Warum ist es wichtig, zu lernen, nein zu sagen?

· 19. Februar 2019

Im Leben müssen wir lernen, verständnisvoll zu sein und uns von Zeit zu Zeit an andere anzupassen. Wir alle müssen flexibel sein. Es gibt jedoch Menschen, die aus verschiedenen Gründen (z. B. mangelndes Selbstwertgefühl und das Gefühl, dass sie der Liebe nicht würdig wären, wenn sie die Erwartungen anderer Menschen nicht erfüllen) so sehr nachgeben, dass sie sich selbst verlieren. Diese Menschen sollten lernen, nein zu sagen.

Obwohl eine helfende Hand anzubieten und großzügig mit anderen umzugehen, eine gute Sache ist und uns viele Vorteile bietet, ist es auch wichtig, uns daran zu erinnern, dass wir unsere erste Priorität sind. Es ist in Ordnung, flexibel zu sein. Aber nicht so weit, alles zu tun, um anderen zu gefallen und die Bedürfnisse anderer vor die eigenen zu stellen.

„Es ist nicht die Liebe, die als blind dargestellt werden sollte, sondern die Selbstliebe.“

Voltaire

Welche Folgen hat es, wenn wir nicht nein sagen können?

Wenn wir keine Grenzen setzen, respektieren wir uns selbst nicht. Es ist, als wären wir für uns selbst unsichtbar und gäben den Menschen um uns herum das Recht, für uns zu entscheiden. Wenn wir nicht lernen, nein zu sagen, kann unser Selbstwertgefühl tatsächlich so weit leiden, dass wir uns einsam fühlen und uns selbst zum Scheitern verurteilen.

Geringes Selbstwertgefühl

Andere zufriedenzustellen, anstatt das zu tun, was wir wirklich wollen, kann dazu führen, dass wir uns unglücklich fühlen. Tatsächlich kommen wir schließlich an einen Punkt, an dem wir uns wertlos fühlen, als wären wir für nichts zu gebrauchen. Nach und nach wird unser Selbstwertgefühl dadurch immer fragiler.

Besorgtes Mädchen am Fenster

Einsamkeit

Wenn wir immer alles für andere tun, neigen wir dazu, unsere wahren Wünsche zu ignorieren. Anstatt unsere eigenen Bedürfnisse zu befriedigen, liegt unser Fokus darauf, den Menschen um uns herum zu gefallen, was zu einem tiefen Gefühl der inneren Einsamkeit führt.

Wir beginnen, zu denken, dass uns niemand so lieben würde, wie wir sind, das wir nur für das geschätzt würden, was wir für sie tun können. Aber wenn das der Fall ist, ist es in Wahrheit unser Verhalten, das diesen Umstand nährt. Denken wir darüber nach: Wie können andere Menschen unser wahres Selbst kennenlernen, wenn wir nur versuchen, ihre Bedürfnisse zu befriedigen?

Versagen

Andere Menschen zu gefallen hat seinen Preis: Wir schieben unsere eigenen Wünsche und Sehnsüchte beiseite. Das führt dazu, dass wir uns wie Versager fühlen, bezüglich dessen, was hätte sein können. Deshalb ist es so wichtig, unseren Wert zu kennen und Grenzen zu setzen, wenn es um unsere Flexibilität geht.

Wie können wir lernen, nein zu sagen?

Wenn wir lernen, nein zu sagen, fangen wir an, Grenzen zu setzen, uns mehr um uns selbst zu kümmern und uns den Wert zuzuschreiben, den wir verdienen. Obwohl es anfangs schwierig sein mag, sollten wir keine Gelegenheit verpassen, unsere wahren Gefühle auszudrücken. Die folgenden Schlüssel können uns dabei helfen:

Wir sollten keine Angst mehr vor Kritik haben

Niemand wird mit allem, was wir sagen oder tun, einverstanden sein. Wenn wir dies im Hinterkopf behalten, können wir aufhören, uns darum zu scheren, von allen um uns herum akzeptiert zu werden, und wir werden uns freier fühlen. Stellen wir uns der Angst vor Kritik und seien wir einfach wir selbst. Menschen haben ihre eigenen Meinungen und diese sollten unser Leben nicht wesentlich beeinflussen.

Visualisieren wir uns in verschiedenen Situationen

Wenn wir wissen, dass es schwer für uns ist, nein zu sagen, visualisieren wir uns in einer Situation, in der wir keine andere Wahl haben, als dies zu tun. Wenn wir wissen, dass jemand nach etwas fragen wird, versuchen wir, uns unsere Antwort vorzustellen. Wir werden uns viel entspannter fühlen, wenn wir eine Antwort parat haben, sollte sich die Situation tatsächlich einstellen. Es ist jedoch gleichermaßen wichtig, dass wir uns daran erinnern, dass die Dinge nicht immer so laufen, wie wir es geplant haben – und vielleicht wird uns eine andere Frage gestellt. Geübt haben wir ja immerhin, also seien wir einfach bereit, ehrlich zu sein.

Erklären wir uns nicht zu sehr

Wir müssen uns nicht rechtfertigen, wenn wir nein sagen. Wenn wir lernen, nein zu sagen, beginnen wir, zu erkennen, dass das Wichtigste ist, ehrlich, fair und respektvoll gegenüber anderen zu bleiben. Ein einfaches „Ich habe einfach keine Lust dazu“  ist mehr als genug.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass wir uns von Zeit zu Zeit von unseren Gedanken überwältigt fühlen. Dass wir uns fragen, „Was soll ich sagen?“, „Was soll meine Entschuldigung sein?“  oder „Ich kann nicht einfach nein sagen“.  Unser Geist fängt an, zu rotieren, und wir beginnen, zu viel darüber nachzudenken, was passieren wird. Das wiederum löst Unbehagen in uns aus.

Allerdings sollten wir uns nicht im Strudel der Gedanken ersticken. Es ist wahr, dass wir manchmal erklären müssen, warum wir nein sagen. Wichtiger ist jedoch, dass wir uns nicht schlecht fühlen, weil wir Grenzen aufzeigen. Das Einzige, was wir durch Überdenken gewinnen, ist, ängstlich zu werden.

„Nur wenn wir ‚Nein‘ sagen, können wir uns auf die Dinge konzentrieren, die wirklich wichtig sind.“

Steve Jobs

Beginnen wir, uns selbst zu lieben

Wenn unsere einzige Tätigkeit darin besteht, Menschen zu gefallen, gewöhnen wir uns daran, Dinge zu tun, die wir von vornherein nicht einmal für uns selbst tun würden. Wenn wir lernen, uns selbst zu lieben, werden wir auch lernen, nein zu sagen. Beginnen wir, Dinge zu tun, die uns Spaß machen, anstatt keine Mühen zu scheuen, um andere glücklich zu machen. Warum sollten wir uns so sehr um andere kümmern, wenn wir nicht einmal für uns selbst sorgen?

Wir alle müssen lernen, nein zu sagen

Signalisieren wir nicht, dass wir ständig verfügbar wären

Wenn wir den Eindruck erwecken, als wären wir immer verfügbar, werden die Leute uns ausnutzen. Wir sollten keine Angst davor haben, Vorschläge abzulehnen, die uns nicht gefallen, oder einfach nur zu sagen, dass wir im Moment beschäftigt seien. Eine andere Möglichkeit, scheinbaren Verpflichtungen zu entkommen, ist, nicht auf die Forderungen anderer zu achten. Wir schulden niemandem eine Erklärung darüber, wie wir uns unsere Zeit einteilen.

Denken wir daran, dass Schweigen auch eine Art der Kommunikation ist. Früher oder später werden die anderen erkennen, dass wir nicht immer da sein werden, um ihnen zu gefallen.

Selbstliebe: Wir brauchen die Anerkennung anderer nicht

Denken wir daran, dass es unmöglich ist, von allen gemocht zu werden. Sobald wir dies akzeptieren, werden wir uns erleichtert fühlen und uns weniger um die Meinungen anderer Leute scheren.

Es gibt ein beliebtes Zitat von Christian Nestell Bovee, das besagt: „Unsere erste und letzte Liebe sind wir selbst.“  Vergessen wir das nicht! Wir sind die wichtigste Person in unserem Leben und wenn wir uns nicht um uns selbst kümmern, wird es niemand anderes für uns tun.