Verführung ist eine Kunst

18. November 2015 en Psychologie 0 Geteilt

Man assoziert Verführung oft mit etwas Betrügerischem und manchmal auch mit Ruchlosigkeit. Manchmal verführt man jedoch auf unbewusste und unfreiwillige Weise, und außerdem hat man einen gemeinsamen, emotionalen Nutzen im Sinn. Jemanden zu lieben heißt, von dieser Person verführt zu sein.

Um andere besser verführen zu können, ist es essentiell, zu wissen, was wir tun und warum wir es tun, welche Ausdrucksformen uns unwohl fühlen lassen und welche zu keinen Ergebnissen führen.

Masken

Die besten Orte zum Verführen

In seinem Buch Liebeskunst , gibt Ovid einige Tipps, wie man sich der geliebten Frau annähern sollte und wie man ihre Liebe gewinnt. Es handelt sich um sehr praktische Ratschläge und er empfiehlt uns, die Zielperson an einem Ort zu verführen, der dafür gemacht ist:

  • Feste, Theater, Foren, Triumphfeiern, Bankette, Neujahrsfeiern usw.

Ovid und das Kamasutra, die Klassiker der Verführung, geben uns einige Ratschläge, wie wir das Interesse der anderen Person erwecken können:

  • Wertvolle Geschenke machen (seien sie von symbolischem oder materiellem Wert)
  • Ihr/ihm nicht während der ersten Treffen widersprechen
  • Sich in ihre/seine Nähe setzen oder in der Nähe tanzen
  • Wenn es möglich ist, ein vorbereitetes Treffen organisieren, damit die Person im Voraus von unserem Interesse erfährt

Köpfe

Wir profitieren vom Verführen nicht nur, um jemanden sexuell zu erregen

  • Verführen, um das Interesse der Anderen auf uns zu ziehen, Neugierde zu erwecken, Lust bei den Anderen zu erzeugen, uns näher kennenzulernen, zu erreichen, dass sich die Anderen in unserer Begleitung wohl fühlen, dass sie uns aufsuchen und uns mögen

Und man kann jemanden nicht nur in Bars und Discos verführen, sondern auch an schöneren Orten. Interessante Menschen finden sich an vielen Orten.

Verführung verwendet man nicht nur um einen Sexualpartner oder eine feste Beziehung zu finden, sondern auch, um sie zu erhalten.

Wir Menschen sind nie gleich, wir verändern uns mit der Zeit. Deshalb fühlen wir uns nicht immer von der Person angezogen, mit der wir zusammen sind. Es ist außerdem schön, jeden Tag in der anderen Person etwas Neues entdecken zu können.

Aber… Was heißt verführen?

Verführen bedeutet, Interesse hervorzurufen und dieses in ein Verlangen zu verwandeln, zu erreichen, dass jemand von uns auf positive Weise und mit Neugierde fasziniert ist.

Es geht darum, sich in dessen Vorstellung einen festen Platz zu sichern, was dazu führt, dass sein Verlangen, uns kennenzulernen, mit jedem Moment wächst. Wenn man dieses Verlangen weiter wachsen lässt, dann entsteht eine Erwartung bezüglich dessen, was möglich ist.

Fenster

Und das Körperliche… muss man gut aussehen?

Darum geht es nicht. Es gibt sogar einige Personen, die gerade weil sie gut aussehen, andere Aspekte ihrer Persönlichkeit nicht pflegen, was sich dann schnell negativ auswirkt.

Es geht darum, unsere Tugenden hervorzuheben und unsere negativen Eigenschaften zu verstecken, auch wenn wir mit ihnen sonst kein Problem haben.

Aber es gibt nur eine Chance, um einen guten ersten Eindruck zu machen, deshalb sollte man:

  • Auf seine persönliche Hygiene achten
  • Wach und gesund wirken
  • Wenn nötig, einige kleine Veränderungen am Aussehen vornehmen

Die Grenze besteht darin, dass wir immer noch wir selbst sein müssen. Damit einhergehend, kann man Tricks von anderen Personen anwenden, aber nur, wenn sie unserer Persönlichkeit entsprechen. Es geht nicht darum, jemanden nachzuahmen, sondern die beste Version unserer Selbst zu sein.

Hände

Und die Körpersprache?

Wir können uns von dem Foto von jemandem angezogen fühlen, jedoch ist dies nur ein einziger körperlicher Ausdruck. Die Dynamik seines Körpers wird dieses Gefühl der Attraktivität noch steigern oder komplett verschwinden lassen. Dies steht im starken Zusammenhang mit dem Unbewussten. Letztlich ist jeder von uns von einem bestimmten Verhaltensmodell angezogen.

Man sollte sich sowohl vor zu viel Impulsivität als auch vor einer zu passiven Verhaltensweise hüten.

Was passiert, wenn wir zurückgewiesen werden?

Du kannst es weiterversuchen, wenn du denkst, dass die Person nicht sehr offen war und die Umstände nicht dementsprechend waren.

Vielleicht sind deine Fähigkeiten nicht so entwickelt, wie du denkst. Vielleicht hast du dir schon zu Anfang sehr hohe Ziele gesetzt und es nicht auf richtige Art und Weise versucht. Du solltest dich an deine Fehler erinnern, um sie nicht zu wiederholen. Du solltest mehr üben.

Anderson postulierte 1968 entgegen zum Teil sehr einfacher Vorstellungen von Männern und Frauen, dass es gewisse fundamentale Charakterzüge gibt, die solchen Personen gemeinsam sind, die Erfolg in der Liebe haben, die aber dem Mythos widersprechen, dass „der Schurke am Ende die meisten Frauen im Bett hat.“

Er stellt heraus, dass die Menschen, die am meisten wertgeschätzt werden, aufrichtig, ehrlich, verständnisvoll, treu und vertrauenswürdig sind, während lügnerische, falsche, grausame und unehrliche Personen nicht geschätzt werden.

Auch interessant