Somatisierung bei emotionaler Abhängigkeit

6. September 2018 en Emotionen 0 Geteilt
Somatisierung - künstlerische Darstellung eines Körpers, in dem buntes Licht leuchtet

Wenn du schon einmal Angst empfunden hast, kennst du vielleicht das Konzept der Somatisierung. Wir weisen eine Reihe von Symptomen auf, die den Anschein haben, als hätten sie keinen offensichtlichen Grund. Beispiele dafür sind das Gefühl, einen Kloß im Hals zu haben, Hautausschlag oder Verdauungsprobleme. Heutzutage können wir feststellen, dass die Somatisierung bei emotional abhängigen Menschen nicht nur häufig auftritt, sondern fast schon zum Regelfall geworden ist.

Das große Problem mit der Somatisierung ist die Unfähigkeit, das, was wir fühlen, mit dem, was unser Körper ausdrückt, in Verbindung zu bringen. Für gewöhnlich rechtfertigen wir unsere Bauchschmerzen damit, dass wir etwas Schlechtes gegessen hätten. Wir gehen davon aus, dass der Hautausschlag das Ergebnis einer allergischen Reaktion wäre und während das auch der Fall sein kann, ist es höchstwahrscheinlich so, wenn wir Angst verspüren und uns in einer Beziehung befinden, in der wir von unserem Partner emotional abhängig sind, dass sich mehr hinter unseren Symptomen verbirgt.

Um besser zu verstehen, wie die Somatisierung bei emotional abhängigen Personen funktioniert, werden wir die Geschichte von Rebecca (ein frei erfundener Name) erzählen. Anhand unserer Protagonistin verdeutlichen wir, wie eine ungesunde Beziehung aussieht, in der emotionale Abhängigkeit herrscht. Wir werden im Laufe der Geschichte feststellen, wie die Symptomatik Rebecca mitteilt, dass sie dieser Beziehung ein Ende bereiten muss.

Somatisierung im Fall von Rebecca

Rebecca war drei Jahre mit ihrem Partner zusammen, obwohl die Beziehung nicht gut lief. Ihr Partner spielte ständig Videospiele und wollte die ganze Zeit zu Hause bleiben. Sie aber wollte öfter ausgehen und anderen Aktivitäten nachgehen. Es gab darüber hinaus viele andere Aspekte, die darauf hindeuteten, dass sie nicht zusammenpassten, aber Rebecca hatte diese Beziehung aus Angst, allein zu sein, begonnen, und wollte sie nicht einfach so aufgeben.

Darüber hinaus hatte Rebecca zahlreiche Differenzen mit der Mutter ihres Freundes. Seine Mutter war alleinerziehend und hing sehr an ihrem Sohn. Sie rief ständig an und täuschte sogar vor, dass sie krank sei, um die Aufmerksamkeit ihres Kindes zu bekommen. Das bestimmte ihren Alltag und führte zu Konflikten. Rebecca protestierte, wurde wütend, aber am Ende war doch wieder alles wie vorher, es änderte sich nichts.

Frau mit Kopfschmerzen langt sich an den Kopf

Nachdem sie gerade drei Jahre mit ihrem Partner zusammen war, passiert etwas Eigenartiges mit Rebecca. Manchmal, und genau dann, wenn sie am wenigsten damit rechnete, bekam sie einen Hautausschlag im Gesicht. Ab und an trat der Ausschlag auf, wenn sie mit ihrem Partner schlief. Zuerst hielt Rebecca ihn für nicht so wichtig. Sie nahm ihre Antihistaminika und machte mit ihrem Leben weiter.

Dies ist ein eindeutiges Beispiel für Emotionen, die sich im Körper manifestieren. Wie wir am Anfang des Artikels gesagt haben, ist die Somatisierung bei emotional abhängigen Menschen ein klarer Hinweis darauf, dass etwas nicht stimmt. Und wenn die Symptome ignoriert werden, wird der Körper andere Möglichkeiten suchen, auf die Probleme hinzuweisen, bis die betroffene Person erkennt, was mit ihr passiert, und Maßnahmen ergreift, um das zu ändern.

Als alles noch schlimmer wurde …

Eines Tages, beim Abendessen mit Freunden der Mutter ihres Partners, fiel es ihr auf einmal schwer, zu reden. Es schien ihr, als würde sich eine Schlinge um ihre Kehle ziehen. Rebecca kontrollierte sich, aber von diesem Tag an wiederholte sich dasselbe Gefühl auch in anderen Situationen. Als sie zum Arzt ging, sagte er ihr, sie leide unter dem Globussyndrom.

Rebecca hat sich, so wie beim Hautausschlag, keine weiteren Gedanken darüber gemacht. Sie ignorierte die Tatsache, dass sie an Schlaflähmung, starken Kopfschmerzen und Übelkeit litt, zusätzlich zu den starken Bauchschmerzen, die sie jedes Mal hatte, bevor sie sich mit ihrem Partner traf.

Frau kratzt sich im Nacken

Als sie sich zu gegebener Zeit mit ihrem Partner stritt, ließ er einen Tag lang nichts von sich hören. Als sie ihn anrief, ging er nicht ans Telefon, und auch sonst gab er kein Lebenszeichen von sich. Rebecca dachte an das Schlimmste, nämlich dass ihr Partner sie verlassen wollen würde. Plötzlich bekam sie unerträgliche Kopfschmerzen, sie hatte keinen Appetit mehr und ihr Blutdruck fiel in den Keller. Sie konnte nicht vom Sofa aufstehen, weil ihr so schwindlig war. Als ihr Partner sie anrief, ließ ihre gesamte Symptomatik nach, sodass sie sie sogar vergaß.

Emotionale Abhängigkeit in der Beziehung

Rebecca fiel nicht auf, dass sie nicht mehr mit ihrem Partner zusammen sein wollte. Sie warf ihm immer wieder vor, dass er ja ständig zu einer bestimmten Zeit zu Hause sein müsse, um seine Videospiele zu spielen, und dass er seiner Mutter keine Grenzen setzen würde. Sie war es leid, diese Situation zu ertragen. Tatsächlich war sie wütend auf sich selbst, weil sie am Anfang nichts sagte, unter ihrer rosaroten Brille hervor, und jetzt störte sie einfach alles.

Tief in ihrem Inneren wollte sie die Beziehung beenden, weil sie ihr Kraft raubte. Aber sie konnte es nicht, sie hatte riesige Angst davor, allein zu sein. Ihre Unfähigkeit, eine kohärente Entscheidung zu treffen, manifestierte sich in ihrem Körper. Sie lebte nicht in einer Beziehung, in der sie sich gut fühlte. Rebecca trennte sich schließlich, aber sie hatte bereits ein Auge auf jemand anderen geworfen, nur um nicht allein zu sein. Nach einer Weile tauchten die gleichen Symptome wieder auf, aber 100-fach stärker, der Teufelskreis ging von vorn los und die Symptome verschlechterten sich.

Wie wir sehen können, wird ein ungelöstes Problem, das zur Somatisierung geführt hat, unter anderen Umständen und bei anderen Menschen wieder zum Vorschein kommen. Die Somatisierung bei emotional abhängigen Personen ist eine Warnung, dass sich der Betroffene mit dem tiefer liegenden Problem auseinandersetzen muss, was zu lange schon Teil dieser Person gewesen ist und darüber hinaus ignoriert wurde.

Paar liegt nebeneinander auf dem Boden

Die Somatisierung bei emotional abhängigen Menschen kann sehr schwerwiegend sein und zu Panikattacken, schwerwiegenden körperlichen Beschwerden und dem Gefühl führen, sehr unglücklich zu sein. Diejenigen, die emotional abhängig sind, wissen nicht, was mit ihnen geschieht. Wenn sie jedoch innehalten und sich selbst zuzuhören würden, könnten sie erkennen, dass sie aus der Situation, in der sie sich befinden, herauskommen wollen.

Mit dieser Geschichte wollen wir nicht nur lernen, herauszufinden, was die Symptome von anderen mitteilen wollen, sondern wir sollten lernen, sie bei uns selbst zu erkennen, um handeln zu können. Wenn du glaubst, dass dein Körper dir etwas sagen will, versuche, ihm zuzuhören. In der Regel wirst du zu einer wertvollen Erkenntnis kommen.

Auch interessant