Sensate Focus: Sensualitätstraining, um Sexualität mit allen Sinnen wahrzunehmen

Langsamkeit, der Austausch von Zärtlichkeiten und innige Vertraulichkeit ermöglichen es, Sexualität mit allen Sinnen zu genießen und eine tiefe Verbindung aufzubauen.
Sensate Focus: Sensualitätstraining, um Sexualität mit allen Sinnen wahrzunehmen
Sara González Juárez

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Sara González Juárez.

Letzte Aktualisierung: 24. Januar 2023

Der englische Ausdruck “Sensate Focus” bezeichnet ein Sensualitätstraining, mit dem ihr als Paar lernen könnt, Sexualität mit allen Sinnen wahrzunehmen und zu genießen. Es geht um Hautkontakt, Zärtlichkeiten und körperliche Empfindungen, die euch gegenseitig verbinden – ganz ohne sexuellen Druck, denn der Geschlechtsverkehr steht nicht im Mittelpunkt dieser Übungen.

“Sensate Focus”: Was ist das?

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann die sexuelle Revolution: ein tiefgreifender Wandel in der Sexualauffassung der westlichen Gesellschaft, der die Konventionen über Sexualmoral, Beziehungen und Sexualverhalten infrage stellte. Die Entwickler des Sensualitättrainigs “Sensate Focus”, der Gynäkologe William Masters und die Sexologin Virginia Johnson, formten Teil dieser Bewegung. Gemeinsam untersuchten sie den sexuellen Reaktionszyklus und definierten seine vier Phasen: Erregungsphase, Plateauphase, Orgasmus und Rückbildungsphase.

Ein pathologischer Reaktionszyklus wirkt sich auf die gesamte Beziehung aus. Deshalb entwickelten Masters und Johnson die Methode “Sensate Focus”, um eine Verbindung zum Partner ohne Geschlechtsverkehr herzustellen, die auf Empfindungen, Hautkontakt und Zärtlichkeiten aufbaut.

Ehepaar im Bett praktiziert Sensate Focus

Das Sensualitätstraining

“Sensate Focus” ist jedem zu empfehlen, um die Kommunikation und Sexualität zu verbessern. Diese Methode funktioniert außerdem bei verschiedenen Problemen. Sie kommt häufig bei Menschen mit einem Trauma durch Körperkontakt zum Einsatz, unter anderem nach sexuellem Missbrauch. Wenn Sex Angst und Ablehnung hervorruft, schafft das Sensualitätstraining ein sicheres und entspanntes Umfeld.

Auch bei sexuellen Funktionsstörungen wie vorzeitiger Ejakulation, pathologischer sexueller Dysfunktion oder Vaginismus ist diese Technik nützlich. Es ist kein sexueller Leistungsdruck vorhanden, das Paar erlebt jedoch sehr positive sexuelle Erfahrungen, das Lustempfinden wird verstärkt. Auch Paare, deren Sexualleben zur Routine geworden ist und deren Beziehung darunter leidet, profitieren vom Lustgewinn. Viele Menschen kennen ihre Sexualität nicht über den Genitalbereich hinaus.

Sensualitätstraining: Wie funktioniert “Sensate Focus”?

Das Sensualitätstraining läuft in verschiedenen Schritten ab, Geschlechtsverkehr ist dabei nicht erlaubt. Du solltest einen Tag und einen Ort dafür wählen, an dem ihr ruhig und mit positiver Einstellung praktizieren könnt. In einer angenehmen Umgebung ist alles einfacher. Das Training läuft wie folgt ab:

  • Die Übung beginnt bekleidet: Ihr streichelt einander zärtlich und nehmt euch bewusst Zeit für Romantik. Die klassischen erogenen Zonen wie Brüste, Po und Genitalien werden dabei noch ausgespart.
  • Der nächste Schritt besteht aus dem Austausch von Zärtlichkeiten in Unterwäsche. Auch jetzt werden die klassischen erogenen Zonen noch nicht mit einbezogen. Es geht darum, Körperlichkeit, Sensualität und Hautkontakt zu genießen.
  • Der nächste Schritt erfolgt unbekleidet: Ein Partner liegt nackt und mit geschlossenen Augen auf dem Bauch. Die andere Person verwöhnt ihn mit Zärtlichkeiten, streichelt ihn sanft von Kopf bis Fuß, spart jedoch die erogenen Zonen aus. Es geht um Ruhe, Liebe und Zärtlichkeit. Danach dreht sich die liegende Person um und wird weiterhin mit Zärtlichkeiten verwöhnt. Anschließend berichtet die Person über ihre Empfindungen und Gefühle.
  • Schließlich ist der andere Partner an der Reihe und kommt in den Genuss der Zärtlichkeiten.
  • Nach dieser Übung entscheidet das Paar, ob es Sex möchte oder nicht. Es geht beim Sensualitätstraining jedoch vorwiegend um Sinnlichkeit, Kommunikation, Respekt und Genuss.

All diese Übungen erfolgen schrittweise, nicht hintereinander. Nehmt euch Zeit und experimentiert neue Empfindungen.

Wie funktioniert Sensate Focus? Paar genießt Zärtlichkeiten im Bett

Diese einfache Technik hat zahlreiche Vorteile: tiefere Verbindung durch Zärtlichkeit, wobei Zuneigung und Genuss im Vordergrund stehen, Erotik, Körperkontakt, Vertraulichkeit und Sicherheit. Alle Paare können davon profitieren. In der Kultur der Unmittelbarkeit, vergessen wir oft, dass Langsamkeit, Nähe und Zärtlichkeit langfristiges Glück und Genugtuung ermöglichen.

Literaturempfehlung

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Sexualität hält ein Leben lang an
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Sexualität hält ein Leben lang an

Sexualität ist nicht nur auf ein bestimmte Lebensphase beschränkt. Vielmehr hält die Sexualität ein Leben lang an - von der Kindheit bis ins Alter.



  • Masters, W, H. y Johnson, V.E. (1996). Respuesta sexual humana. Buenos Aires. Inter-médica.
  • Clarke, M., & Parry, L. (1973). Premature ejaculation treated by the dual sex team method of Masters and Johnson. Australian and New Zealand Journal of Psychiatry7(3), 200-205.
  • Weiner, L., & Avery-Clark, C. (2014). Sensate focus: Clarifying the Masters and Johnson’s model. Sexual and Relationship Therapy29(3), 307-319.

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.