Neurobics - Ein Training für unser Gehirn

03 Oktober, 2020
Neurobics ist eine Form des Gehirntrainings, um seine Agilität und Flexibilität zu erhalten. Es unterbricht die automatisierten oder gewohnheitsmäßigen mentalen Schemata, um die Bereiche des Gehirns aufzuwecken, die möglicherweise inaktiv sind, und verbessert so deine Gehirnkapazität.

In der westlichen Gesellschaft herrscht ein Kult der physischen Erscheinung. Daher sind viele Menschen davon besessen, in Form zu bleiben und einen gut geformten Körper zu haben. Andererseits machen sich aber nur wenige Menschen Gedanken darüber, ihr Gehirn fit und in Form zu halten. Wir sollen unser Gehirn trainieren? Ja, das hast du richtig gelesen! Und es gibt eine Möglichkeit, um dein Gehirn fit zu halten. Lies im Folgenden weiter, um mehr über Neurobics, eine Form des Gehirntrainings, zu erfahren.

Obwohl es gut ist, auf unseren Körper und unser gesamtes Erscheinungsbild zu achten, sollten wir dennoch nicht vergessen, dass unser Gehirn auch ein Muskel ist und daher ebenfalls ein Training erfordert. Es ist nicht nur ein weiteres Organ, sondern ein unbezahlbares operatives System. Aus diesem Grund solltest du Neurobics für dich entdecken; eine großartige Möglichkeit, um in Form zu bleiben.

Du kannst die vorgeschlagenen Übungen an deine spezifischen Bedürfnisse anpassen. Auf diese Weise kannst du deine geistigen Fähigkeiten je nach Alter verbessern. Und niemand muss auf der Strecke bleiben, denn es gibt Übungen für Kinder und Erwachsene jeden Alters.

„Jeder Mensch kann, wenn er es wünscht, sein eigenes Gehirn formen.“

-Santiago Ramón y Cajal-

Neurobics ist ein mentales, Gehirn- oder Neuronentraining

Was genau ist Neurobics?

Neurobics ist ein mentales, Gehirn- oder Neuronentraining, das aus einer Reihe von Übungen, Problemen und mentalen Rätseln besteht, die die mentale Leistung verbessern können. Lawrence Katz und Manning Rubin, Neurobiologen an der Duke University in Durham, North Carolina, entwickelten das Konzept.

Die beiden Autoren entwarfen Neurobics als ein Trainingsprogramm für eine Gruppe von Gehirnmuskeln, die durch routinemäßige Veränderungen und durch eine Reihe von Übungen stimuliert werden müssen, um langfristig eine optimale psychische Gesundheit aufrechtzuerhalten.

Laut Katz und Rubin (1999) unterscheidet sich Neurobics stark von anderen Gehirnübungen, bei denen es sich im Allgemeinen um Logikübungen, Rätsel und isolierte Sitzungen handelt.

Stattdessen erfordert Neurobics den Einsatz aller Sinne, um die verschiedenen natürlichen Pfade des Gehirns zu verbessern und zu erzeugen. Auf diese Weise stellst du neue Assoziationen zwischen verschiedenen Arten von Informationen her. Das absichtliche Erstellen neuer assoziativer Muster ist ein zentraler Bestandteil dieser Art von Gehirnübungen.

Löse Sudoku-Rätsel, um dein Gehirn fit zu halten

Arten des Gehirntrainings

Das in Neurobics vorgeschlagene Training umfasst die Gehirnhälften, die Körperbewegung und den Einsatz aller Sinne. Ein großer Fokus liegt jedoch auf dem Einsatz der Augen, um Myelin zu stimulieren und das Lernen zu erleichtern.

Dieses Programm hat folgende Ziele:

  • Die körperlichen Verfassung einer Person zu verbessern
  • Das Aufrechterhalten der Bewegungsqualität
  • Psychische und kognitive Fähigkeiten zu stärken
  • Unterstützung der Gehirn-Körper-Kommunikation, um Stress und Spannungen im Körper zu beseitigen

Du kannst zahlreiche Übungen ausführen. Je kreativer du wirst, desto breiter werden die Möglichkeiten sein. Hier sind einige Ideen, die du für dich entdecken kannst:

  • Löse Sudoku-Rätsel und notiere die Zeit, die du dafür benötigst, um deinen Fortschritt zu verfolgen.
  • Lerne neue Wörter und integriere sie dann in zukünftige Gespräche.
  • Lege deine Armbanduhr so an, dass du das Zifferblatt auf dem Kopf betrachtest.
  • Ermittle die Zeit einer Uhr, die du durch einen Spiegel betrachtest.
  • Bewege dich rückwärts durch dein Haus (sei dabei jedoch vorsichtig).
  • Putze deine Zähne oder kämme deine Haare mit deiner schwachen, nicht-dominanten Hand.
  • Schaue dir Bilder verkehrt herum an und lerne, ihre Details zu schätzen.
  • Benutze dein Handy mit deiner schwachen, nicht-dominanten Hand.
  • Ziehe dich mit geschlossenen Augen an.
  • Ändere den Weg, den du zur Arbeit, nach Haus oder zur Schule nimmst.

Kurz gesagt, alle Übungen, die deine Routine und dein automatisches Verhalten unterbrechen, regen dein Gehirn zur Arbeit an.

Was sind die Vorteile von Neurobics?

Wissenschaftler glaubten lange Zeit, dass das Gehirn nur im Kindesalter neuronale Verbindungen herstellen könne. Katz kam jedoch zu dem Schluss, dass das Gehirn alle notwendigen sensorischen Beiträge zuweist und verarbeitet und so neue Strukturen und Verbindungen in verschiedenen Altersstufen erzeugt. Mit diesen Übungen kannst du:

  • Neue Verbindungen (Synapsen) auf Gehirnebene schaffen, indem du neue Aktivitäten des täglichen Lebens ausprobierst.
  • Die Produktion oder Regeneration neuronaler Netze, durch das sensorische Netz, stimulieren.
  • Die Produktion von Neurotrophinen oder spezifischen Molekülen anregen, die das Überleben von Neuronen begünstigen.
  • Gehirnübungen sind wichtig, da sie dazu beitragen, das gesamte Gehirn und den gesamten Körper zu nutzen. Gleichzeitig verbessern sie unser Gleichgewicht, das Denken, unser Gedächtnis, unsere Kreativität, das Hören, unsere Aufmerksamkeit, die Wahrnehmung und die Konzentration.

Daher „ist es eine Strategie, die Lernfähigkeiten und Einstellungen verbessert und dabei hilft, motorische Mängel, Verhaltensprobleme, Mündlichkeit und Schriftlichkeit, sowie Hyperaktivität zu verhindern und zu beheben“ (Orellana, 2010).

Dank der von Neurobics vorgeschlagenen Übungen ist es möglich, neue Strukturen und Gehirnverbindungen zu entwickeln. Mithilfe neurobiologischer Techniken kannst du auch die Manifestation verschiedener neurodegenerativer Erkrankungen wie Alzheimer, Depression und Parkinson verhindern.

Aguirre Vargas, I. (2012). Gimnasia cerebral para niños de 4 a 5 años como instrumento de estimulación de las capacidades (Bachelor’s thesis, Universidad del Azuay).

Díaz Bravo, L. E., & Chapoñan Guivar, K. (2017). Propuesta de estrategias basada en Gimnasia Cerebral para potenciar procesos de atención en estudiantes del nivel inicial, Chiclayo 2014.

Novoa López, MH (2018). Diseño y aplicación de un programa para el desarrollo de la creatividad y la influencia en la calidad de los resultados académicos 2018.

Orellana, R. (2010). Gestión de la calidad en aprendizajes significativos. 2da. Edición. Lima, Perú: Gráfica Ángeles S.A.C.