Neu anfangen – das geht am besten nach dem schlimmsten Ende

· 4. November 2015

Der Moment, vor dem ich die größte Angst habe, ist immer der, bevor es losgeht.

Stephen King

Es gibt Momente im Leben, an denen wir an einer Kreuzung ankommen und nicht wissen, in welche Richtung wir gehen sollen, was der nächste Schritt sein soll und wie wir das Chaos in unserem Leben beseitigen sollen. In dem Moment glauben wir, es gäbe weder Lösung noch Ziel und unsere Kräfte verwandeln sich in Verzweiflung.

In diesen Momenten hört man oft, man müsse „von Null anfangen“. Aber ist es überhaupt möglich, von Null zu beginnen? Kann uns das Leben in ein Labyrinth führen, aus dem wir nicht mehr herausfinden?

Rational betrachtet ist es fast unmöglich, dass wir von Null anfangen, denn wie könnten wir unsere Vergangenheit, unsere Entwicklung, uns selbst hinter uns lassen? Selbst wenn wir unser Leben gänzlich verändern könnten, wäre es von unserem früheren Dasein in der Welt geprägt.

Es ist so gut wie unmöglich, von Null zu beginnen, aber es ist durchaus möglich, einen neuen Weg einzuschlagen, ein neues Ziel zu verfolgen, unser Boot auf einen anderen Hafen zuzusteuern, den wir vorher nicht in Betracht gezogen hatten.

Leben bedeutet, Entscheidungen zu treffen. Der Preis dafür, jeden Tag atmen zu dürfen, ist es, sich entscheiden zu müssen, wenn es das Leben vorschreibt. Die Millionenfrage lautet: Wann müssen wir das tun?

Ganz einfach, wenn wir eine Negativbilanz haben. Das heißt, wenn wir nicht das Gefühl haben, ein stabiles, positives Gleichgewicht herstellen zu können, weil negative Einflüsse uns selbst und alles um uns herum beeinträchtigen.

Ist es möglich,  das sogenannte Glück durch diese Lebensumstellung zu finden? Die klare Antwort ist ja. Auch wenn die Veränderungen Mühe und Opfer abverlangen, zumindest am Anfang.

Eine Entscheiden zu treffen, bedeutet, sich gegen das Unglück zu entscheiden, gegen das, was uns weh tut und Teil von uns war, gegen die Frustration, die aufkommt, wenn wir uns an Ereignisse erinnern, die uns einst Stabilität gaben oder uns trösteten.

Aber nach der Flut, dem emotionalen Tsunami, der mit dem Treffen von Entscheidungen und der Wahl des neuen Lebensstils einhergeht, ist es möglich sich wieder glücklich zu fühlen. 

Stoppuhr

Von Null anfangen bedeutet auch, Entscheidungen zu treffen, die ein Risiko mit sich bringen und uns unbehaglich machen.

Wenn wir Entscheidungen treffen, die unser Leben verändern, müssen wir sehr gewissenhaft vorgehen, da sich unser Umfeld signifikant verändern wird und neue Herausforderungen auf uns warten, denen wir uns stellen müssen.

Von Null anfangen bedeutet nicht, zu vergessen, sondern dazuzulernen. Aus unserer Vergangenheit und unserer Gegenwart zu lernen und gewillt zu sein, an einer Zukunft zu arbeiten. Alles, war wir dazulernen, erweitert unseren Horizont, gibt uns neue Möglichkeiten, zu wählen, und schafft zusätzliche Lebenserfahrungen.

Wer hat noch nie Abschied nehmen müssen von einem Partner oder einem Job, musste umziehen und seine Welt neu ordnen? Diese Art von Geschehnissen fallen normalerweise in die Kategorie „von Null anfangen“.

Man muss auch verstehen, dass von Null anfangen nicht automatisch bedeutet, sich von der Vergangenheit zu verabschieden. Es kann sich um einen Perspektivenwechsel handeln, oder eine neue Art und Weise, wie wir uns Herausforderungen stellen, wozu wir früher nicht im Stande waren.

Ihr habt sicher schon oft von Menschen gehört, die eine schwere Krankheit überstanden haben, einen schweren Unfall überlebt oder ähnlich schwerwiegende Erlebnisse überwunden haben. Diese Menschen berichten oft,  dass sie durch diese Erlebnisse eine Veränderung erfahren haben und dass sie die Kraft geschöpft haben, ihr Leben grundsätzlich zu verändern. 

Diese Menschen beginnen ein vernünftigeres Leben, nachdem sie ein traumatisches Erlebnis hatten. Leider sind es oft diese Erlebnisse, die uns aufrütteln. Und was verändern diese Menschen? In erster Linie setzen sie in die Realität um, wovon sie immer geträumt haben. Sie verbringen Zeit mit Personen, die ihnen wichtig sind oder machen eine Reise, die sie sonst nie gemacht hätten.

Diese Menschen beginnen bei Null, vielleicht haben sie aber auch durch diese neue Perspektive ihrer Existenz gelernt, ihr Leben wertzuschätzen, jede Sekunde zu genießen, und tief einzuatmen, bis sie spüren, dass jeder Moment in unserem Leben ein Geschenk ist.

Jeder Tag in unserem Leben ist ein Neubeginn, eine neue Möglichkeit, zu sein, wer wir sein wollen, die Luft zu spüren, die Sonne und die Sterne, aber vor allem ist es eine neue Möglichkeit, unserem Herzen zu folgen.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Balazs Kovacs Images und Studio 37