Untreue – Das psychologische Profil einer untreuen Person

27. November 2015 en Psychologie 4 Geteilt

„Um sich betrogen zu fühlen, muss man sich geliebt fühlen.“

Jean Racine

Untreue ist ein Konzept, welches seit Jahren unverändert kontrovers diskutiert wird. Manche Menschen differenzieren Untreue und Betrug. Andere wiederum denken, dass es kein untreues Verhalten gibt. Wie denkst du darüber?

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit den Charakterzügen einer untreuen Person. Doch vorher müssen wir den Begriff Untreue erst einmal definieren und klarstellen, was Menschen dazu bewegt, untreu zu sein.

Was ist Untreue?

Für viele von uns ist Untreue klar definiert. Sie führt letztendlich dazu, dass das Vertrauen in einer Beziehung zerstört wird. Eine untreue Person verstrickt sich immer mehr in ein Netz voller Lügen und ist sich dessen bewusst, dass dieses Verhalten falsch ist.

„Manchmal muss man untreu sein, doch niemals betrügerisch.“

Gabriel García Márquez

Einige unterscheiden, wie gesagt, Untreue und Betrug. Nur der Unterschied scheint nicht gerade eindeutig, aber dennoch einfach zu verstehen zu sein. Untreue setzt voraus, dass man seinen Partner mit einer anderen Person betrügt. Wenn aber beide Partner über Aktivitäten außerhalb der Beziehung gesprochen haben und damit einverstanden sind, dann kann man nicht mehr von Untreue sprechen. Es gibt keine Lügen, beide Partner wissen über diese Tatsache Bescheid und respektieren sie.

Betrug

Was ist dann aber nun Betrug? Betrug ist ein untreues Verhalten, von dem der Partner allerdings nichts weiß. Die Mehrheit der untreuen Partner gibt vor, in einer monogamen Beziehung zu leben, doch ihr Körper verlangt nach jemand anderem. Trotz dieser Tatsache verstecken sie diese Sehnsucht oder diesen Wunsch vor ihrem Partner, anstatt mit offenen Karten zu spielen.

Die verschiedenen Arten von Betrügern

Wir Menschen können Untreue oder ähnliches Verhalten verzeihen. Das hängt allerdings davon ab, was wir unter Untreue verstehen:

– Eine sexuelle Beziehung zu einer anderen Person zu haben.

– Ein paar Küsse oder Zärtlichkeiten mit jemandem austauschen.

– Mit einer anderen Person flirten.

– Heimlich Textnachrichten an jemanden verschicken.

Das Profil einer untreuen Person

Menschen betrügen ihre Partner aus ganz verschiedenen Gründen: sei es, weil sie sich nach der Nähe einer anderen Person sehnen, aufgrund von Monotonie oder fehlendem Reiz in der eigenen Beziehung, dem Wunsch nach einem Abenteuer oder aus anderen Gründen. Sie äußern ihre insgeheimen Verlangen und Wünsche gegenüber ihrem Partner nicht und sind deshalb untreu. Es gibt ein allgemeines Profil, das sich hinter all diesen Fällen verbirgt. Möchtest du wissen, welches das ist?

1. Ständige Eifersucht

Das erscheint zwar widersprüchlich, doch es ist die Wahrheit. Untreue Personen wissen, dass sie einen Fehler gemacht haben, und dass ihr Verhalten nicht richtig war: Sie lügen ihren Partner unaufhörlich an! Das kann bewirken, dass in ihnen die Angst heranwächst, dass ihr Partner womöglich dasselbe mit ihnen macht und den Spieß rumdreht. Diese Angst löst bei Betrügern Unbehagen und Eifersucht aus.

Eifersucht

Zum Problem wird dieses Verhalten dann, wenn der untreue Partner krankhaft eifersüchtig wird. Der Betrug des eigenen, treuen Partners existiert nur in seiner Vorstellung, hervorgerufen von der bewussten Schuld, die er empfindet.

2. Instabile Gefühlslage

Die Gefühlslage der untreuen Person gerät vollkommen ins Wanken. Sie wird leicht aggressiv, möchte alles kontrollieren und wirft dem Betrogenen die unmöglichsten Dinge an den Kopf. All das sind Anzeichen seines mentalen Konflikts, den der Betrüger innerlich mit sich ausmacht, und der auf diese Weise zum Vorschein kommt.

3. Suche nach Bestätigung

Der Betrüger braucht die Bestätigung seines Partners und möchte ständig hören, dass dieser ihn braucht und wie sehr er ihn liebt. Dadurch wird die emotionale Unabhängigkeit innerhalb der Beziehung gefährdet, was dazu führt, dass er sich von seinem Partner emotional entfernt. Diese Situation kann sich wiederum bedrückend anfühlen und Misstrauen auslösen.

4. Eine andere Auffassung von Liebe

Der untreue Partner fängt an, sich zu fragen, was Liebe eigentlich ist. Ihm kommen verschiedene Ideen in den Sinn, wie er die sexuelle Leidenschaft mit seinem Partner wieder entfachen kann. Er macht sich darüber Gedanken, ob es an der Zeit wäre, mal etwas Neues auszuprobieren – etwas Einfallsreiches, an das man sich noch nie zuvor in der Beziehung heran gewagt hat.

Anzeichen für Untreue

Der Betrüger verändert sehr wahrscheinlich seine Sichtweise auf Beziehungen und beginnt, über offene Beziehungen oder Ähnliches nachzudenken.

5. Das ständige Verlangen nach einem Partner

Wenn eine Beziehung aufgrund von Untreue in die Brüche geht, dann sucht die untreue Person fast schon zwanghaft nach einem neuen Partner. Sonderbarerweise gibt es Menschen, die einen Partner brauchen, damit sie diesem untreu sein können.

Diese Personen sind nicht auf der Suche nach einer festen Bindung. Die Konsequenzen, die dieses Verhalten nach sich zieht, haben wir oben bereits erläutert: Eifersucht, Spaß am Abenteuer und das ungesunde Verhalten innerhalb der eigenen Beziehung.

6. Emotionale Bedürfnisse

Viele Personen, die ihren Partner betrügen, benutzten Sex, um ihre nicht erfüllten emotionalen Bedürfnisse zu befriedigen. Ihr betrügerisches Verhalten ist eine Art Flucht aus der momentanen Beziehungssituation, mit der sie versuchen, dieses Verlangen zu stillen. Doch in Wahrheit gelingt ihnen das dadurch nicht. Ihre Untreue vergrößert nur die Frustration und ihr Unbehagen.

Wie denkst du über Untreue und Betrug? Fällt dir noch ein Merkmal zu diesem Profil ein? Wir freuen uns auf deine Antwort und deine Meinung zu diesem psychologischen Profil!

Auch interessant