Positive Manipulation: die Kunst, andere zu überreden, ohne ihnen zu schaden

Die positive Manipulation kann dich dem beruflichen Erfolg näher bringen und deine persönlichen Beziehungen verbessern. Erfahre mehr darüber.
Positive Manipulation: die Kunst, andere zu überreden, ohne ihnen zu schaden
Elena Sanz

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Elena Sanz.

Letzte Aktualisierung: 06. Oktober 2022

Wer genießt es, manipuliert zu werden? Normalerweise rebellieren wir gegen diejenigen, die uns emotional erpressen oder versuchen, uns zu kontrollieren. Außerdem empfinden wir ein tiefes Unbehagen, wenn wir wahrnehmen, dass andere sich in unsere Gefühle, Entscheidungen und Handlungen einmischen wollen. Aber wir alle beeinflussen andere ständig. Deshalb ist es interessant, etwas über positive Manipulation zu erfahren.

Dieser Begriff bezieht sich auf die Kunst der Überredung und Argumentation. Es geht bei dieser Art der Manipulation nicht darum, andere auszunutzen, um eigene Ziele zu erreichen. Mit dieser Strategie kannst du dich dem beruflichen Erfolg nähern oder persönliche Beziehungen verbessern.

Was ist positive Manipulation?

Wie ein Messer, das zum Schneiden von Essen oder zum Angriff auf eine andere Person benutzt werden kann, ist Manipulation an sich weder gut noch schlecht, sondern nur ein Werkzeug. Wir können unseren Einfluss auf edle und lobenswerte Weise einsetzen oder damit schlechte Absichten zeigen.

Manipulation bedeutet, die Handlungen, Gefühle oder Gedanken einer Person zu beeinflussen. Dies kann zum persönlichen Vorteil geschehen und Schaden anrichten oder auch erfolgen, um ein gutes Ziel anzupeilen. Manipulation ist nicht mit Erpressung, Drohung oder Zwang gleichzusetzen. Sie kann auch durch Angst, Stress oder Schuldgefühle erfolgen.

Die positive Manipulation versucht, eine Person durch Information, Argumente und Worte der  Ermutigung zu überzeugen. Das Ziel ist, den anderen zu inspirieren, an die Vorteile zu erinnern und dieser Person die Möglichkeit zu geben, frei zu denken und zu entscheiden. Mit anderen Worten, bezweckt diese Strategie, den anderen dazu zu bringen, die Meinung zu ändern, weil ihm das zugutekommt.

Wie man positive Manipulation einsetzt

Wie bereits erwähnt, kann es von Vorteil sein zu wissen, wie man die positive Manipulation einsetzt. Die Emotionen anderer zu verstehen und diese Personen zu ihrem Vorteil überzeugen zu können, ist eine wichtige Fähigkeit, die in vielen Situationen hilfreich ist.

In der Erziehung

Eltern müssen ihre Kinder oft davon überzeugen, etwas gegen den eigenen Willen zu tun, weil es im besten Interesse ihrer Sprösslinge ist. Eltern beeinflussen die Gedanken und Gefühle ihrer Kinder und vermitteln ihnen Werte und Bewältigungsstrategien. Die positive Manipulation ist in diesem Bereich vorteilhaft, da du damit Schuldgefühle, Erpressung, Drohungen oder den Liebesentzug vermeiden kannst. 

Es bieten sich zwei Möglichkeiten an: Kinder (besonders in einem bestimmten Alter) mögen es nicht, Befehle zu erhalten oder gehorchen zu müssen. Deshalb ist es sinnvoller, ihnen die Wahl zwischen mehreren vorausgewählten Optionen zu lassen, als ihnen eine stumpfe Anweisung zu geben. “Willst du den blauen oder den roten Schlafanzug anziehen?” kann effektiver sein als einfach nur “Zieh deinen Schlafanzug an”.

In persönlichen Beziehungen

Durchsetzungsvermögen, Verhandlung sowie Dialog sind zwar sehr nützliche und notwendige Instrumente, haben aber auch eine gewisse Komponente der positiven Manipulation. Du versuchst damit, die andere Person zu einer Meinungs- oder Verhaltensänderung zu bewegen. Wenn du positive Strategien einsetzt, vermeidest du Konflikte und Machtkämpfe und bist eher erfolgreich.

Wenn sich beispielsweise ein Paar nicht einig ist, wo es wohnen möchte, sind Argumente und relevante Informationen positiver, als einfach ohne Begründung auf dem eigenen Standpunkt zu beharren. Die positive Manipulation kann beide zufriedenstellen, denn es handelt sich um eine respektvolle Annäherung der Positionen.

Im Verkauf

Egal, ob du eine professionelle Vertriebskraft bist oder dich in einem Vorstellungsgespräch “verkaufen” musst: Die positive Manipulation ist sehr nützlich. Du kannst bei Kunden das Bedürfnis wecken, ein bestimmtes Produkt zu kaufen. Oder du konzentrierst dein Gespräch auf die Vorteile, die du bieten kannst. Dies ist sicher weitaus erfolgreicher, als jemanden unter Druck zu setzen oder ihm Angst zu machen.

Die positive Manipulation ist eine Kunst

Diese Strategie ermöglicht es dir, andere zu überzeugen und zu beeinflussen, Vereinbarungen zu treffen und für dich selbst sowie für andere Vorteile zu erzielen. Diese Kunst ist in vielen Lebensbereichen sehr vorteilhaft, doch du brauchst Übung, um sie richtig einzusetzen. Viele greifen auf Angst und Schuldgefühle zurück, um kurzfristige Resultate zu erhalten, doch diese Beeinflussung wirkt sich negativ aus. Die positive Manipulation ist für niemanden schädlich und erzielt weitaus bessere Ergebnisse.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Narzisstische Triangulierung: Drittpersonen zur Manipulation anderer einsetzen
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Narzisstische Triangulierung: Drittpersonen zur Manipulation anderer einsetzen

Die narzisstische Triangulierung ist ein Kontrollinstrument, das meist Menschen mit narzisstischen Zügen verwenden.



  • Carnegie, D., & Cole, B. (2011). How to win friends and influence people in the digital age. Simon and Schuster.
  • Joseph, D. L., Chan, M. Y., Heintzelman, S. J., Tay, L., Diener, E., & Scotney, V. S. (2020). The manipulation of affect: A meta-analysis of affect induction procedures. Psychological Bulletin146(4), 355.