Was ist die Polyamorie? – Vorteile und Probleme

1. Februar 2016 en Emotionen 42 Geteilt

„Es ist möglich, in mehrere Personen gleichzeitig verliebt zu sein, und zwar in alle gleich stark, ohne auch nur eine davon zu betrügen.“

Gabriel García Márquez

Hast du schon einmal erlebt, dass du in zwei oder mehrere Personen gleichzeitig verliebt warst?

Vielleicht hast du gedacht, dass du eine Liebesbeziehung mit diesen Personen haben und sich voll an ihnen erfreuen möchtest. Aber die traditionelle Vorstellung von einem Paar aus zwei Partnern ist so tief in uns verwurzelt, dass allein der Gedanke, zwei oder mehr Partner zu haben, in uns Schuldgefühle weckt.

Um Beziehungen zu mehreren Personen zufriedenstellend zu führen, benötigt man viel Ethik und Moral, weil eine vollkommene Ehrlichkeit notwendig ist, um diese Erfahrung lleben zu können.

Es mag uns einfacher erscheinen, zu lügen und in einer offenen Beziehung zu leben, ohne dass die anderen involvierten Personen davon wissen, aber dies würde uns nicht erlauben, die Erfahrung in vollen Zügen zu leben und zu genießen.

Polyamory

Außerdem, was ist schlimm daran, Liebe und Verlangen für zwei oder mehr Personen zugleich zu spüren? Nichts. Es gibt absolut keinen Grund, sich schlecht zu fühlen, sofern wir ehrlich und aufrichtig agieren, und genau das ist das Schwierige.

Das Erste, was wir machen müssen, um die Polyamorie (so viel wie „Viel-Liebe“) kennenzulernen, ist es, sie von anderen Konzepten klar zu trennen, mit denen sie so oft verwechselt wird.

Die Polyamorie ist…

Die Polyamorie ist keine offene Beziehung. In einer offenen Beziehung suchen beide Partner andere Sexualpartner, aber sie leben nicht zusammen und die Verbindung geht normalerweise nicht über das Sexuelle hinaus.

Die Polyamorie ist auch kein Partnertausch, denn der Partnertausch bedeutet einfach, neuartige sexuelle Verbindungen mit anderen Paaren einzugehen.

Die Polyamorie ist kein Dreier, weil es sich nicht nur um Sex handelt, sondern um eine tiefere Beziehung zu zwei oder mehr Personen.

Die Polyamorie besteht darin, eine Liebesbeziehung mit mehreren Personen zugleich zu haben, die dauerhaft ist.

Klar ist, dass uns alle nicht dieselben Dinge glücklich machen, auch nicht dieselbe Art und Weise, Beziehungen auszuleben. Tatsächlich sind einige Menschen glücklich in monogamen Beziehungen und leben diese in vollen Zügen aus. Aber die Untreue bei monogamen Paaren zeigt manchmal unsere polyamoröse Natur auf.

Polyamorie1

Was sind die Vorteile der Polyamorie?

Eines der grundlegenden Vorteile der Polyamorie, ist, dass es keinen Besitz gibt. Wir sind nicht der Besitz von jemandem und wir besitzen auch niemanden. Somit beenden wir etwas, das in monogamen Beziehungen häufig ist und was gegen unsere menschliche Natur geht: Der Besitz der anderen Person.

Polyamorie2

Freier Sex mit anderen Personen, ohne sich schuldig zu fühlen, ist etwas, wovon wir in einer polyamorösen Beziehung profitieren können. Von Beginn an müssen wir ehrlich sein bezüglich dessen, was wir wollen und wie wir es wollen. Auf diese Art und Weise wird es keine Missverständnisse geben und niemand wird uns später Vorwürfe machen können.

Eine polyamoröse Beziehung ist eine Beziehung, in der wir uns wahrscheinlich zufriedener fühlen.

Anfänglich denkt man, dass Untreue in einer monogamen Beziehung nur dann auftritt, wenn eine Unzufriedenheit in der Beziehung vorhanden ist, und dass wir eine polyamoröse Beziehung führen, weil wir mit der ersten Partnerschaft unzufrieden waren.

Diese Idee wurde in einer Studie der Psychologin Melissa Mitchell von der Universität Georgia widerlegt. Mitchel interviewte 1093 Personen, die polyamoröse Beziehungen unterhielten und kam zu dem Fazit, dass die Suche nach einer zweiten Person nicht mit der Unzufriedenheit mit der ursprünglichen Beziehung zu tun hat, da die Intimität und die Zufriedenheit mit dem ersten Partner im Laufe der Zeit anstiegen.

Was sind die grundlegenden Probleme in einer polyamorösen Beziehung?

  • Die EifersuchtEifersucht ist unvermeidbar, bis wir lernen, zu reden und die Dinge anzusprechen, die uns stören. Vielleicht stört es uns, zu sehen, wie sich zwei andere Personen küssen, aber wenn wir nichts sagen, kann das Problem nie gelöst werden. Es ist menschlich, Eifersucht zu spüren, aber wir müssen lernen, mit ihr umzugehen und ihren Ursprung zu erkennen.
  • Der Vergleich. Oft neigen wir dazu, uns mit anderen zu vergleichen, im Hinsicht auf die Schönheit, die Intelligenz usw. Aber das ist absurd. Was uns an jeder Person gefällt ist einzigartig. Eine Liebesbeziehung ist mit jeder Person unterschiedlich.
  • Die Möglichkeit, eine Familie zu gründen. Die Polyamorie bedeutet, dass wir eine Familie gründen und mit mehreren Personen zusammenleben können. Es ist aber keine Familie im traditionellen Sinn, sondern ein neues, anderes und offeneres Konzept von Familie, das uns genauso glücklich machen kann.
  • Trennungen. Die Trennung von einem Partner, der Teil der polyamorösen Beziehung war, ist ebenso hart, wie jede andere Trennung es sein kann. Dass wir mit mehreren Personen eine Beziehung eingehen, heißt nicht, dass die Trennung von einer von ihnen uns nicht wehtut. Wenn wir die Person dafür lieben, was sie ist, wird es uns schmerzen, sie zu verlieren, unabhängig davon, ob wir eine monogame oder polyamoröse Beziehung haben.
  • Die Akzeptanz der anderen. Ein Problem, das auftreten kann, wenn wir unsere Art von Beziehung festlegen, ist die Erklärung für alle anderen, wie wir uns die Beziehung wünschen. Wenn wir jemanden kennen und wir eine polyamoröse Beziehung haben wollen, müssen wir dieses Konzept als Erstes erklären und deutlich machen, was es bedeutet.

Polyamorie3

Außerdem werden wir Schwierigkeiten haben, wenn wir versuchen, dass unser näheres Umfeld (Freunde und Familie) unsere Vorstellung von Beziehungen versteht. Auf jeden Fall können wir nicht immer die Akzeptanz der anderen erwarten, weil es manchmal unmöglich ist.

Wie kann eine Person, die 30 Jahre lang mit der gleichen Person verheiratet ist, verstehen, dass wir eine polyamoröse Beziehung führen wollen? Sie kann es nicht verstehen, aber sehr wohl respektieren.

In Wirklichkeit besteht die Polyamorie darin, mehrere Personen zu lieben, ohne jemanden zu betrügen.

Und du, wie würdest du dich fühlen, wenn man dir eine polyamoröse Beziehung vorschläge?

Auch interessant