Positive Emotionen sind die beste Waffe gegen die Widrigkeiten des Lebens

19, März 2017 en Emotionen 0 Geteilt

Wir bringen Kindern das Lesen und Schreiben bei. Wie man sich anzieht oder Fahrrad fährt. Aber was ist mit ihren Emotionen? Kindern eine Erziehung über positive Emotionen mitzugeben, kann der Schlüssel zu ihrem Glück werden. Positive Emotionen machen sie widerstandsfähiger angesichts der Widrigkeiten des Lebens. Menschen, die biegsam sind, aber nicht brechen, wenn sie mit Schwierigkeiten konfrontiert werden, können positive Emotionen erleben. Selbst wenn sie sich in stressigen Situationen befinden.

Viele Probleme mit der geistigen Gesundheit lassen sich auf einen emotionalen Ursprung zurückführen. Nicht verstandene und unterdrückte Emotionen können Körper und Geist nachhaltig schädigen. Emotionen bekommt man immer „beigebracht“. Der Unterschied ist, dass man sie auch eigens unterrichten kann, in guter oder schlechter Absicht. Oder man nimmt sogar direkt und bewusst Einfluss auf sie. Dadurch kann man den Kindern helfen, ihre Emotionen zu verstehen, sie zu transformieren und zu regulieren.

Emotionale Erziehung

Kindern etwas über ihre Emotionen beizubringen, macht sie fit für das Leben. Emotionale Intelligenz ist ein „Werkzeugkasten“ an Fähigkeiten. Damit kann man die eigenen Emotionen und die der anderen untersuchen. Man lernt so auch, angemessen mit ihnen umzugehen.

Vor ein paar Jahren bestand emotionale Erziehung noch darin, das Unterdrücken gewisser Emotionen zu lernen. Wir haben aber zum Glück begonnen, die emotionale Intelligenz zu entdecken. Wir fingen an, ihr die verdiente Wichtigkeit zu verleihen. Dazu gehört der angemessene Ausdruck von Emotionen. Es geht nicht darum, sie zu unterdrücken.

Maedchen-im bunten-Kleid
Welches ist der beste Weg, die Gewaltrate in Zukunft zu reduzieren? Und den Grad an Altruismus zu erhöhen? Soziales und emotionales Lernen von klein auf zu fördern? Ein Kind, das in der Lage ist, seine eigenen Emotionen und die seiner Altersgenossen genau zu „lesen“, weiß auch, wie man angemessen darauf reagiert. Das ist die Grundlage für die Verbesserung seiner sozialen Fähigkeiten. Dann weiß es genau, was zu tun ist und wann der richtige Zeitpunkt dafür ist.

Zudem erlebt sich ein Kind nicht als sprachlos, wenn es weiß, wie es seine Emotionen ausdrücken kann. Das wird ihm helfen, um Unterstützung zu bitten, wenn es sich in Gefahr wähnt oder bedroht fühlt.

“Vergessen wir nicht, dass die kleinen Emotionen die Kapitäne unseres Lebens sind und wir ihnen gehorchen, ohne daß es uns überhaupt auffällt.”

Vincent Van Gogh

Wie können uns positive Emotionen helfen?

Positive Emotionen fördern empfängliche, flexible und integrative Denkmuster. Gut möglich, dass diese Denkweise großen Entdeckungen vorausgegangen ist. Und damit auch den wichtigsten Errungenschaften in der Geschichte der Menschheit.

Schwer vorstellbar, dass Michelangelo in ärgerlicher Stimmung die Sixtinische Kapelle mit seinen Malereien ausgestaltete. Oder dass Newton wütend unter dem Apfelbaum saß. Oder dass Edison oder Marie Curie in depressiver Stimmung in ihren Laboren arbeiteten. Ganz im Gegenteil – es ist leicht vorstellbar, dass sie über Möglichkeiten und Alternativen nachdachten, wie man eine Verbindung zwischen inkompatiblen Elementen herstellen kann. Dass sie in ihre Arbeit vertieft waren. Dass sie angeregt über ihre Fortschritte in Richtung des gewünschten, bedeutsamen Zieles nachdachten.

In diesem Kontext bewies man, dass Diagnosen von Erkrankungen zuverlässiger gestellt wurden, wenn die Ärzte aufgeheitert wurden und sich glücklich fühlten. „Zuverlässiger“ heißt, dass die Ärzte in dieser Studie weniger Zeit brauchten, die Einzelinformationen des jeweiligen Falles zusammenzufassen. Ihre Schlussfolgerung begründete sich weniger auf ihren anfänglichen Gedanken. Sie stellten mit geringerer Wahrscheinlichkeit verfrühte oder übereilte Diagnosen.

Positive Emotionen helfen uns nicht nur dabei, uns mit uns selbst wohlfühlen. Sie helfen auch, unser Können und unsere persönliche Fähigkeiten zu fördern. Jeden Tag positive Emotionen zu erleben – das verhilft uns zum Rundherum-Glücklich-Gefühl.

Maedchen-mit-Ponyfrisur

“Emotionen sind wie Wildpferde. Sie sind keine Erklärung, die uns voranbringen, stattdessen sind sie der Wille, der uns vorantreibt.“
Paulo Coelho
Auch interessant