsetzen.

Die räumliche Intelligenz ist auch stark an anderen, weniger alltäglichen Aktivitäten beteiligt. Dazu zählt zum Beispiel das Erstellen von Materialien oder von Bauplänen. In dieser Hinsicht neigen sowohl Architekten als auch Bildhauer dazu, ein hohes Level dieser Art der Intelligenz zu zeigen. Jedoch mag dies auf ihre konstante und spezialisierte Ausbildung zurückzuführen sein.

„Wahre Intelligenz arbeitet still. In der Stille finden sich Kreativität und Lösungen für Probleme.“

Eckhart Tolle

Wie können wir unsere räumliche Intelligenz verbessern?

Menschen können ihre räumliche Intelligenz trainieren, genauso wie sie ihre Intelligenz im Allgemeinen verbessern können. In dieser Hinsicht hat sich gezeigt, dass es sich anbietet, gewisse Fähigkeiten zu üben. Dabei sind vor allem diejenigen gemeint, die jenen zur Messung der räumlichen Intelligenz ähneln.

Daher bestehen diese Übungen aus Aufgaben, die zum Beispiel eine Rotation beinhalten, den Vergleich von zwei Objekten, die in gleichen oder ähnlichen Positionen platziert sind. Auch Aufgaben, die sich mit räumlicher Aufmerksamkeit für verschiedene Stimuli befassen, sind empfehlenswert.

Jeder von uns wird mit einer gewissen Fähigkeit geboren, diese Art von Intelligenz auf eine bestimmte Art zu entwickeln. Die Tatsache, dass räumliche Intelligenz in vielerlei Hinsicht genetisch bedingt sein kann, bedeutet jedoch nicht, dass unsere Fähigkeit, sie zu verbessern, außer Acht gelassen werden sollte. Es liegt tatsächlich in unseren Händen, eine solide Grundlage für ihre Entwicklung zu schaffen.