Was ist deine dominante Intelligenz?

· 30. Dezember 2016

Man sagt, dass Einstein und Chaplin, zwei Menschen, die für ihre Intelligenz bekannt sind, einmal beide bei demselben sozialen Event anwesend waren. Sie haben angefangen, sich zu unterhalten und Einstein hat zu Chaplin gesagt: „Was ich immer an dir bewundert habe, ist, dass deine Kunst universal ist; jeder versteht und bewundert sie.“

Chaplin hat geistreich geantwortet: „Deine verdient sehr viel mehr Respekt: jeder bewundert sie und praktisch niemand versteht sie.“  Was passiert ist, ist, dass es hier zwei Menschen gab, jeder mit einer anderen Art von Intelligenz – denn es gibt nicht nur eine, sondern mehrere.

Die Theorie der multiplen Intelligenzen wurde erstmals 1983 von Howard Gardner, einem Professor an der Harvard Universität (Massachusetts, USA), vorgeschlagen. Diese Theorie basiert auf der Idee, dass es nicht nur eine Intelligenz, aufgefasst als die Fähigkeit, Probleme zu lösen und wertvolle Güter zu kreieren, gibt, sondern, dass es verschiedene verwandte Arten gibt.

Gardner und seine Kollegen von der Harvard Universität haben gezeigt, dass es Menschen gibt, die gute Noten an der Uni und ein gutes akademisches Zeugnis bekommen, aber nicht wirklich wissen, wie sie sich mit anderen Menschen verbinden. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die nicht die besten Studenten sind, sich aber sehr gut mit anderen Leuten verbinden können. Diese Tatsache zeigt, dass es nicht darum geht, dass einer intelligenter als der andere ist, sondern darum, dass sie verschiedene Arten von Intelligenz entwickelt haben.

Das wahre Zeichen von Intelligenz ist nicht Wissen, sondern Vorstellungskraft.

Albert Einstein

Arten von Intelligenz

Gardner und sein Team haben acht verschiedene Arten von Intelligenz beschrieben. Jeder Mensch besitzt alle von ihnen zu einem bestimmten Ausmaß und kombiniert sie individuell. Die Art, diese Typen von Intelligenzen zu mischen, macht uns einzigartig.

Die acht Intelligenzen, von denen Gardner berichtete, sind die Folgenden:

Linguistische Intelligenz

Das ist die Fähigkeit, Wörter effizient zu verwenden und dabei die Struktur der Sprache, Phonetik, Semantik usw. zu benutzen. Menschen wie Politiker, Poeten, Schriftsteller und Journalisten neigen dazu, diese Fähigkeiten durch den Gebrauch von Wörtern in schriftlicher als auch in mündlicher Form zu entwickeln.

Rhythmus ist das Wichtigste, denn er ist magisch, er lädt die Zuhörer zum Tanzen ein, und was ich will, sind Leser, die mit meinen Worten tanzen.

Haruki Murakami

Logisch-mathematische Intelligenz

Sie hängt mit der Fähigkeit zum logischen Schlussfolgern und zur Lösung von mathematischen Problemen zusammen. Die Zeit, die man für das Lösen dieser Art von Problemen braucht, zeigt an, in welchem Maß ein Mensch logisch-mathematische Intelligenz besitzt. Wissenschaftler, mathematische Ingenieure und Wirtschafter neigen dazu, haben häufig ein sehr hohes Maß an dieser Art von Intelligenz.

Räumliche Intelligenz

Dies ist die Fähigkeit, mentale Bilder zu erschaffen, zu zeichnen, Details wahrzunehmen, und das zusammen mit einem gewissen Sinn für Schönheit. Diese Arten von Fähigkeiten kann man bei Malern, Fotografen, Designern, Werbeleuten, Architekten und Textern finden.

Musikalische Intelligenz

Sie hängt mit musikalischen Fähigkeiten wie Rhythmus und Melodie zusammen. Sie hilft uns dabei, neue Töne zu kreieren und Emotionen und Gefühle mit Musik auszudrücken. Diese Intelligenz sorgt dafür, dass Musiker, Sänger, Komponisten, Orchesterdirigenten, Tänzer usw. bezaubern.

frau-mit-gitarre

Körperliche und kinästhetische Intelligenz

Diese zielt auf alles, was mit Bewegung – der des Körpers und auch der von Gegenständen und Reflexionen – im Zusammenhang steht, ab. Sie wird in verschiedensten Aktivitäten, die Koordination und Rhythmus fordern, angewandt. Man kann sie bei Tänzern, Chirurgen, Handwerkern und Athleten sehen.

Kreativität erfordert den Mut, Sicherheiten loszulassen.

Erich Fromm

Intrapersonale Intelligenz

Das meint deine eigene Selbstwahrnehmung, den Prozess, der mit Vertrauen und der Fähigkeit, dich selbst zu motivieren, zusammenhängt. Sie wird benutzt, um zu interpretieren, was wir tun, und um unsere Taten zu wertschätzen. Eine starke Entwicklung dieser Intelligenz kann bei Theologen, Philosophen und Psychologen festgestellt werden.

frau-buch

Interpersonale Intelligenz

Das ist die Fähigkeit, sich mit anderen Menschen zu verbinden. Sie schließt die Fähigkeit, Gesten zu benutzen, deine Stimme zu kontrollieren und Gesichtsausdrücke anzuwenden, ein. Schauspieler, Politiker und Professoren sind zum Beispiel gut darin. Sie ist sehr wertvoll für Menschen, die mit großen Gruppen arbeiten, denn wie wissen, wie sie Probleme mit anderen entdecken und verstehen und sie werden lernen, die Gruppe zu führen.

Naturalistische Intelligenz

Das ist die Fähigkeit, Elemente aus der Umwelt, Objekte und dem Tier- oder Pflanzenreich zu unterscheiden, zu klassifizieren und zu benutzen. Menschen, die gut darin sind, besitzen eine tolle Gabe zu beobachten, zu experimentieren und Schlussfolgerungen zu treffen. Menschen, die mit ihr arbeiten, sind beispielsweise Ökologen und Botaniker.

Gardner gibt an, dass jeder alle diese acht Typen besitzt, aber dass es immer eine Art gibt, die mehr als die anderen entwickelt ist. Im Leben ist es ratsam, eine große Anzahl dieser acht Intelligenzen zu meistern, unabhängig von unserem Beruf.