Menschenrechte und Grundrechte: Was ist der Unterschied?

13 Juni, 2020
Wir verstehen Menschenrechte als Einschränkung der Handlungsfreiheit eines Staates in Bezug auf Individuen, die ihnen bestimmte Freiheiten alleine aufgrund ihres Daseins als Mensch gewährt.
 

Die Grundrechte entstanden Ende des 18. Jahrhunderts in Frankreich mit der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte. Das Konzept der Menschenrechte geht auf das Naturgesetz zurück, das die Römer in der Antike festgeschrieben haben und das auf den rationalen Vorstellungen der damaligen Zeit beruhte.

Unter “Gesetz” verstehen wir die vom Staat geschaffenen Rechtsnormen, um das Verhalten des Einzelnen zu regeln. Eine Nichtbeachtung dieser Normen impliziert eine gerichtliche Sanktion.

Daher bildet das Gesetz die Basis für ein soziales Miteinander, um allen Mitgliedern der Gesellschaft Sicherheit, Gleichheit, Gewissheit, Freiheit und Gerechtigkeit zu bieten. Der Zweck des Gesetzes ist die Schaffung und Erhaltung von Harmonie, Ordnung und sozialer Balance.

In unserem heutigen Artikel wollen wir uns mit diesen Konzepten beschäftigen. Wir werden dir sagen, welche Merkmale Grundrechte und Menschenrechte haben, welche Unterschiede es zwischen ihnen gibt und welche sozialen Auswirkungen sie haben.

Menschenrechte - erhobene Hände

Menschenrechte

Wenn wir der Definition des Gesetzes folgen, können wir den Begriff Menschenrechte als Einschränkung der Handlungsfreiheit eines Staates in Bezug auf Einzelpersonen einführen und definieren. Diese Rechte garantieren Individuen eine gewisse Freiheit allein aufgrund der Tatsache ihres Menschseins.

 

Daher sind die Menschenrechte unabdingbar, um frei, würdevoll und in einer gerechten und friedlichen Umgebung leben zu können.

Ausnahmslos alle Menschen haben diese Rechte. Sie unterscheiden nicht nach Geschlecht, Nationalität, ethnischer Zugehörigkeit, Hautfarbe, Religion, Aufenthaltsstatus, Sprache, politischer Gesinnung, Alter oder sozialem, kulturellem oder finanziellem Status.

Die Menschenrechte sind:

  • Universell
  • Unverletzlich
  • Nicht übertragbar
  • Unwiderruflich
  • Unverzichtbar
  • Interdependent

Daher legt das internationale Menschenrechtsgesetz die Verpflichtung aller Länder fest, entschlossen zu handeln, um die Menschenrechte und die grundlegenden Freiheiten eines jeden Individuums zu fördern und zu schützen.

Die Grundlagen dieses Regelwerkes finden wir in der Charta der Vereinten Nationen (1945) und der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (1948).

Grundrechte

Damit ein Grundrecht existieren kann, muss es zuerst ein Menschenrecht geben. Daher können wir ein Grundrecht als Garantie betrachten, die ein Staat den Individuen bietet, die innerhalb seiner Grenzen leben. Diese Rechte basieren auf der Magna Carta und sind im Grundgesetz jedes Landes festgeschrieben, da sie schlichtweg für jeden Menschen von grundlegender Bedeutung sind.

Darüber hinaus unterscheiden sie sich von anderen in den Verfassungen festgelegten Rechten. Das liegt daran, dass sie unveräußerlich sind (weil sie mit der Geburt erworben wurden) und nicht übertragen oder verändert werden können.

 

Außerdem ist die Verteidigung der Grundrechte in demokratischen Gesellschaften in juristischer Hinsicht in der Regel ein schneller Prozess. Der Grund hierfür ist der, dass wir sie als grundlegende Säule unserer Gesellschaft ansehen.

Allerdings erkennen wir hier auch, dass jedes Land seine eigenen Grundrechte hat. Und leider werden sie in vielen Ländern nicht respektiert und eingehalten.

Menschenrechte - Menschenkette auf Globus

Grundrechte und Menschenrechte: Was ist der Unterschied?

Der Hauptunterschied ist territorial. Menschenrechte sind universell, sie haben keine Einschränkungen. Im Gegensatz hierzu gelten die Grundrechte innerhalb eines bestimmten Rechtssystems und innerhalb der Grenzen, die dieses System festlegt. Daher hat auch das Konzept der Grundrechte in den staatlichen Gesetzen Vorrang.

Ein Grundrecht ist vor allem ein Recht, das die Verfassung eines Landes erschafft. Daher muss man die Präexistenz eines Rechtes beachten, um ein Grundrecht zu erschaffen.

Menschenrechte haben einen wesentlich breiteren Kontext als die Grundrechte. Daher können wir festhalten, dass die Unterscheidung zwischen Grundrechten und Menschenrechten sehr wichtig ist. Allerdings wurden nicht alle Menschenrechte auch als Grundrechte anerkannt.

 

Wir sehen also, dass es in den staatlichen gesetzlichen Regelungen und Verordnungen, insbesondere im Grundgesetz, eine Unterscheidung zwischen Grundrechten und Menschenrechten gibt. Diese Unterscheidung hat daher vielfältige Konsequenzen für die interne Regulierung eines Staates.

  • Amnistía Internacional, https://www.es.amnesty.org/en-que-estamos/temas/derechos-humanos/
  • Revistas jurídicas, https://revistas.juridicas.unam.mx/index.php/hechos-y-derechos/article/view/12556/14135
  • Naciones Unidas, https://www.un.org/es/sections/issues-depth/human-rights/index.html
  • Comisión Nacional de los Derechos Humanos, http://stj.col.gob.mx/dh/descargables/pdf_seccion/concepto_3_2_2.pdf