Liebe, wachse, lache, atme – für dich

26. Dezember 2015 en Emotionen 497 Geteilt

„Es tut mir leid, aber du bist nicht mein Glück. Du bist es nicht und deshalb bin ich frei. Ich weigere mich, mein Gefühlsleben in deine Hände zu legen. Wenn du mein Glück wärest, wäre deine Abwesenheit mein Ende und ich lebte auf Messers Schneide. Ich möchte ‚mich deiner nicht bemächtigen‘, das ist nicht meins, das interessiert mich nicht.

Mein Wohlergehen und meine Selbstverwirklichung hängen grundsätzlich von mir selbst ab. Vieles andere trägt dazu bei, aber der innere Prozess, der mein Sein bestimmt, kommt nicht von außen und ist nicht geliehen. Es ist eine Frage der Ästhetik. Ich möchte mich nicht nur verbessern, sondern ich möchte es mit der Inspiration eines Künstlers tun, wie ein Kunstwerk sein, mit dem ich zufrieden bin.

Wie anstrengend es ist, sich um das Glück anderer zu kümmern! Wie schwierig, wenn nicht sogar unmöglich! Ich atme lieber allein für mich selbst, gehe lieber ohne Krücken und bin lieber wie ich bin. Ich möchte dir nicht gehören und möchte nicht, dass du mir gehörst. Wir können zusammen sein, solange es uns gefällt, aber seien wir bitte nicht das ‚Ein und Alles‘ füreinander.

Das geistige Wohlergehen oder der Versuch, glücklich zu sein, erfordern eine persönliche und unübertragbare Verpflichtung. Man kann es nicht verschenken, kaufen oder sich per Dekret aneignen: es ist unübertragbar. Und da ich nicht zum Verkauf stehe, und ich hoffe du genauso wenig, ist es uns möglich, frei zu sein.

Du bestimmst nicht meine Existenz und ich nicht die deine. Wenn es so wäre, könnte der Eine ohne den Anderen nicht leben. Du bist nicht mein Glück, zum Glück. Genausowenig bin ich dein Herr und Meister. Die beste Beziehung, die wir haben können, ist, uns nicht zu gehören. Wer den Anderen nicht besitzt, respektiert ihn und das bedeutet Schönheit und Zärtlichkeit.

Originaltext von Walter Riso, hier angepasst

Paar rote Erdkugel

Die beste Beziehung, die wir haben können, ist, uns nicht zu ghören. Das bedeutet Sein und Existenz. Ich möchte mich mit dir treffen, aber auf einer anderen emotionalen Ebene. Ich möchte weder, dass wir unser Ein und Alles sind, noch die Liebe unserer Leben. Ich will dich nicht brauchen, sondern dich vorziehen.

Ich möchte dich nicht blind lieben, meine Augen nicht schließen. Ich möchte sie öffnen und zwei vollständige, verschiedene und unabhängige Individuen sehen, die leidenschaftlich sind, Momente zusammen erleben und im Leben zusammenarbeiten.

Zu vollständigen Individuen werden

Wenn ich zu einem vollständigen Individuum werde, das niemand anderen zum Überleben braucht, werde ich mit Sicherheit jemanden Vollständigen finden, mit dem ich das, was ich habe und was er hat, teilen kann. Das ist es, was ein Paar ausmacht. Es geht nicht um Rettung, sondern um Aufeinandertreffen. Oder besser gesagt die Aufeinandertreffen. Ich mit dir. Du mit mir. Ich mit mir. Du mit dir. Wir mit der Welt.

Jorge Bucay

Ich möchte weder, dass wir uns verändern, noch, dass wir uns brauchen. Ich möchte die „besseren Hälften“ hinter uns lassen. Du kannst sein, was und wer du willst. Ich werde dich nicht darum bitten, dich zu verändern. Das Wichtigste ist, dass wir zusammen sind.

Genauso wenig müssen wir immer zusammenbleiben. Manchmal endet die Liebe. Ich möchte dich nicht wie eine Zitrone ausquetschen und deinen Saft aussaugen. Wenn du dich also sonnen möchtest, sonne dich. Wenn du deine Haut kaputt machen möchtest, tu es. Mehr als darüber reden geht nicht.

Wir sind nicht eins, sondern zwei. Auch sind wir nicht das Ein und Alles füreinander, besser so. Ich bin für mich und du bist für dich.

Herz Sonnenuntergang

Viele Menschen leben losgelöst von sich selbst, einzig mit dem verbunden, was sie denken und ohne Ahnung von dem, was sie wirklich empfinden. Auf diese Weise ist es sehr schwierig, sich der Liebe hinzugeben. Um lieben zu können ist es unerlässlich, in sich hineinzuschauen.

Jorge Bucay

Alle haben wir eine Liebe für das ganze Leben: die Liebe zu uns selbst. Nur wenn ich mich ohne Einschränkungen, ohne Unsicherheiten und ohne Komplexe liebe, kann ich dasselbe mit dir tun.

Wenn ich nicht mehr ich selbst sein kann, um mit dir zusammen sein zu können, wird das nicht funktionieren. Die Leute beschweren sich, dass sie nicht geliebt werden, aber in Wirklichkeit ist das Problem, dass sie sich selbst nicht zu lieben wissen.

Wir leben mit dem Verlangen, unsere Mängel auszugleichen und merken nicht, dass die wahre Liebe die Liebe ist, die wir für uns selbst empfinden. Ich will nicht, dass wir uns etwas vormachen. Unser Partner wird uns nicht retten, wird nicht unsere Probleme lösen und uns nicht emotionalen Halt geben.

Niemand kann für dich lieben. Niemand kann für dich wachsen, für dich lachen, für dich atmen. Nur du allein hast die Macht, dich zu retten und eine gesunde Liebe zu schaffen, die das größte Glück auf Erden bedeutet.

Auch interessant