Was ist eine bewusste Führung?

25 September, 2020
Er Erfolg eines Unternehmens hängt unter anderem davon ab, aus welchem Bewusstsein Führungskräfte handeln.

Die bewusste Führung ist grundlegend, um alle Aspekte am Arbeitsplatz zu identifizieren und zu bewerten. Die Führungskraft muss sich gleichzeitig auf viele Dinge konzentrieren, um Ziele zu erreichen, entspricht jedoch schon lange nicht mehr dem klassischen Stereotypen eines despotischen Chefs.

Viele Unternehmen entscheiden sich für einen modernen Führungsstil und verfolgen eine Philosophie, die den Zusammenbruch natürlicher und menschlicher Systeme durch verhindern soll.

Was genau ist bewusste Führung?

Die Führung in einer Organisation zu übernehmen, ist keine einfache Aufgabe. Es erfordert viel Geschick, Zeit und Energie. Infolgedessen konzentrieren sich viele Führungskräfte ausschließlich darauf, starke Ergebnisse zu erzielen, vernachlässigen allerdings ihr Privatleben und auch die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter.

Ein Teammeeting bei der Arbeit.

Eine bewusste Führungskraft achtet auf jede Facette des Arbeitsplatzes und weiß, dass ein gesunder, zufriedener Arbeitsplatz zu einer höheren Produktivität führt und allen Mitarbeitern persönliche Wachstumschancen bietet.

Diese Vorstellung einer bewussten Führung ist eng mit dem Konzept der Achtsamkeit verbunden. Diese Fähigkeit wird im Kontext der sozialen Verantwortung besonders relevant, da Führungskräfte Veränderungen in ihrer Umgebung wahrnehmen und den besten Weg finden, um richtig darauf zu reagieren.

Die bewusste Führung ist jedoch viel mehr als das Bewusstsein über die eigene Umgebung. Die Führungskraft muss sich auch selbst bewusst betrachten und beurteilen. Die Führungskraft muss sich also zuerst ihrer eigenen Einstellung und Bedürfnisse bewusst sein, bevor sie sich um das Wohl der Mitarbeiter kümmern kann.

Das bedeutet natürlich nicht, dass die bewusste Führungspersönlichkeit ihre eigenen Bedürfnisse über alles andere stellt. Es bedeutet lediglich, dass sie sich mit den Bedürfnissen anderer identifizieren können muss, um auf die Mitarbeiter eingehen zu können.

Bewusste Führung: 6 Merkmale

Um dir eine bessere Vorstellung davon zu geben, was eine bewusste Führung ist und wie du sie anwenden kannst, sind hier einige der wichtigsten Eigenschaften, die eine bewusste Führungskraft aufweisen sollte:

1. Arbeiten und zuhören

Bewusste Führungskräfte sprechen mit ihrem Team und hören ihm auch zu. Sie verstehen, wie wichtig es ist, in Besprechungen und ebenso im persönlichen Gespräch mit Einzelnen, die gesamte Gruppe vor Augen zu haben. Dies ermöglicht es ihnen, ein tiefes Verständnis dafür zu haben, was jeder Einzelne braucht und was er für den Erfolg aller anbieten kann.

2. Mit gutem Beispiel vorangehen

Es ist einfach, anderen Leuten zu sagen, was sie tun sollen. Wenn du jedoch wirklich möchtest, dass dein Team dir folgt, musst du der Erste sein, der die Dinge in Bewegung setzt.

3. Förderung der Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern

Wettbewerbsfähigkeit muss nicht schlecht sein. Ein gewisses Maß an Wettbewerb kann die Leistung und Kameradschaft verbessern und dem Team helfen, individuelle und gemeinsame Ziele zu erreichen. Es ist auch wichtig zu wissen, wie Konflikte gehandhabt werden, die entstehen, weil sie von den persönlichen Bestrebungen der einzelnen Teammitglieder abhängen.

Eine Chefin mit bewusster Führung.

4. Beobachte sorgfältig deine Umgebung

Es ist wichtig, dass eine gute Führungskraft das Heft in die Hand nimmt und auch aktiv ist. Ein bewusster Anführer hat jedoch ebenso die Möglichkeit, einen Schritt zurückzutreten und zu beobachten, was um ihn herum geschieht, und zwar aus verschiedenen Blickwinkeln. Dies gibt ihm die Möglichkeit, Dinge anders zu sehen, Probleme zu lösen und neue Ideen zu entwickeln.

5. Bewusste Führung: Transparente Entscheidungen

Eine bewusste Führungskraft sollte selbstbewusst sein. Sie sollte wissen, wie sie ihre Gedanken und Anweisungen auf ehrliche und einfache Weise ausdrücken kann. Auf diese Weise weiß jedes Teammitglied, was von ihm erwartet wird. Die Mitarbeiter werden sich sicher fühlen und ein klares Verständnis dafür haben, was sie zu tun haben.

6. Sei dir deiner eigenen Fehler bewusst

Dies ist wahrscheinlich eine der schwierigsten Aufgaben, aber auch eine der wichtigsten. Eine gute Führungspersönlichkeit muss auch ein Bezugspunkt sein. Bewusste Führungskräfte sind letztendlich aber auch nur Menschen, und das gesamte Team sollte in der Lage sein, auch diese Seite zu sehen.

Wie du gesehen hast, weist eine bewusste Führungskraft viele Eigenschaften auf, nach denen Unternehmen heutzutage suchen. Diese Menschen sind wertvoll für ihr Unternehmen, weil sie in der Lage sind, bestimmte Ziele zu erreichen und gleichzeitig ein gutes Arbeitsumfeld für ihre Mitarbeiter zu fördern. Sie nutzen sowohl Rückschläge als auch Erfolge, um das Team zusammenzubringen und an ihre gemeinsamen Ziele zu erinnern.