Selbstkenntnis - auf dem Weg zur Authentizität

Wenn du dich selbst akzeptierst, werden auch andere das tun. Ehrlichkeit und Authentizität lohnen sich immer. 
Selbstkenntnis - auf dem Weg zur Authentizität

Letzte Aktualisierung: 19. April 2022

Selbstkenntnis ist die Grundlage für Authentizität. Sie ermöglicht es dir, so zu sein, wie du tatsächlich bist, ohne Angst, Vorurteile oder erwartungsorientierten Verhaltensmustern. Vielfach handeln wir nicht unseren Werten, Fähigkeiten oder Lebensvorstellungen entsprechend und lassen uns von Traditionen, der Routine oder den Erwartungen anderer leiten.

Wir laden dich heute ein, mit uns darüber nachzudenken, wie Selbstkenntnis zu Authentizität führt und warum diese Fähigkeit im Leben so wichtig ist.

“Wer einmal sich selbst gefunden hat, kann nichts auf dieser Welt mehr verlieren.”

Stefan Zweig

Selbstkenntnis

Selbstkenntnis: Auf dem Weg zur Authentizität

Authentizität setzt voraus, dass du dich selbst kennst und deinem Wesen entsprechend handelst. Beantworte folgende Fragen, um dich selbst zu definieren:

  • Was kann ich gut? Worin bin ich besonders begabt? Wenn du deine Stärken kennst, kannst du sie entsprechend nutzen, um dein Wohlbefinden zu fördern und erfolgreich zu sein.
  • Was sind meine Werte? Welche Dinge sind mir im Leben wichtig? Was will ich erreichen? Wenn du diese Fragen beantwortest, hängt deine Zukunft nicht vom Zufall ab, denn du weißt, worauf du dich konzentrieren musst, um dein Ziel zu erreichen.
  • Worin findest du Motivation, was macht dir Spaß? Erinnere dich zurück an deine Kindheit und all die Dinge, die dir damals Freude bereiteten. Oder finde neue Aktivitäten, die dir Spaß machen und dich motivieren.
  • Was kann ich anderen geben? Du kannst anderen zum Beispiel Vertrauen geben, um deine Freundschaften zu stärken.
  • Was will ich sein? Welche gesellschaftliche Rolle möchte ich übernehmen? Überlege dir, wie du dich innerhalb der Gesellschaft definieren möchtest und was du für deine Mitmenschen tun kannst.

Auf dem Weg zur Authentizität

Wenn du dich selbst gut kennst, bist du automatisch selbstbewusster. Deine Erfahrungen helfen dir auf dem Weg zur Authentizität. Du musst dich selbst akzeptieren, jedoch auch für Veränderungen bereits sein. Setze folgende Tipps in die Praxis um:

Frau mit erzwungenem Lächeln ohne Authentizität

Die beste Version deiner selbst

Du solltest dich nicht darauf konzentrieren, dein bestes Bild zu präsentieren, denn meist hat das wenig mit Authentizität zu tun. Du wirkst unnatürlich und setzt dich selbst unter Druck, um tatsächlich die beste Version deiner selbst zu zeigen. 

Akzeptiere dich, denn dies ist der erste Schritt zu positiven Veränderungen. Du bist einzigartig, deshalb lohnt es sich nicht, alles zu geben, um einen guten Eindruck zu machen. Authentisch sein bedeutet, sich ehrlich und offen zu zeigen, das wahre Wesen zu schätzen und sich nicht zu verstellen. 

Lege deine Maske ab und zeige dich so, wie du bist. Konzentriere dich auf deine Innenwelt, auf dein Wesen, anstatt Äußerlichkeiten zu viel Wert zu geben. 

Besorgter Mann auf dem Weg zur Authentizität

Habe keine Angst vor Ablehnung. Wenn du dich selbst akzeptierst, werden auch andere das tun. Ehrlichkeit und Authentizität lohnen sich immer. 

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Kongruenz mit sich selbst ist das beste Zeichen für Ehrlichkeit
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Kongruenz mit sich selbst ist das beste Zeichen für Ehrlichkeit

Kongruenz bedeutet Übereinstimmung mit inneren und äußeren Werten und geht mit Transparenz Hand in Hand. Sie ermöglicht uns Authentizität.