Tierische Intelligenz: Diese 15 Tiere sind besonders schlau!

Die Wissenschaft ermöglicht uns faszinierende Einblicke in die Tierwelt und bestätigt immer wieder, dass wir Menschen bei Weitem nicht in allen kognitiven Fähigkeiten überlegen sind.
Tierische Intelligenz: Diese 15 Tiere sind besonders schlau!

Letzte Aktualisierung: 12. Juli 2021

Die tierische Intelligenz ist sehr komplex und vielfältig, deshalb ist es nicht einfach, sie zu messen oder Vergleiche zu ziehen. Die Wissenschaft ermöglicht uns jedoch faszinierende Einblicke und bestätigt immer wieder, dass wir Menschen bei Weitem nicht in allen kognitiven Fähigkeiten überlegen sind.

Wenn wir Intelligenz als die Fähigkeit betrachten, uns an die Umwelt anzupassen, kann jedes Lebewesen intelligent sein, auch Pflanzen in ihrem Bestreben zu überleben. Erstaunliche Strategien helfen, Raubtiere zu überlisten, Schutz zu finden, Werkzeuge herzustellen, zu jagen oder andere Formen der Überlebenskunst zu entwickeln.

Wir präsentieren heute eine Liste besonders schlauer Tiere. Einige davon werden dich vielleicht überraschen, doch wie bereits erwähnt, entwickelt die tierische Intelligenz zahlreiche Fähigkeiten und hat viele Gesichter.

Tierische Intelligenz: die klügsten Tiere der Welt

Die tierische Intelligenz dient dem Überlebenskampf, der Problemlösung und der sozialen Interaktion. Tiere haben sich in vielen Studien als äußerst einfallsreich und gelehrsam erwiesen und zeigen uns auch in der Wildnis immer wieder ihre hoch entwickelten Fähigkeiten. Folgende Tiere sind besonders schlau!

1. Schimpanse

Schimpansen haben ihre Intelligenz vielfach bewiesen. Diese Tierart teilt 98 % der DNA mit uns Menschen und ist damit unser nächster lebender Verwandte. Schimpansen heben sich durch außergewöhnliche Fähigkeiten hervor. Sie sind in der Lage, Werkzeuge zu benutzen, die Gebärdensprache zu lernen und ihr Arbeitsgedächtnis übertrifft das des Menschen. Haben sie auch eine Theorie des Geistes, das heißt Intentionen, Wissen oder Glauben? Diese Frage ist schwer zu beantworten, doch manche Wissenschaftler gehen davon aus, dass diese Frage mit Ja beantwortet werden kann.

Tierische Intelligenz: Diese 15 Tiere sind besonders schlau!

2. Orang-Utans und die tierische Intelligenz

Orang-Utans, die als Denker des Dschungels bekannt sind, haben sich diesen Titel dank ihrer nachdenklichen Haltung verdient. Sie halten inne und denken nach, anstatt nur durch Fehler zu lernen. Außerdem sind sie in der Lage, Werkzeuge zu erstellen, sich selbst zu erkennen und über die Vergangenheit zu sprechen.

Es wurde dokumentiert, dass Orang-Utans Ornamente für sich selbst herstellen und sogar Make-up mit Ton und anderen Materialien auftragen.

3. Delfine

Delfine sind der lebende Beweis dafür, dass man keine Hände braucht, um schlau zu sein oder Werkzeuge zu benutzen. Die Sprache der Delfine ist so komplex, dass sie Syntax enthält. Delfine geben sich selbst und ihren Jungen sogar Namen!

Die Jagdtechniken der Delfine sind erstaunlich: Wissenschaftler beobachteten eine Gruppe von Delfinen, die Sand am Meeresboden aufwirbelten, um ihre Beute zu desorientiern und in Ruhe jagen zu können.

4. Raben und tierische Intelligenz

Alle Rabenvögel sind für tierische Intelligenz bekannt, doch der Kolkrabe (Corvus corax) gilt als der intelligenteste Vogel der Welt. Wie einige Primaten wählt er Äste aus und bereitet sie vor, um sie in Baumhöhlen zu drücken und Insekten zu entfernen.

Eine Studie ergab, dass diese Raben Aktionen planen können, eine Fähigkeit, die lange Zeit ausschließlich dem Menschen zugeschrieben wurde. Darin zeigte sich, dass Raben Hunger, den sie bis zu 17 Stunden später haben werden, abschätzen können und deshalb Nahrung auf flexible Weise lagern.

5. Elefanten

Ihre soziale Organisation ist eine der komplexesten unter den Säugetieren. Sie zeichnen sich durch starke familiäre Bindungen und eine komplexe und sehr ausgeprägte Emotionalität aus.

Elefanten haben unter anderem Verhaltensweisen gezeigt, die typisch für Bestattungsrituale, Kultur und Selbstmedikation durch verschiedene Pflanzen sind.

6. Ratten

Der Verlust der Vorurteile gegenüber diesen Tieren ermöglichte erstaunliche Entdeckungen über ihre tierische Intelligenz. Ratten sind in der Lage, Probleme zu planen und Logik zu verwenden. Sie sind sogar teamfähig.

Andere Studien zeigen, dass sie in der Lage sind, Reue, Altruismus und eine außergewöhnliche Orientierungsfähigkeit zu zeigen.

Ratten lachen: Sie senden bei Spielen mit Gleichaltrigen oder Menschen spezifische Ultraschallsignale aus.

7. Schweine

Auch Schweine haben ihr Können unter Beweis gestellt. Diese Tiere sind in der Lage, Emotionen bei anderen Arten zu erkennen, sich selbst zu identifizieren und sogar Labyrinthe zu lösen.

Schweinen wird mehr Intelligenz zugeschrieben als Hunden, sie werden sogar mit Schimpansen verglichen.

8. Kraken und tierische Intelligenz

Kraken sind eigenartige Tiere, manche glauben, es handle sich um außerirdische Wesen. Sie lernen unglaublich schnell und lösen Probleme, mit denen sie noch nie zuvor konfrontiert waren, in Rekordzeit.

Kürzlich hat sich gezeigt, dass Kraken von Bildern und Erlebnissen ihres Alltags träumen.

9. Orcas

Schwertwale konkurrieren mit Delfinen in ihrer Intelligenz und zeigen eine große Fähigkeit, ihre Jagdtechniken zu erneuern und die Häufigkeit ihrer Rufe zu modulieren, um mit anderen Arten zu kommunizieren. An Orten, an denen Schwertwale in großen Gruppen leben, wurde die Existenz von Kultur nachgewiesen.

10. Wirbellose und tierische Intelligenz

Insekten stehen selten auf Listen intelligenter Tiere. Doch Ameisen und andere in großen Kolonien lebende Insekten haben gezeigt, dass sie alles andere als dumm sind. Der Tanz der Bienen ist ein Beweis dafür.

Wusstest du, dass Ameisen mit Pilzen in Symbiose leben und ihr Wachstum stimulieren, um sich dann davon zu ernähren?

11. Yaco oder Graupapagei

Von allen Papageien ist der Graupapagei der intelligenteste. Er ist in der Lage, in der Kommunikation mit Menschen Assoziationen zwischen Wörtern und deren Bedeutung herzustellen. Auch seine Nachahmungsfähigkeit ist erstaunlich.

Die kognitiven Fähigkeiten des Graupapageis sind mit denen eines 5-jährigen Kndes vergleichbar.

12. Taube

Dieser Vogel steht in engem Kontakt mit dem Menschen, was es einfach macht, sein Verhalten eingehend zu studieren. Tauben können menschliche Gesichtszüge sowie ihr Spiegelbild erkennen. Sie können auch Objekte identifizieren, die zuvor auf einem Foto präsentiert wurden.

13. Waschbären und tierische Intelligenz

Waschbären haben ein großartiges Gedächtnis, das es ihnen in Kombination mit ihrer ausgezeichneten Problemlösungsfähigkeit ermöglicht, bis zu 3 Jahre später Lösungen für dasselbe Rätsel zu finden. Sie sind beispielsweise dafür bekannt, Schlösser zu öffnen.

Waschbär und tierische Intelligenz

14. Spinnen

Ein weitere, meist unterschätzte wirbellose Tierart: Die Jagdtechniken der Spinnen beschränken sich nicht darauf, ein erstaunliches  Netz zu erzeugen. Sie treiben auch andere Spielchen, um ihre Beute zu fangen.

Portia-Spinnen zum Beispiel haben gelernt, andere Spinnen zu jagen, indem sie die Schwingungen eines im Netz gefangenen Insekts nachahmen, um sie anzulocken.

15. Schafe

Der Ruf von Schafen als unintelligent ist völlig unbegründet. Sie können Gesichter erkennen und Emotionen zeigen. Ihre Organisation bei Panik wurde eingehend untersucht: Die Effizienz von Schafen in der organisierten Kommunikation bei Gefahren und in Fluchtsituationen ist überraschend. 

Dies ist nur eine kleine Auswahl, um tierische Intelligenz zu beweisen. Alle Arten zeigen großen Einfallsreichtum, um ihr Überleben zu sichern. Es ist jedoch ein Fehler, die Konzepte der menschlichen Intelligenz auf Tiere zu übertragen. Die Aufforderung an eine Kuh, auf einen Baum zu klettern, wird nie zu einem Ergebnis führen. Um tierische Intelligenz zu erkennen, müssen Tests und Studien natürlich an sie angepasst werden.

Es könnte dich interessieren ...
Tiere und ihr Bewusstsein für das Leiden
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Tiere und ihr Bewusstsein für das Leiden

Können wir endlich sicherstellen, dass die Wissenschaft für das Bewusstsein bürgt, das Tiere bezüglich ihres eigenen Leidens haben?