Warum sollten Kinder Sport treiben?

· 18. April 2019

Es ist toll, Kinder zu beobachten, wenn sie gemeinsam spielen und Spaß haben. Für unsere Kinder ist ihre unbeschwerte Freizeit das Wichtigste auf der Welt. Und vor allem Sport eignet sich hervorragend als Freizeitaktivität für unseren Nachwuchs!

Einige Kinder, die Sport treiben, haben Trainer. Wenn dies der Fall ist, kann sich der Spaß auch schnell in leidige Pflicht und Mühe verkehren. Dann geht es nicht mehr nur darum, Spaß zu haben. Das Erreichen von Zeiten, Weiten oder Punkten rückt in den Vordergrund. Trotzdem gilt: Sport in der Kindheit bietet einzigartige Entwicklungsmöglichkeiten. Dabei müssen die lieben Kleinen keine zukünftigen Sportskanonen werden, um von der Bewegung zu profitieren.

Sich zu etwas verpflichten und diese Verpflichtung einhalten

Vereinssport vermittelt unseren Kindern eine gesunde Dosis Disziplin. Denn sie müssen sich umziehen, sich aufwärmen, sich mental vorbereiten, an Wettkämpfen teilnehmen und Siege oder Niederlagen einstecken. Darüber hinaus kann es während der Woche bestimmte Trainingseinheiten geben, die als Vorbereitung auf ein wichtiges Ereignis dienen. Wenn wir bzw. unsere Kinder Sport treiben, gibt es Verpflichtungen, die sie einhalten müssen. Und das gilt umso mehr, wenn sie Mitglied eines Teams sind.

Kinder laufen bei einem Leichtathletikwettkampf.

An manchen Tagen wird das Training unseren Kindern mehr Spaß machen als an anderen. Da sie jedoch Teil eines Teams und ein zentraler Bestandteil desselben sind, müssen sie sich immer einbringen, wenn nach ihnen verlangt wird. Damit hilft der Sport unseren Kindern, ihr Leben besser zu meistern. Außerdem stärkt er die kindliche Willenskraft, die dann vom Nachwuchs aktiviert werden kann, wenn sie am dringendsten gebraucht wird.

Sport in der Kindheit lehrt, mit Erwartungen umzugehen

Schon in jungen Jahren müssen Kinder lernen, mit ihren eigenen Erwartungen umzugehen, wenn sie einen Sport ausüben. Sie müssen zuweilen erkennen, dass sie allein für ihre Niederlagen verantwortlich sind, etwa weil sie zu Beginn eines Spiels ihre überhöhten Erwartungen nicht erfüllen konnten und die Hoffnung verloren haben. Oder weil es bestimmte Dinge gibt, die andere nicht für sie tun können, z. B. die Umsetzung einer Strategie oder das schnelle Bewegen des Körpers. Der Sport hilft ihnen dabei, ihre Erwartungen anzupassen und sie nur dann zu steigern, wenn sie ihre beste Leistung erbringen können.

Sport bietet Kindern auch die Möglichkeit, Niederlagen zu meistern und sich für das nächste Turnier wieder aufzuraffen. Ein Kind, das Sport treibt, wird weiterhin reflektieren und verstehen, wie die Erwartungen anderer Menschen ihre eigenen Entscheidungen und Leistungen beeinflussen.

Darüber hinaus können Kinder lernen, mit Frustration und Wut umzugehen. Hier haben wir als Eltern die Gelegenheit, einzugreifen und ihnen einen konstruktiven Dialog beizubringen. Wir sollten unserem Nachwuchs verdeutlichen, dass er sich nicht selbst schlecht reden darf. Das Beste, was wir tun können, ist, unseren Kindern zu helfen und sie zu führen, wenn sie noch klein sind. Unsere Worte werden mehr Einfluss haben, bevor die Adoleszenz einsetzt und die Freunde unsere Kinder beginnen, sie stärker zu beeinflussen.

Wenn unsere Kinder Sport treiben, schärfen sie ihre Sinne

Sport gleicht in vielen Dingen dem wirklichen Leben. Zum Beispiel gibt es auf einem Spielfeld Menschen, die auf unserer Seite stehen und uns unterstützen, genau wie im wirklichen Leben. Im Mannschaftssport lernen Kinder, dass sie im Guten wie im Schlechten nicht allein sind. Unsere Sprösslinge erkennen, dass sie Interessen mit einer Gruppe von Menschen teilen. Darüber hinaus lernen sie, dass sie bessere Ergebnisse erzielen, wenn sie teamfähig sind. Das heißt, wenn sie lernen, ihren Teamkollegen zu vertrauen und sie zu unterstützen.

Jungen spielen Fußball

Außerdem lernen unsere Kinder, dass sie ein vermeintlich verloren geglaubtes Spiel durch Anstrengung und Intelligenz wenden können. Ein Gegentreffer oder ein schlechter Start bedeuten nicht zwangsläufig, dass sie verlieren werden. Solche Rückschläge bedeuten nur, dass es etwas schwieriger wird, zu gewinnen, aber das Gewinnen ist nicht unmöglich. Es ist vielleicht die wichtigste Parallele zum wahren Leben, dass, wenn Kinder Sport treiben, sie lernen, Chancen zu nutzen. Und dass ihnen das leichter fällt, wenn sie gut ins Spiel starten.

Sport ist eine hervorragende Möglichkeit für Kinder, um ihre Fähigkeit zu verbessern, längere Zeit konzentriert bei einer Sache zu bleiben. Dies ist besonders gut für unsere Kinder, da sich ihr präfrontaler Kortex noch in der Entwicklung befindet. Dies ist der Teil des Gehirns, der für die Organisation von Verhalten und Entscheidungen verantwortlich ist.

Obwohl das Sporttreiben viele Vorteile hat, sollten Kinder niemals aufhören, Spaß zu haben und sich zu amüsieren. Das Beste am Sport in der Kindheit ist vielleicht, dass er den jungen Athleten hilft, erste Freundschaften zu knüpfen. Sportplätze sind oft Orte, an denen Kinder glückliche Kindheitserinnerungen sammeln können.